Hauptmenü öffnen

West Maas en Waal

niederländische Gemeinde
Gemeinde West Maas en Waal
Flagge der Gemeinde West Maas en Waal
Flagge
Wappen der Gemeinde West Maas en Waal
Wappen
Provinz Gelderland Gelderland
Bürgermeister Vincent van Neerbos (PvdA)
Sitz der Gemeinde Beneden-Leeuwen
Fläche
 – Land
 – Wasser
85,21 km2
77,18 km2
8,03 km2
CBS-Code 0668
Einwohner 19.079 (31. Jan. 2019[1])
Bevölkerungsdichte 224 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 53′ N, 5° 31′ OKoordinaten: 51° 53′ N, 5° 31′ O
Bedeutender Verkehrsweg N322 N323
Vorwahl 0487
Postleitzahlen 6621, 6626–6629, 6657–6659
Website Homepage von West Maas en Waal
LocatieWestMaasEnWaal.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

West Maas en Waal (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist eine niederländische Gemeinde der Provinz Gelderland und hatte am 31. Januar 2019 nach Angaben des CBS 19.079 Einwohner.

OrteBearbeiten

In der Gemeinde liegen folgende Dörfer: Boven-Leeuwen; Beneden-Leeuwen, der größte Ort, wo auch die Gemeindeverwaltung ihren Sitz hat; Dreumel; Wamel (gegenüber Tiel an der Waal); Maasbommel; Alphen aan de Maas; Altforst; Appeltern.

Dazu gibt es noch mehrere kleine Ortschaften, darunter eine mit dem Namen Moordhuizen.

BilderBearbeiten

Lage und WirtschaftBearbeiten

Die Gemeinde liegt zwischen den Flüssen Maas und Waal, südlich von Tiel. Nach Tiel führt eine Autobahnbrücke über die Waal. Die Dörfer leben von etwas Industrie (Backsteine, Möbel, Beton usw.), Viehzucht und Obstbau. Das malerische Dorf Appeltern mit seinen berühmten Gärten und das Wassersportzentrum "De Gouden Ham" (Der Goldene Schinken) bei Maasbommel ziehen die nötigen Touristen heran.

PolitikBearbeiten

Sitzverteilung im GemeinderatBearbeiten

Kommunalwahlen 2018[2]
 %
20
10
0
18,1
16,2
15,4
10,2
9,8
8,3
7,6
7,4
7,1
PBL
FDD
FDM
FDW
SMW
FDBL
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2014
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+9,4
-0,2
-0,7
+0,7
-2,3
+1,1
-4,2
-2,7
-1,0
PBL
FDD
FDM
FDW
SMW
FDBL

Der Gemeinderat wird seit 2006 folgendermaßen gebildet:

Partei Sitze[3]
2006 2010 2014 2018
F.D. Partij Beneden-Leeuwen 1 1 1 3
VVD 2 3 3 3
F.D. Dreumela 3 3 3 3
F.D. Maasdorpen 2 2 2 2
SP 2 2
F.D. Wamel 1 1 1 1
CDA 3 3 2 1
Sociaal Maas en Waal 2 1
F.D. Boven-Leeuwen 2 2 1 1
F.D. Beneden-Leeuwen 1 2
PvdA 2
Gesamt 17 17 17 17
a Bis einschließlich 2006 kandidierte die Partei F.D. Dreumel unter dem Namen „Dorpslijst Dreumel“.

Kollegium von Bürgermeister und BeigeordnetenBearbeiten

Folgende Personen gehören zum Kollegium[4]:

Bürgermeister
Beigeordnete
  • Bert van Swam (F.D. Boven-Leeuwen)
  • Sander Bos (VVD)
  • Ton de Vree (F.D. Dreumel)
  • Ans Mol-van de Camp (F.D. Wamel)
Gemeindesekretär
  • Perry Arissen

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: West Maas en Waal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  2. Ergebnis der Kommunalwahlen: 2014 2018, abgerufen am 23. Juli 2018 (niederländisch)
  3. Sitzverteilung im Gemeinderat: 2006 2010 2014 2018, abgerufen am 23. Juli 2018 (niederländisch)
  4. Collegeleden Gemeente West Maas en Waal, abgerufen am 23. Juli 2018 (niederländisch)