Hauptmenü öffnen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Marl
Marl (Dümmer)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Marl hervorgehoben
Koordinaten: 52° 29′ N, 8° 22′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Diepholz
Samtgemeinde: Altes Amt Lemförde
Höhe: 39 m ü. NHN
Fläche: 9,84 km2
Einwohner: 706 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 72 Einwohner je km2
Postleitzahl: 49448
Vorwahl: 05443
Kfz-Kennzeichen: DH, SY
Gemeindeschlüssel: 03 2 51 025
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 80,
49448 Lemförde
Website: www.lemfoerde.de
Bürgermeister: Ludwig Wiegmann (Wählergemeinschaft)
Lage der Gemeinde Marl im Landkreis Diepholz
Landkreis DiepholzNiedersachsenNordrhein-WestfalenNordrhein-WestfalenLandkreis OsnabrückLandkreis Nienburg/WeserBremenDelmenhorstLandkreis VerdenLandkreis VechtaLandkreis OldenburgLandkreis CloppenburgStemshornLemfördeQuernheimBrockumMarlQuernheimHüdeLembruchDümmerDiepholzDrebberBarnstorfWetschenDickelRehdenHemslohBarverFreistattWehrbleckBahrenborstelVarrelKirchdorfWagenfeldBarenburgBarenburgEydelstedtSulingenDrentwedeScholenEhrenburgNeuenkirchenMaasenBorstelSiedenburgMellinghausenStaffhorstSchwafördenAsendorfAffinghausenSudwaldeSchwarmeMartfeldBruchhausen-VilsenTwistringenBassumSykeWeyheStuhrKarte
Über dieses Bild

Marl ist eine Gemeinde im Landkreis Diepholz in Niedersachsen.

Inhaltsverzeichnis

GeografieBearbeiten

Geografische LageBearbeiten

Marl liegt im Naturpark Dümmer unweit des Dümmers zwischen Osnabrück und Bremen. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Altes Amt Lemförde an, die ihren Verwaltungssitz in dem Flecken Lemförde hat. Die Lage ist, abgesehen von dem in der Nähe der Hunte gelegenen Gemeindeteil, mit 39 Metern über dem Meeresspiegel im Vergleich zu der Umgebung hochgelegen, was auch durch den gelben unteren Hügel des Marler Wappens dargestellt wird, der die Marler Höhe symbolisiert.

KlimaBearbeiten

Gemäßigtes Seeklima beeinflusst durch feuchte Nordwestwinde von der Nordsee. Im langjährigen Mittel erreicht die Lufttemperatur in Marl 8,5° bis 9,0 °C und es fallen ca. 700 mm Niederschlag. Zwischen Mai und August kann mit durchschnittlich 20 bis 25 Sommertagen (klimatologische Bezeichnung für Tage, an denen die Maximaltemperatur 25 °C übersteigt) gerechnet werden.

GeschichteBearbeiten

Erstmals wurde die Gemeinde 1140 urkundlich erwähnt.

PolitikBearbeiten

GemeinderatBearbeiten

Der Gemeinderat aus Marl setzt sich aus 9 Ratsfrauen und Ratsherren zusammen.

(Stand: Kommunalwahl am 11. September 2011)

BürgermeisterBearbeiten

Der ehrenamtliche Bürgermeister Ludwig Wiegmann wurde erstmals 1991 gewählt.

WappenBearbeiten

Blasonierung: „In Blau auf goldenem Berg, darin ein schreitender rotbwewehrter und rotbezungter blauer Löwe, ein goldender Glockenträger, rechts und links begleitet von zwei fallenden goldenen Lindenblättern.“

Das Wappen zeigt vier gelbe Lindenblätter um einen gelben Turm auf blauen Grund. Dies symbolisiert den zentralen Marler Thieplatz. Auf ihm steht eine Brandglocke, die bei Feueralarm geschlagen wurde. Sie ist von vier Lindenbäumen umgeben. Der unten abgebildete blaue Löwe auf gelben Hügel (siehe dazu geographische Lage) zeigt die Zugehörigkeit zu dem Landkreis Diepholz und war das Zeichen des Grafen von Gladebeck, dem einige Länder gehörten.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

VerkehrBearbeiten

Durch die Gemeinde verläuft die Bundesstraße   (Bremen–Diepholz–Osnabrück).

PersönlichkeitenBearbeiten

Söhne und Töchter der GemeindeBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Marl (Dümmer) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien