Hauptmenü öffnen
Gemeinde Voorst
Flagge der Gemeinde Voorst
Flagge
Wappen der Gemeinde Voorst
Wappen
Provinz Gelderland Gelderland
Bürgermeister Jos Penninx (PvdA)
Sitz der Gemeinde Twello
Fläche
 – Land
 – Wasser
126,47 km2
123,09 km2
3,38 km2
CBS-Code 0285
Einwohner 24.426 (31. Jan. 2019[1])
Bevölkerungsdichte 193 Einwohner/km2
Koordinaten 52° 14′ N, 6° 5′ OKoordinaten: 52° 14′ N, 6° 5′ O
Bedeutender Verkehrsweg A1 E30 N344 N345 N789 N790 N791 N792
Vorwahl 055, 0570, 0571
Postleitzahlen 7382–7384, 7391–7392, 7395–7397, 7439
Website Homepage von Voorst
LocatieVoorst.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte
Voorst, Campingplatz-Bauernhof de Adelaar
Voorst, Campingplatz-Bauernhof de AdelaarVorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Bild1

Voorst (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine niederländische Gemeinde der Provinz Gelderland und hatte am 31. Januar 2019 nach Angaben des CBS 24.426 Einwohner. Ihre Gesamtfläche beträgt 126,47 km². Zur Gemeinde gehören das Dorf Twello, in dem über 13.000 Menschen leben und die Gemeindeverwaltung ihren Sitz hat, die kleineren Dörfer Voorst, Terwolde, Wilp, Nijbroek und Teuge und noch einige Ortschaften.

Lage und WirtschaftBearbeiten

Twello liegt zwei Kilometer von der Autobahn A1 AmsterdamApeldoornOsnabrück und an der Eisenbahn zwischen Apeldoorn und Deventer. An dieser Linie wurde am 10. Dezember 2006 ein kleiner Bahnhof, wo in den „Spitzenstunden“ 7:30–9:30 und 16–18 Uhr zweimal und sonst einmal in der Stunde ein Zug hält, eröffnet. Hier leben viele Pendler, die in Apeldoorn oder Deventer berufstätig sind. Die bis zum Jahr 2001 sehr prägende Fleischwarenindustrie ist inzwischen nicht mehr ansässig. In Teuge, etwas westlich von Twello, befindet sich ein kleiner Flugplatz.

Das Dorf Voorst liegt zwischen Apeldoorn und Zutphen. Etwas südlich von Voorst, nahe Empe (z. T. Gemeinde Brummen) gibt es ebenfalls seit dem 10. Dezember 2006 eine Haltestelle der Eisenbahn an der Linie Apeldoorn–Zutphen.

In Wilp existiert eine psychiatrische Klinik.

PolitikBearbeiten

Sitzverteilung im GemeinderatBearbeiten

Kommunalwahlen 2018[2]
 %
50
40
30
20
10
0
40,0
19,0
12,7
12,5
6,7
5,5
3,5
n. k.
n. k.
GBV
VVD/
L2000
LAJ
L2000
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
 20
 18
 16
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+9,8
+19,0
-7,5
-0,3
-5,5
+5,5
± 0,0
-10,9
-10,2
GBV
VVD/
L2000
LAJ
L2000

Der Gemeinderat wird seit 2006 folgendermaßen gebildet:

Partei Sitze[3]
2006 2010 2014 2018
Gemeente Belangen Voorst 3 4 7 9
VVD 2 2 2 4
Liberaal 2000 4 3 2
CDA 4 5 4 2
PvdA 6 4 2 2
GroenLinks
D66 1 2 1
Lijst-A. Jansen 1
ChristenUnie 0 0
SGP 0 0
Gesamt 19 19 19 19

BürgermeisterBearbeiten

Seit dem 20. Dezember 2006 ist Jos Penninx (PvdA) amtierender Bürgermeister der Gemeinde.[4] Sein Kollegium besteht aus den Beigeordneten Hans van der Sleen (Gemeente Belangen Voorst), Harjo Pinkster (CDA), Wim Vrijhoef (D66), Arjen Lagerweij (Gemeente Belangen Voorst) sowie dem Gemeindesekretär Eric van Leeuwen.[5]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Vom Flugplatz Teuge aus kann man Fallschirmspringen erlernen. Bei Wilp liegt ein Naherholungsgebiet mit einem kleinen See (Bussloo). Alle genannten Dörfer, Teuge ausgenommen, haben eine mindestens 500 Jahre alte Dorfkirche. Diejenige von Wilp (der uralte Ortsname soll von hwil-apa, Quelle und Wasser, kommen) soll sogar bereits 768 oder 769 vom britischen Missionar Lebuin gebaut worden sein; von dort aus begann er seine Missionstätigkeit in Deventer; die Wilper Kirche wurde im Mittelalter mehrmals niedergebrannt und wiederaufgebaut.

In der Gemeinde stehen viele kleine, meist noch bewohnte Landsitze. Die dazugehörigen Parkanlagen sind meistens für Spaziergänger frei zugänglich.

BilderBearbeiten

Töchter und Söhne der GemeindeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Voorst – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  2. Ergebnis der Kommunalwahlen: 2014 2018, abgerufen am 22. Juli 2018 (niederländisch)
  3. Sitzverteilung im Gemeinderat: 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 22. Juli 2018 (niederländisch)
  4. ‘Penninx wordt goede burgemeester’. In: de Stentor. Wegener, 18. Dezember 2006, abgerufen am 22. Juli 2018 (niederländisch).
  5. College van Burgemeester en Wethouders Gemeente Voorst, abgerufen am 22. Juli 2018 (niederländisch)