Hauptmenü öffnen

Březiněves (deutsch: Weißkratschen[1]) ist eine Katastralgemeinde und ein Stadtteil (Praha-Březiněves) im äußersten Norden der tschechischen Hauptstadt Prag und gehört zum Verwaltungsbezirk Prag 11.

Praha-Březiněves
Wappen von Březiněves Lage von Praha-Březiněves
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Hlavní město Praha
Gemeinde: Praha
Verwaltungsbezirk: Prag 8
Fläche: 339 ha
Geographische Lage: 50° 10′ N, 14° 29′ OKoordinaten: 50° 9′ 57″ N, 14° 29′ 6″ O
Einwohner: 1.473 (31. Dezember 2015)
Postleitzahl: 182 00
Struktur
Status: Stadtteil (městská část)
Verwaltung
Bürgermeister: Jiří Haramul (Stand: 2016)
Adresse: U Parku 140,
182 00, Praha 8
Website: www.brezineves.cz

GeschichteBearbeiten

Die erste schriftliche Erwähnung von Březiněves stammt aus dem Jahr 1140. König Vladislav II. schenkte den Ort das Land den Prager Johannitern (Kirche St. Maria unter der Kette). Nach den Hussitenkriegen ging Březiněves in weltlichen Besitz über bis es 1461 der Großprior des Malteserordens Bischof Jost II. von Rosenberg kaufte. Das Kreuz der Johanniter und späteren Malteser ist im Wappen von Březiněves zu sehen.

1976 wurde die Gemeinde an Prag angegliedert.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Březiněves – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 
Das am Stadtrand liegende Březiněves hat einen sehr ländlichen Charakter

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://mapy.mzk.cz/mzk03/001/036/973/2619267328/