Welterbe in Papua-Neuguinea

Wikimedia-Liste

Zum Welterbe in Papua-Neuguinea gehört (Stand 2016) eine UNESCO-Welterbestätte des Weltkulturerbes. Der ozeanische Staat Papua-Neuguinea ist der Welterbekonvention 1997 beigetreten, die bislang einzige Welterbestätte wurden 2008 in die Welterbeliste aufgenommen.[1]

WelterbestättenBearbeiten

Die folgende Tabelle listet die UNESCO-Welterbestätten in Papua-Neuguinea in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Welterbeliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt, (R) - auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes).

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Historische Agrarlandschaft von Kuk
(Lage)
2008 K 887 archäologische Fundstelle in der Sumpfregion Kuk im südlichen Hochland der Insel Neuguinea

TentativlisteBearbeiten

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind. Derzeit (2017) sind sieben Stätten in der Tentativliste von Papua-Neuguinea eingetragen, die letzte Eintragung erfolgte 2006.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste.

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Kikori-Flussbecken/Großes Papua-Plateau
(Lage)
2006 K/N 5060 Flussbecken des Kikori und Großes Papua-Plateau
Kokoda Track und Owen-Stanley-Gebirge
(Lage)
2006 K/N 5061 Ein Teil des Owen-Stanley-Gebirges mit dem Kokoda Track
Trans-Fly-Komplex
(Lage)
2006 K/N 5062
Milne-Bay-Meereslandschaft
(Lage)
2006 K/N 5063 Pazifische Juwelen mariner Biodiversität in der Provinz Milne Bay, umfasst u. a. die Conflict-Inseln, die Lunn-Insel, die Jomard-Inseln sowie Samarai und Bramble Haven.
Sublime Karste von Papua-Neuguinea 2006 K/N 5064 umfasst u. a. Nakanai, Muller Plateau und Hindenburg Wall
BW Oberes Sepik-Flussbecken
(Lage)
2006 K/N 5065 Oberer Teil des Einzugsgebiets des Flusses Sepik mit den Hängen der Central Range, der Torricelli-Berge und der Prinz-Alexander-Berge
Huon-Terrassen – Treppe in die Vergangenheit
(Lage)
2006 K/N 5066 Die Küstenterrassen der Huon-Halbinsel sind ein bedeutendes Zeugnis der Geschichte der geoklimatischen Verhältnisse der letzten 300.000 Jahre.

WeblinksBearbeiten

 Commons: Welterbestätten in Papua-Neuguinea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Papua-Neuguinea auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Papua-Neuguinea. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 7. Juni 2017 (englisch).
  2. Tentativliste von Papua-Neuguinea. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 7. Juni 2017 (englisch).