Welterbe in Fidschi

Wikimedia-Liste

Zum Welterbe in Fidschi gehört (Stand 2016) eine Kulturerbestätte des UNESCO-Welterbes. Der Inselstaat Fidschi im Südpazifik hat die Welterbekonvention 1990 ratifiziert, die bislang einzige Welterbestätte wurden 2013 in die Welterbeliste aufgenommen.[1]

WelterbestättenBearbeiten

Die folgende Tabelle listet die UNESCO-Welterbestätten in Fidschi in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Welterbeliste (K – Kulturerbe, N – Naturerbe, K/N – gemischt, (R) – auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes).

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Historische Hafenstadt Levuka 2013 K 1399 erste Hauptstadt von Fidschi in der Kolonialzeit

TentativlisteBearbeiten

In der Tentativliste sind die Stätten eingetragen, die für eine Nominierung zur Aufnahme in die Welterbeliste vorgesehen sind. Derzeit (2016) sind drei Stätten in der Tentativliste von Fidschi eingetragen, die letzte Eintragung erfolgte 1999.[2] Die folgende Tabelle listet die Stätten in chronologischer Reihenfolge nach dem Jahr ihrer Aufnahme in die Tentativliste.

Bild Bezeichnung Jahr Typ Ref. Beschreibung
Sovi-Becken 1999 K 1374
Sigatoka-Sanddünen 1999 K 1375 Sanddünen westlich der Mündng des Sigatoka River, des zweitgrößten Flusses von Fidschi, mit archäologischen Fundplätzen.
Yaduataba-Schutzgebiet für Kammleguane 1999 N 1376 Schutzgebiet für den Fidschi-Kammleguan (Brachylophus vitiensis)

WeblinksBearbeiten

 Commons: Welterbestätten in Fidschi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Fidschi auf der Website des Welterbezentrums der UNESCO (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fidschi. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 15. April 2018 (englisch).
  2. Tentativliste von Fidschi. In: whc.unesco.org. UNESCO World Heritage Centre, abgerufen am 15. April 2018 (englisch).