Hauptmenü öffnen

Štěrboholy (deutsch Sterbohol) ist ein Stadtteil und eine Katastralgemeinde der tschechischen Hauptstadt Prag. Štěrboholy gehört zum 15. Verwaltungsbezirk und war ursprünglich eine selbstständige Gemeinde, die 1968 nach Prag eingemeindet wurde.

Praha-Štěrboholy
Wappen von Štěrboholy Lage von Štěrboholy in Prag
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Hlavní město Praha
Gemeinde: Praha
Verwaltungsbezirk: Prag 15
Fläche: 297 ha
Geographische Lage: 50° 4′ N, 14° 33′ OKoordinaten: 50° 4′ 20″ N, 14° 32′ 59″ O
Einwohner: 2.172 (31. Dezember 2015[1])
Postleitzahl: 102 00
Struktur
Status: Stadtteil (městská část)
Verwaltung
Bürgermeister: František Ševít (Stand: 2017)
Adresse: Granátnická 497/1
102 00 Praha 102
Website: www.sterboholy.cz

Štěrboholy liegt zwischen zwei Ausfallstraßen nach Kutná Hora und Kolín.

GeschichteBearbeiten

Štěrboholy wird 1371 als Gutshof in erzbischöflichem Besitz genannt.[2]

In Štěrboholy fand 1757 die Schlacht bei Prag statt. Die gekreuzten Schwerter im Wappen nehmen Bezug auf dieses Ereignis.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Štěrboholy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einwohner der Katastralgemeinden PragsČeský statistický úřad
  2. Aus der Chronik der Gemeinde Štěrboholy
 
Denkmal am Ort der Schlacht bei Prag