Volleyball-Weltmeisterschaft der Männer 1956

Volleyball-Weltmeisterschaft

Die Volleyball-Weltmeisterschaft der Männer 1956 fand vom 30. August bis 12. September in Paris statt. Die Tschechoslowakei gewann zum ersten Mal den Titel. Die Teilnehmerzahl stieg auf 24 Mannschaften, darunter die beiden deutschen Nationalmannschaften der Bundesrepublik und der DDR.

ModusBearbeiten

Die 24 Teilnehmer spielten in der Vorrunde in vier Dreier- und sechs Zweiergruppen. Die Gruppensieger der Vorrunde ermittelten in der Finalgruppe den Weltmeister. Die Gruppenzweiten spielten um die Plätze elf bis zwanzig, die restlichen Mannschaften um die Ränge 21 bis 24.

SpielplanBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Gruppe A
Platz Team S N Sätze
1. Sowjetunion 1955  Sowjetunion 2 0 6:0
2. Korea Sud  Südkorea 1 1 3:5
3. Turkei  Türkei 0 2 2:6
Gruppe B
Platz Team S N Sätze
1. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 1 0 3:0
2. Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 0 1 0:3
30. August Südkorea Türkei 3:2
31. August Sowjetunion Türkei 3:0
1. September Sowjetunion Südkorea 3:0
31. August Tschechoslowakei DDR 3:0
Gruppe C
Platz Team S N Sätze
1. Bulgarien 1948  Bulgarien 1 0 3:0
2. Osterreich  Österreich 0 1 0:3
Gruppe D
Platz Team S N Sätze
1. Rumänien 1952  Rumänien 1 0 3:0
2. Italien  Italien 0 1 0:3
31. August Bulgarien Österreich 3:0
31. August Rumänien Italien 3:0
Gruppe E
Platz Team S N Sätze
1. Ungarn 1949  Ungarn 1 0 3:0
2. Niederlande  Niederlande 0 1 0:3
Gruppe F
Platz Team S N Sätze
1. Frankreich  Frankreich 2 0 6:0
2. Israel  Israel 1 1 3:3
3. Luxemburg  Luxemburg 0 2 0:6
31. August Ungarn Niederlande 3:0
30. August Frankreich Israel 3:0
31. August Israel Luxemburg 3:0
1. September Frankreich Luxemburg 3:0
Gruppe G
Platz Team S N Sätze
1. Vereinigte Staaten 48  USA 1 0 3:0
2. Belgien  Belgien 0 1 0:3
Gruppe H
Platz Team S N Sätze
1. China Volksrepublik  Volksrepublik China 2 0 6:2
2. Brasilien 1889  Brasilien 1 1 4:5
3. Indien  Indien 0 2 3:6
31. August USA Belgien 3:0
30. August Brasilien Indien 3:2
31. August China Brasilien 3:1
1. September China Indien 3:1
Gruppe I
Platz Team S N Sätze
1. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 2 0 6:0
2. Portugal  Portugal 1 1 3:3
3. Deutschland BR  BR Deutschland 0 2 0:6
Gruppe J
Platz Team S N Sätze
1. Polen 1944  Polen 1 0 3:0
2. Kuba  Kuba 0 1 0:3
30. August Portugal BR Deutschland 3:0
31. August Jugoslawien BR Deutschland 3:0
1. September Jugoslawien Portugal 3:0
31. August Polen Kuba 3:0

FinalrundeBearbeiten

Finalgruppe
Platz Team S N Sätze
1. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei 9 0 27:7
2. Rumänien 1952  Rumänien 7 2 24:13
3. Sowjetunion 1955  Sowjetunion 7 2 24:10
4. Polen 1944  Polen 6 3 20:11
5. Bulgarien 1948  Bulgarien 5 4 21:16
6. Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten 4 5 15:18
7. Frankreich  Frankreich 3 6 13:21
8. Ungarn 1949  Ungarn 2 7 13:24
9. China Volksrepublik  Volksrepublik China 1 8 6:25
10. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien 1 8 11:26
Gruppe 11–20
Platz Team S N Sätze
1. Brasilien 1889  Brasilien 9 0 27:1
2. Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 8 1 24:7
3. Niederlande  Niederlande 7 2 21:9
4. Italien  Italien 6 3 22:11
5. Portugal  Portugal 5 4 16:15
6. Israel  Israel 4 5 15:18
7. Belgien  Belgien 2 7 10:23
8. Korea Sud  Südkorea 2 7 11:23
9. Kuba  Kuba 2 7 10:23
10. Osterreich  Österreich 0 9 1:27
2. September Polen Rumänien 3:1
Tschechoslowakei Jugoslawien 3:1
Frankreich China 3:1
USA Ungarn 3:1
Sowjetunion Bulgarien 3:2
3. September Tschechoslowakei Rumänien 3:2
Sowjetunion USA 3:0
Bulgarien Jugoslawien 3:2
Ungarn Frankreich 3:2
Polen China 3:0
5. September Tschechoslowakei China 3:0
Polen Frankreich 3:0
Sowjetunion Ungarn 3:0
Rumänien Bulgarien 3:1
USA Jugoslawien 3:0
6. September Polen Ungarn 3:0
Rumänien USA 3:2
Tschechoslowakei Frankreich 3:0
Sowjetunion Jugoslawien 3:0
Bulgarien China 3:0
8. September Bulgarien Frankreich 3:1
Tschechoslowakei Polen 3:0
Rumänien Sowjetunion 3:1
USA China 3:1
Jugoslawien Ungarn 3:2
9. September Bulgarien Polen 3:1
Sowjetunion China 3:0
Frankreich USA 3:1
Tschechoslowakei Ungarn 3:0
Rumänien Jugoslawien 3:2
10. September China Jugoslawien 3:1
Tschechoslowakei Bulgarien 3:2
Sowjetunion Frankreich 3:1
Polen USA 3:1
Rumänien Ungarn 3:1
11. September Frankreich Jugoslawien 3:1
Bulgarien Ungarn 3:0
Tschechoslowakei USA 3:0
Rumänien China 3:0
Sowjetunion Polen 3:1
12. September Ungarn China 3:1
USA Bulgarien 3:1
Polen Jugoslawien 3:1
Rumänien Frankreich 3:0
Tschechoslowakei Sowjetunion 3:2
2. September Italien Südkorea 3:0
Brasilien Israel 3:0
Portugal Österreich 3:0
Belgien Kuba 3:1
DDR Niederlande 3:0
3. September Portugal Israel 3:0
Brasilien Kuba 3:0
Niederlande Südkorea 3:2
DDR Belgien 3:2
Italien Österreich 3:0
5. September DDR Südkorea 3:1
Brasilien Belgien 3:0
Niederlande Österreich 3:0
Portugal Kuba 3:2
Italien Israel 3:1
6. September Italien Kuba 3:0
Südkorea Österreich 3:0
Portugal Belgien 3:1
Brasilien DDR 3:0
Niederlande Israel 3:1
8. September Italien Belgien 3:0
Israel Südkorea 3:2
DDR Österreich 3:0
Niederlande Kuba 3:1
Brasilien Portugal 3:0
9. September DDR Portugal 3:1
Israel Österreich 3:0
Kuba Südkorea 3:2
Brasilien Italien 3:1
Niederlande Belgien 3:0
10. September Südkorea Belgien 3:2
DDR Israel 3:1
Brasilien Niederlande 3:0
Kuba Österreich 3:0
Italien Portugal 3:0
11. September Niederlande Portugal 3:0
Belgien Österreich 3:1
Israel Kuba 3:0
DDR Italien 3:2
Brasilien Südkorea 3:0
12. September Niederlande Italien 3:1
Portugal Südkorea 3:0
DDR Kuba 3:0
Brasilien Österreich 3:0
Israel Belgien 3:1
Gruppe 21–24
Platz Team S N Sätze
1. Indien  Indien 3 0 9:0
2. Turkei  Türkei 2 1 6:3
3. Luxemburg  Luxemburg 1 2 3:6
4. Deutschland BR  BR Deutschland 0 3 0:9
2. September Indien BR Deutschland 3:0
Türkei Luxemburg 3:0
3. September Türkei BR Deutschland 3:0
Indien Luxemburg 3:0
5. September Luxemburg BR Deutschland 3:0
Indien Türkei 3:0

EndstandBearbeiten

1. Tschechoslowakei  Tschechoslowakei
2. Rumänien 1952  Rumänien
3. Sowjetunion 1955  Sowjetunion
4. Polen 1944  Polen
5. Bulgarien 1948  Bulgarien
6. Vereinigte Staaten 48  Vereinigte Staaten
7. Frankreich  Frankreich
8. Ungarn 1949  Ungarn
9. China Volksrepublik  Volksrepublik China
10. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawien
11. Brasilien 1889  Brasilien
12. Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik
13. Niederlande  Niederlande
14. Italien  Italien
15. Portugal  Portugal
16. Israel  Israel
17. Belgien  Belgien
18. Korea Sud  Südkorea
19. Kuba  Kuba
20. Osterreich  Österreich
21. Indien  Indien
22. Turkei  Türkei
23. Luxemburg  Luxemburg
24. Deutschland BR  BR Deutschland

WeblinksBearbeiten