1571
Sir Francis Walsingham
Sir Francis Walsingham
deckt die Ridolfi-Verschwörung
zur Absetzung von …
Elizabeth I. von England
Elisabeth I. von England auf, die durch Maria Stuart ersetzt werden sollte.
Seeschlacht von Lepanto
In der Seeschlacht von Lepanto erleiden die Osmanen
eine schwere Niederlage gegen die Heilige Liga.
1571 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1019/20 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1563/64
Buddhistische Zeitrechnung 2114/15 (südlicher Buddhismus); 2113/14 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 71. (72.) Zyklus

Jahr des Metall-Schafes 辛未 (am Beginn des Jahres Metall-Pferd 庚午)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 933/934 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 3904/05 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 949/950
Islamischer Kalender 978/979 (Jahreswechsel 25./26. Mai)
Jüdischer Kalender 5331/32 (19./20. September)
Koptischer Kalender 1287/88
Malayalam-Kalender 746/747
Seleukidische Ära Babylon: 1881/82 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1882/83 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1627/28 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Heilige Liga / Osmanisches ReichBearbeiten

 
Die Verteidigungsanlagen von Famagusta
  • April bis 1. August: Am Ende der Belagerung von Famagusta durch die Osmanen steht die Übergabe der Stadt durch die Verteidiger unter Marcantonio Bragadin, nachdem die Situation aufgrund fehlender Vorräte aussichtslos geworden ist. Den Venezianern wird vom osmanischen General Lala Kara Mustafa Pascha freies Geleit zugesichert. Die Republik Venedig verliert mit Famagusta ganz Zypern, das sie seit 1489 beherrscht hat, an das Osmanische Reich.
  • 5. August: Nachdem die Osmanen erfahren haben, dass gefangengenommene muslimische Pilger nach Mekka von den Venezianern hingerichtet worden sind, brechen sie ihr Versprechen und massakrieren nahezu alle Verteidiger der Stadt. Marcantonio Bragadin wird bei lebendigem Leib gehäutet, seine Haut ausgestopft und nach Konstantinopel verbracht.
 
Standarte der Heiligen Liga
  • 7. Oktober: In der Seeschlacht von Lepanto besiegt die Flotte der Heiligen Liga unter Don Juan de Austria die Osmanen entscheidend. Großadmiral Ali Pascha fällt in der Schlacht. Mit dem Sieg kann psychologisch der Mythos der Unbesiegbarkeit der osmanischen Streitkräfte gebrochen werden. Allerdings kann die Liga wegen des Fehlens eines schlagkräftigen Landheers und aufgrund interner Streitigkeiten nicht nachsetzen.

EnglandBearbeiten

In der Ridolfi-Verschwörung in England versuchen die Verschwörer um Thomas Howard, 4. Duke of Norfolk, den spanischen Gesandten Guerau de Spes und Bischof John Leslie, Königin Elisabeth I. abzusetzen und durch die katholische Maria Stuart zu ersetzen. Die Verschwörung wird von Sir Francis Walsingham aufgedeckt.

Weitere Ereignisse in EuropaBearbeiten

AsienBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

KulturBearbeiten

Bildende Kunst und ArchitekturBearbeiten

 
Tizian: Tarquinius und Lucretia
 
La Rotonda, von der Viale Riviera Berica aus gesehen

LiteraturBearbeiten

Musik und LiteraturBearbeiten

ReligionBearbeiten

Natur und UmweltBearbeiten

GeborenBearbeiten

Erstes HalbjahrBearbeiten

Zweites HalbjahrBearbeiten

 
Postumes Porträt Caravaggios von Ottavio Leoni
 
Geburtshaus von Johannes Kepler in Weil der Stadt
  • 27. Dezember: Johannes Kepler, deutscher Mathematiker, Astronom und Optiker († 1630)
  • 31. Dezember: Go-Yōzei, 107. Kaiser von Japan († 1617)

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

Erstes HalbjahrBearbeiten

 
Cellini-Büste auf dem Ponte Vecchio, Florenz
  • 13. Februar: Benvenuto Cellini, italienischer Bildhauer und Goldschmied (* 1500)
  • 21. Februar: Melchior Kling, deutscher Jurist und Rechtswissenschaftler (* 1504)
  • 13. März: Matthias Erb, deutscher Theologe und Reformator (* um 1494)
  • 14. März: Johann Sigismund Zápolya, König von Ungarn, Fürst von Siebenbürgen und Herzog von Oppeln und Ratibor (* 1540)
  • 21. März: Hans Asper, Schweizer Maler (* 1499)
  • 6. April: John Hamilton, Lordsiegelbewahrer und Schatzmeister von Schottland, Erzbischof von St Andrews (* 1511)
  • 16. April: Bertram von Ahlefeldt, Gutsherr des Adligen Gutes Lehmkuhlen (* 1508)
  • 4. Mai: Friedrich Kasimir, Herzog von Teschen und Bielitz (* 1541/42)
  • 4. Mai: Pierre Viret, Schweizer Reformator in Genf, Lausanne und Frankreich (* 1511)
  • 7. Mai: Anton van den Wyngaerde, flämischer Vedutenmaler und Kartograf
 
Joachim Mörlin
  • 23. Mai: Joachim Mörlin, deutscher Theologe, Pfarrer und Reformator (* 1514)

Zweites HalbjahrBearbeiten

 
Ali Pascha auf einem Flugblatt um 1571
 
Die Hinrichtung Anneken Hendriks 1571 auf dem Scheiterhaufen in Amsterdam. Darstellung aus dem Märtyrerspiegel, Radierung von Jan Luyken
  • 10. November: Anneken Hendriks, friesische Märtyrerin der Täuferbewegung (* 1522)
  • 24. November: Jan Blahoslav, tschechischer Humanist, Grammatiker und Komponist (* 1523)
  • 27. Dezember: Johannes Criginger, deutscher lutherischer Theologe, Kartograph und Schriftsteller (* 1521)
  • Dezember: Baldassare Lanci, italienischer Künstler und Architekt (* 1510)

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1571 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien