Zličín (deutsch Slitschin) ist ein Stadtteil am westlichen Rand der tschechischen Hauptstadt Prag und gehört zum Verwaltungsbezirk Prag 17. Der Stadtteil setzt sich aus den Katastralgemeinden Zličín und Sobín sowie dem nördlichen Teil von Třebonice (deutsch Trebonitz) zusammen.

Praha-Zličín
Wappen von Zličín Lage von Praha-Zličín
Basisdaten
Staat: TschechienTschechien Tschechien
Region: Hlavní město Praha
Gemeinde: Praha
Verwaltungsbezirk: Prag 17
Fläche: 720 ha
Geographische Lage: 50° 4′ N, 14° 17′ OKoordinaten: 50° 3′ 38″ N, 14° 17′ 25″ O
Einwohner: 6.315 (31. Dezember 2015)
Postleitzahl: 155 00
Struktur
Status: Stadtteil (městská část)
Verwaltung
Bürgermeister: Marta Koropecká (Stand: 2016)
Adresse: Tylovická 207
155 00 Praha 5
Website: www.mczlicin.cz

GeschichteBearbeiten

In einer auf das Jahr 1045 datierten Urkunde Břetislavs I. wurde Zličín zum ersten Mal schriftliche erwähnt. Wahrscheinlich handelt es sich um eine Fälschung aus dem 13. Jahrhundert.

1960 wurde Sobín an Zličín angegliedert und 1974 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde ein Teil Prags. 1990 wurde Praha-Zličín ein eigener Stadtteil. 1994 nahm der U-Bahnhof Zličín als Endstation der Metrolinie B den Betrieb auf. In der Nähe der Station befinden sich die Einkaufszentren Avion Shopping Park, Globus und Metropole.

WeblinksBearbeiten

Commons: Zličín – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien