Hauptmenü öffnen
Brit Air
Bombardier CRJ1000 der Brit Air
IATA-Code: DB
ICAO-Code: BZH
Rufzeichen: BRITAIR
Gründung: 1973
Betrieb eingestellt: 2016
Fusioniert mit: Hop!
Sitz: Morlaix, FrankreichFrankreich Frankreich
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Morlaix-Ploujean

Allianz: SkyTeam
Vielfliegerprogramm: Flying Blue
Flottenstärke: 40 (+ 1 Bestellung)
Ziele: national und international
Website: www.hop.com
Brit Air ist 2016 mit Hop! fusioniert. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor der Übernahme.

Brit Air war eine französische Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Morlaix und Basis auf dem Flughafen Morlaix–Ploujean. Sie war eine Tochtergesellschaft der Air France-KLM und ging 2016 in der Marke Hop! auf.[1]

GeschichteBearbeiten

Brit Air wurde im Jahr 1973 gegründet. Von April 2013 bis 2016 wurde das Angebot der Régional, Brit Air und Airlinair unter der Marke Hop! zusammengeführt.[2]

FlugzieleBearbeiten

Brit Air bediente unter dem Markenauftritt Hop! Ziele innerhalb Frankreichs und im europäischen Ausland.

FlotteBearbeiten

Mit Stand Dezember 2012 bestand die Flotte der Brit Air aus 40 Flugzeugen[3] mit einem Durchschnittsalter von 8,3 Jahren:[4]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt[5] Anmerkungen
Bombardier CRJ100 12
Bombardier CRJ700 15
Bombardier CRJ1000 13 1 Brit Air war zusammen mit Air Nostrum Erstkunde der CRJ1000[6]
Gesamt 40 1

Zuvor eingesetzte FlugzeugeBearbeiten

Brit Air betrieb auch folgende Flugzeugtypen:[7][8]

ZwischenfälleBearbeiten

Brit Air verzeichnete in ihrer Geschichte einen Unfall mit Todesfolge:

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Brit Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ch-aviationAir France to consolidate HOP! operations from early 2Q, 21. Februar 2016 (englisch), abgerufen am 3. Mai 2017
  2. aerotelegraph.com – Bringt Air France die Airline Hop? 7. Januar 2013
  3. ch-aviationBrit Air (englisch), abgerufen am 18. Dezember 2012
  4. airfleets.net – Fleet age Brit Air (englisch), abgerufen am 18. Dezember 2012
  5. Bombardier AerospaceCommercial Aircraft Status Reports (englisch), abgerufen am 4. Juni 2011
  6. Bombardier liefert erste CRJ1000 aus. airliners.de, 15. Dezember 2010, abgerufen am 7. Februar 2011.
  7. Ulrich Klee, Frank Bucher et al.: jp airline-fleets international. Zürich-Airport 1978–2007.
  8. Ulrich Klee, Frank Bucher et al.: jp airline-fleets international. Sutton, UK, 2008–2013.
  9. Flugunfalldaten und -bericht F-GRJS im Aviation Safety Network