Hauptmenü öffnen

Maria von Eicken

Ehefrau des Markgrafen Eduard Fortunat von Baden
Maria von Eicken, Stich von Crispin de Passe dem Älteren

Maria von (van) Eicken (* 1571 in Brüssel; † 21. April 1636 im Kloster Engelport) war die Ehefrau des Markgrafen Eduard Fortunat von Baden.

LebenBearbeiten

Sie wurde in Brüssel als Tochter von Joost van Eycken und Barbara van Moll geboren.

Am 13. März 1591 heiratete der Markgraf Eduard Fortunat von Baden in Brüssel die nicht standesgemäße Maria von Eicken. Die Kinder, die aus dieser Ehe hervorgingen, wurden von seinem Vetter Ernst Friedrich nie anerkannt.

Marie und Eduard Fortunat hatten folgende Kinder:

LiteraturBearbeiten

  • Joachim Kühn: Der Roman der Marie van Eycken. In: Ehen zur linken Hand in der europäischen Geschichte. Koehler, Stuttgart 1968, S. 105–123.