1. Bundesliga Snooker 2006/07

neunte Spielzeit der höchsten deutschen Spielklasse im Snooker
1. Bundesliga Snooker 2006/07
Logo der 1. Snooker Bundesliga. Abgebildet ist die dreieckige Startformation der 15 roten Bälle. Darunter der Schriftzug "Bundesliga".
Meister Breakers Rüsselsheim
Absteiger BG Viersen,
SC Hamburg
Mannschaften 8
Spiele 56
1. Bundesliga 2005/06

Die 1. Bundesliga Snooker 2006/07 war die neunte Spielzeit der höchsten deutschen Spielklasse im Snooker. Sie begann am 2. September 2006 und endete am 13. Mai 2007.

Deutscher Meister wurde nach 2000 zum zweiten Mal der 1. SC Breakers Rüsselsheim. Titelverteidiger Berlin belegte den vierten Platz.

Abschlusstabelle Bearbeiten

Platz Mannschaft S G U V Punkte Partien
1 Breakers Rüsselsheim 14 11 0 3 22 80:46
2 Barmer BF 14 10 0 4 20 78:48
3 PSC Kaufbeuren 14 10 0 4 20 77:49
4 1. Berliner SV (M) 14 9 0 5 18 64:62
5 1. SC Essen 14 7 0 7 14 72:54
6 1. Münchner SC (N) 14 5 0 9 10 55:71
7 BG Viersen (N) 14 3 0 11 6 48:78
8 SC Hamburg (N) 14 1 0 13 2 30:96
Legende
S Gespielte Spiele
G Siege
U Unentschieden
V Niederlagen
Absteiger in die 2. Bundesliga
(M) Titelverteidiger
(N) Neuzugang, Aufsteiger aus der 2. Bundesliga

Kreuztabelle Bearbeiten

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

BRÜ BBF PSC BSV SCE MSC BGV SCH
Breakers Rüsselsheim 4:5 4:5 8:1 5:4 8:1 7:2 8:1
Barmer BF 4:5 6:3 7:2 7:2 7:2 5:4 8:1
PSC Kaufbeuren 6:3 4:5 4:5 6:3 5:4 7:2 7:2
1. Berliner SV 4:5 7:2 5:4 7:2 5:4 7:2 5:4
1. SC Essen 3:6 6:3 2:7 4:5 9:0 7:2 8:1
1. Münchner SC 3:6 1:8 3:6 5:4 4:5 8:1 8:1
BG Viersen 4:5 5:4 4:5 7:2 1:8 3:6 9:0
SC Hamburg 3:6 2:7 1:8 4:5 0:9 3:6 7:2

Weblinks Bearbeiten