Lochkov

Siedlung in Tschechien

Lochkov (deutsch Lochkow) ist ein Stadtteil und eine Katastralgemeinde im Südwesten der tschechischen Hauptstadt Prag. Lochkov war ursprünglich eine selbstständige Gemeinde und wurde 1974 nach Prag eingemeindet. Seit 2001 fällt es unter den Verwaltungsbezirk Prag 16. Der Stadtteil grenzt im Norden an Slivenec, im Osten an Velká Chuchle und im Südwesten an Radotín.

Praha-Lochkov
Wappen von Lochkov Lage von Lochkov in Prag
Basisdaten
Staat: TschechienTschechien Tschechien
Region: Hlavní město Praha
Gemeinde: Praha
Verwaltungsbezirk: Prag 16
Geographische Lage: 50° 0′ N, 14° 21′ OKoordinaten: 50° 0′ 9″ N, 14° 21′ 10″ O
Einwohner: 725 (31. Dezember 2015)
Postleitzahl: 154 00
Struktur
Status: Stadtteil (městská část)
Verwaltung
Bürgermeister: Jiří Rendl (Stand: 2017)
Adresse: Za Ovčínem 1
154 00 Praha
Website: www.praha-lochkov.cz

Die erste schriftliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahr 1399.[1] Der Stadtteil hat bis heute ländlichen Charakter.

Lochkov befindet sich in einem Talkessel, in dessen Kalkstein zahlreiche Fossilien eingelagert sind. Nach dem Ort ist das Erdzeitalter Lochkovium benannt. Das Wappen Lochkovs zeigt drei fossile Kopffüßer.

WeblinksBearbeiten

Commons: Lochkov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lochkov, Geschichte