Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Wehrbleck
Wehrbleck
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Wehrbleck hervorgehoben
Koordinaten: 52° 38′ N, 8° 42′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Diepholz
Samtgemeinde: Kirchdorf
Höhe: 39 m ü. NHN
Fläche: 27,97 km2
Einwohner: 783 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 28 Einwohner je km2
Postleitzahlen: 27259, 49453
Vorwahl: 04274
Kfz-Kennzeichen: DH, SY
Gemeindeschlüssel: 03 2 51 045
Adresse der Verbandsverwaltung: Rathausstr. 12
27245 Kirchdorf
Website: www.wehrbleck.de
Bürgermeister: Heinrich Schwenker
Lage der Gemeinde Wehrbleck im Landkreis Diepholz
Landkreis DiepholzNiedersachsenNordrhein-WestfalenNordrhein-WestfalenLandkreis OsnabrückLandkreis Nienburg/WeserBremenDelmenhorstLandkreis VerdenLandkreis VechtaLandkreis OldenburgLandkreis CloppenburgStemshornLemfördeQuernheimBrockumMarlQuernheimHüdeLembruchDümmerDiepholzDrebberBarnstorfWetschenDickelRehdenHemslohBarverFreistattWehrbleckBahrenborstelVarrelKirchdorfWagenfeldBarenburgBarenburgEydelstedtSulingenDrentwedeScholenEhrenburgNeuenkirchenMaasenBorstelSiedenburgMellinghausenStaffhorstSchwafördenAsendorfAffinghausenSudwaldeSchwarmeMartfeldBruchhausen-VilsenTwistringenBassumSykeWeyheStuhrKarte
Über dieses Bild

Die Gemeinde Wehrbleck gehört zur Samtgemeinde Kirchdorf, Landkreis Diepholz in Niedersachsen und hat rund 800 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Wehrbleck Dorf, Wehrblecker Heide, Buchhorst, Nordholz, Nutteln und Strange. Durch das Gemeindegebiet fließen die Flöte und die Aue.

Das Mittlere Wietingsmoor ist ein 298 Hektar großes Naturschutzgebiet. Das 710 Hektar große Neustädter Moor-Regenerationsgebiet befindet sich in Varrel und Wehrbleck. Das 1599 Hektar große Nördliche Wietingsmoor befindet sich auch mit einem kleinen Teilgebiet im Gebiet von Wehrbleck.

GeschichteBearbeiten

Der Name der 700 Jahre alten Gemeinde geht auf ein altes Adelsgeschlecht zurück.

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat aus Wehrbleck setzt sich aus 9 Ratsfrauen und Ratsherren zusammen.

  • UWG Wehrbleck 9 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2016)

BürgermeisterBearbeiten

Seit 2001 ist Heinrich Schwenker ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Wehrbleck. Gemeindedirektor war von 1974 bis 2004 Armin Tiemann.

Bisherige Amtsinhaber:

  • 1969–1976: Wilhelm Höfner
  • 1976–1981: Helmut Winkler
  • 1981–2001: Siegfried Witte
  • seit 2001: Heinrich Schwenker

WappenBearbeiten

Blasonierung: Das Wappen der Gemeinde zeigt in der oberen Hälfte auf grünem Grund in gold ein fünfblättrigen Eichenzweig. In der unteren Hälfte des Wappens ist auf rotem Grund in gold eine Pflugschar dargestellt. Das Wappen ist geteilt durch zwei silberne Wellenbänder.

Kultur, Sehenswürdigkeiten und InfrastrukturBearbeiten

  • Malermuseum in einem ehemaligen Kuhstall des Hofes Witte, das von Malermeister Wilhelm Köster betreut wird.
  • Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) des Landkreises Diepholz; einige Fahrzeuge des Katastrophenschutzes sind hier ebenfalls stationiert.
  • Sportverein SV Falke von 1947 mit Sportarten wie Fußball, Volleyball, Boxen, Tischtennis, Tanzen und Turnen.

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Walter Link (1937–2010), Diakon, Sportlehrer, MdB (CDU-Seniorenkommission)

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Wehrbleck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien