Hauptmenü öffnen

West Betuwe

Gemeinde in der Provinz Gelderland, Niederlande
Gemeinde West Betuwe
Flagge der Gemeinde West Betuwe
Flagge
Wappen der Gemeinde West Betuwe
Wappen
Provinz Gelderland Gelderland
Bürgermeister Harry Keereweer (PvdA; kommissarisch)[1]
Fläche
 – Land
 – Wasser
229,12 km2
216,12 km2
13,00 km2
CBS-Code 1960
Einwohner 50.834 (31. Jan. 2019[2])
Bevölkerungsdichte 222 Einwohner/km2
Koordinaten 51° 50′ N, 5° 13′ OKoordinaten: 51° 50′ N, 5° 13′ O
Bedeutender Verkehrsweg A2 E25 A15 E31 N327
Vorwahl 0183, 0345, 0418
Postleitzahlen 4061–4064, 4147, 4151–4153, 4155–4158, 4161, 4171, 4174–4176, 4181–4182, 4184–4185, 4191, 4194, 4196–4197, 4211–4212, 4214
Website Homepage von West Betuwe

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Flagge fehlt

West Betuwe ist eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Gelderland, die zum 1. Januar 2019 aus der Fusion der Gemeinden Geldermalsen, Lingewaal und Neerijnen entstanden ist.

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt inmitten der Niederlande, nördlich der Waal, einem Teil des Rhein-Maas-Deltas. Im Westen grenzt sie an die Provinzen Zuid-Holland und Utrecht, in den übrigen Himmelsrichtungen befinden sich die Nachbargemeinden, die ebenfalls zur Provinz Gelderland gehören.

NachbargemeindenBearbeiten

Vijfheerenlanden Culemborg Buren
Molenlanden   Tiel
Gorinchem Zaltbommel
Maasdriel
West Maas en Waal

PolitikBearbeiten

Der erste Gemeinderat in der Geschichte von West Betuwe wurde am 21. November 2018 gewählt.[3][4] An der Wahl nahmen 52,53 % der Wahlberechtigten teil.[5]

GemeinderatBearbeiten

Kommunalwahl am 21. November 2018[5]
Wahlbeteiligung: 52,53 %
 %
20
10
0
15,8
14,8
12,0
11,3
9,0
9,0
8,0
6,9
6,7
6,6
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a Dorpsbelangen
f Leefbaar Lokaal Belang West Betuwe
g Verenigd West Betuwe

Der neue Gemeinderat mit einer Kapazität von 31 Sitzen setzt sich folgendermaßen zusammen:

Partei Sitze[5]
2018
Dorpsbelangen 5
SGP 5
CDA 4
VVD 3
ChristenUnie 3
Leefbaar Lokaal Belang West Betuwe 3
Verenigd West Betuwe 2
PvdA 2
D66 2
GroenLinks 2
Gesamt 31

College van B&WBearbeiten

In der Legislaturperiode zwischen 2019 und 2022 wird die Gemeinderegierung aus einer Koalition aus ChristenUnie, Dorpsbelangen, Leefbaar Lokaal Belang West Betuwe und SGP gebildet.[6] Dorpsbelangen ist mit zwei Beigeordneten im College van burgemeester en wethouders (deutsch Kollegium von Bürgermeister von Beigeordneten) zugegen, während die übrigen Fraktionen mit jeweils einem Beigeordneten im Kollegium vertreten werden. Das Kollegium wurde im Rahmen einer Ratssitzung am 29. Januar 2019 ernannt. Folgende Personen gehören zum Kollegium und verwalten folgende Ressorts[7]:

Funktion Name Partei Ressort Anmerkung
Bürgermeister Harry Keereweer PvdA öffentliche Ordnung und integrale Sicherheit, Überwachung und Vollstreckung, Genehmigungserteilung (kommunale Verordnung) und besondere Gesetze, regionale Zusammenarbeit und Region Rivierenland FruitDelta, Krisenmanagement und Katastrophenschutz, Beschwerdenbearbeitung, Gesetz der Öffentlichkeit der Verwaltung und Integrität, allgemeine und juristische Angelegenheiten, Kommunikation und Kabinett, externe Beziehungen kommissarisch; seit dem 1. Januar 2019 im Amt[1]
Beigeordnete Ton van Maanen SGP Sozialwesen, Unterkunft von Statusträgern, Volksgesundheit, Sozialfragen und Arbeitsmöglichkeiten, Beigeordneter für die Gebiete Beesd, Rumpt, Enspijk, Deil, Tricht und Buurmalsen erster Stellvertreter des Bürgermeisters
Ed Goossens Dorpsbelangen Geschäftsführung und Dienstleistung, Verwaltungskoordination des Kollegiumsprogramms, Wirtschaftswesen und Logistik, Transport und Verkehr, Einkaufs- und Ausschreibungspolitik, Gewerbegebiete, Beigeordneter für die Gebiete Spijk, Heukelum, Asperen, Acquoy, Rhenoy und Gellicum zweiter Stellvertreter des Bürgermeisters
Govert van Bezooijen ChristenUnie Finanzen, Bildung und Bildungshäuser, soziale Immobilien, Nachhaltigkeit, Natur, Umwelt und Klimaanpassung, Beigeordneter für die Gebiete Geldermalsen und Meteren dritter Stellvertreter des Bürgermeisters
Jacoline Hartman Leefbaar Lokaal Belang West Betuwe räumliche Entwicklung, Wohnen, räumliche Verwaltung, Grundstücksgeschäft, -angelegenheiten und Immobilien, Genehmigungserteilung, Kulturgeschichte, Archäologie und Denkmäler, Sport und -anleihen, Beigeordnete für die Gebiete Waardenburg, Neerijnen, Est, Opijnen, Ophemert, Varik und Heesselt vierte Stellvertreterin des Bürgermeisters
Rutger van Stappershoef Dorpsbelangen gebietsgezieltes Arbeiten, Erholung und Tourismus, Kultur, Veranstaltungen, Subventionspolitik, Beigeordneter für die Gebiete Vuren, Herwijnen, Hellouw, Haaften und Tuil fünfter Stellvertreter des Bürgermeisters
Gemeindesekretärin Karen Coesmans seit dem 1. Januar 2019 im Amt

VerkehrBearbeiten

StraßenverkehrBearbeiten

 
Luftbild der Auffahrt 14 Beesd (A2)
 
Martinus Nijhoffbrug südlich des Ortes Waardenburg

Durch die Gemeinde West Betuwe verlaufen zwei wichtige Hauptverkehrsachsen der Niederlande. Einerseits verbindet die Nord-Süd-Autobahn A2 Amsterdam mit dem limburgischen Maastricht im Süden. Teil dieser Autobahn ist die Martinus Nijhoffbrug, die an die südlich gelegene Gemeinde Zaltbommel anknüpft. In West-Ost-Richtung verläuft die A15 zwischen den Großstädten Rotterdam und Nijmegen. Darüber hinaus führt der Provinciale weg 327, der von der Provinz Gelderland unterhalten wird, vom benachbarten Leerdam in die Ortschaft Geldermalsen.

SchienenverkehrBearbeiten

Personenverkehr
 
Der Bahnhof Beesd
 
Bahnhofsgebäude in Geldermalsen

Über die MerwedeLingelijn und die Staatslijn H ist die Gemeinde an das nationale Bahnverkehrsnetz angeschlossen. Der Bahnhof in Beesd liegt an der MerwedeLingelijn, die zwischen Geldermalsen und Dordrecht verkehrt und vom Verkehrsunternehmen Qbuzz bewirtschaftet wird. Mit dem Bahnhof Geldermalsen ist die Gemeinde an die Staatslijn H angebunden, die von Utrecht nach Boxtel führt. Auf dieser Strecke werden die Züge der staatlichen Eisenbahngesellschaft Nederlandse Spoorwegen eingesetzt.

Güterverkehr

Parallel zur A15 verläuft die Betuweroute, eine Eisenbahnstrecke für Güterverkehr zwischen dem Hafen Rotterdam und Zevenaar. Sie stellt eine wichtige Entlastung für die niederländischen Autobahnen A1 und A15 dar. So wurde die Strecke im Jahr 2017 von rund 475 Zügen pro Woche genutzt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Harold Schuil: Harry Keereweer eerste burgemeester West Betuwe. In: de Gelderlander. Wegener, 10. Dezember 2018, abgerufen am 25. Dezember 2018 (niederländisch).
  2. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand. In: StatLine. Centraal Bureau voor de Statistiek (niederländisch)
  3. Herindelingen. In: kiesraad.nl. Kiesraad, abgerufen am 28. November 2018 (niederländisch).
  4. Dorpsbelangen en SGP winnen verkiezingen in West Betuwe. In: Omroep Gelderland. 21. November 2018, abgerufen am 28. November 2018 (niederländisch).
  5. a b c Gemeenteraad 21 november 2018. In: verkiezingsuitslagen.nl. Kiesraad, abgerufen am 18. Januar 2019 (niederländisch).
  6. Margreet Terpstra: Coalitie West Betuwe rond. In: de Gelderlander. Wegener, 18. Januar 2019, abgerufen am 10. Februar 2019 (niederländisch).
  7. College van burgemeester en wethouders. In: westbetuwe.nl. Gemeente West Betuwe, abgerufen am 10. Februar 2019 (niederländisch).

WeblinksBearbeiten