Vier-Nationen-Turnier in Brasilien (Frauenfußball)

Vier-Nationen-Turnier in Brasilien (Frauenfußball)
Verband CBF
Erstaustragung 2009
Mannschaften 4
Spielmodus Ligasystem + Platzierungsspiele bzw. Halbfinale und Finalspiele
Titelträger ChileChile Chile (1. Titel)
Rekordsieger BrasilienBrasilien Brasilien (7 Siege)
Rekordspieler BrasilienBrasilien Marta 26 Spiele
Rekordtorschütze BrasilienBrasilien Marta 28 Tore
Vier-Nationen-Turnier in Brasilien (Frauenfußball) (Brasilien)
São Paulo (2009–12, 2019)
São Paulo (2009–12, 2019)
Brasília (2013, 2014)
Brasília (2013, 2014)
Natal (2015)
Natal (2015)
Manaus (2016)
Manaus (2016)
Spielorte

Das Vier-Nationen-Turnier in Brasilien ist ein Einladungsturnier für Nationalmannschaften im Frauenfußball, das von 2009 bis 2016 jeweils im Dezember stattfand. Zunächst wurde das Turnier in São Paulo als „Torneio Internacional Cidade de São Paulo“ veranstaltet, 2013 dann erstmals in Brasília als „Torneio Internacional de Brasília“. Die Spiele fanden im Estádio do Pacaembu bzw. Estádio Mané Garrincha statt. Nachdem es 2017 und 2018 keine Austragung gab, gab es Ende August/Anfang September 2019 im neuen Format als „Torneio Internacional Feminino de Seleções“ wieder ein Turnier mit vier Mannschaften. Rekordsieger ist Gastgeber Brasilien mit sieben Titeln. Brasilien nahm aber als einzige Mannschaft immer teil, Chile und Mexiko kommen auf vier Teilnahmen. Bisher nahm noch kein amtierender Weltmeister am Turnier teil und auch keine Mannschaften aus Afrika und Ozeanien. Nur 2010, 2013 und 2014 nahmen mit Brasilien und Kanada bzw. den USA zwei Mannschaften aus den Top-10 der FIFA-Weltrangliste teil, ansonsten nur Brasilien als einzige Top-10-Mannschaft.

Brasilien veranstaltete bereits 1996 in Campinas ein Turnier für vier Frauenmannschaften an dem Russland, die Ukraine und die USA teilnahmen.[1]

ModusBearbeiten

Von 2009 bis 2016 spielte jede Mannschaft zunächst gegen jede der drei anderen Mannschaften. Anders als bei den meisten derartigen Turnieren spielten anschließend der Gruppenerste und -zweite im Finale um den Turniersieg sowie der Gruppendritte gegen den -vierten um Platz 3. Wenn es in den Finalspielen keinen Sieger gab, gab es keine Verlängerung und kein Elfmeterschießen, sondern die Platzierung nach den ersten Spielen war für die endgültige Platzierung entscheidend. Bei Punktgleichheit entschied die Tordifferenz. 2019 gab es nur zwei Halbfinalspiele, deren Sieger um Platz 1 spielten und deren Verlierer um den dritten Platz spielten, wobei es bei einem Unentschieden nach 90 Minuten ein Elfmeterschießen gab.

Da die FIFA die Spiele als Freundschaftsspiele wertet, z. B. für die Berechnung der FIFA-Weltrangliste können bis zu sechs Spielerinnen ausgewechselt werden.

Die Turniere im ÜberblickBearbeiten

Jahr Spielort Finale Spiel um Platz drei
Sieger Ergebnis1 2. Platz 3. Platz Ergebnis1 4. Platz
2009
Details
São Paulo Brasilien 
Brasilien
5:2 Mexiko 
Mexiko
China Volksrepublik 
China
2:0 Chile 
Chile
2010
Details
São Paulo Kanada 
Kanada*[2]
2:2
(0:0)
Brasilien 
Brasilien*
Niederlande 
Niederlande
2:1 Mexiko 
Mexiko
2011
Details
São Paulo Brasilien 
Brasilien*
2:1 Danemark 
Dänemark
Italien 
Italien
3:2 Chile 
Chile
2012
Details
São Paulo Brasilien 
Brasilien*[2]
2:2
(2:1)
Danemark 
Dänemark
Mexiko 
Mexiko
2:0 Portugal 
Portugal
2013
Details
Brasília Brasilien 
Brasilien*
5:0 Chile 
Chile
Kanada 
Kanada*
1:0 Schottland 
Schottland
2014
Details
Brasília Brasilien 
Brasilien*[2]
0:0
(3:2)
Vereinigte Staaten 
USA*
China Volksrepublik 
China[3]
0:0
(6:0)
Argentinien 
Argentinien
2015
Details
Natal Brasilien 
Brasilien*
3:1 Kanada 
Kanada
Mexiko 
Mexiko
2:1 Trinidad und Tobago 
Trinidad & Tobago
2016
Details
Manaus Brasilien 
Brasilien*
5:3 Italien 
Italien
Russland 
Russland
1:0 Costa Rica 
Costa Rica
2019
Details
São Paulo Chile 
Chile
0:0
5:4 i. E.
Brasilien 
Brasilien*
Costa Rica 
Costa Rica
3:1 Argentinien 
Argentinien

Anmerkung: Mit "*" gekennzeichnete Mannschaften waren zum Turnierzeitpunkt amtierende kontinentale Meister.

1 bei Unentschieden in Klammern das dann entscheidende Ergebnis des Gruppenspiels

RanglistenBearbeiten

nach Ländern
Rang Land Titel Jahr(e) 2. 3. 4.
1 Brasilien  Brasilien 7 2009, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016 2 / /
2 Kanada  Kanada 1 2010 1 1 /
3 Chile  Chile 1 2019 1 / 2
4 Danemark  Dänemark 2 / /
5 Mexiko  Mexiko 1 2 1
6 Italien  Italien 1 1 /
7 Vereinigte Staaten  USA 1 / /
8 China Volksrepublik  China / 2 /
9 Costa Rica  Costa Rica / 1 1
10 Niederlande  Niederlande / 1 /
Russland  Russland / 1 /
12 Argentinien  Argentinien / / 2
13 Portugal  Portugal / / 1
Schottland  Schottland / / 1
Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago / / 1
nach Konföderationen
Rang Konföderation Titel 2. 3. 4.
1   CONMEBOL 8 3 / 4
2   CONCACAF 1 3 4 3
3   UEFA / 3 3 2
4   AFC / / 2 /
5   CAF[4] / / / /
  OFC[4] / / / /
Torschützenköniginnen
Jahr Spielerinnen Tore
2009 Brasilien  Marta 7
2010 Brasilien  Marta 6
2011 Brasilien  Érika 4
2012 Brasilien  Fabiana Baiana
Mexiko  Sofia Huerta
Danemark  Johanna Rasmussen
Danemark  Line Røddik Hansen
2
2013 Brasilien  Debinha
Brasilien  Marta
3
2014 Vereinigte Staaten  Carli Lloyd 5
2015 Brasilien  Marta 7
2016 Brasilien  Bia Zaneratto 5
2019 Costa Rica  Priscila Chinchilla 2

Einzelnachweise und FußnotenBearbeiten

  1. : Brazil Cup 1996 (Women) (Campinas). In: rsssf.com
  2. a b c Turniersieger aufgrund der besseren Ergebnisse in den Gruppenspielen
  3. Dritter aufgrund der besseren Ergebnisse in den Gruppenspielen
  4. a b Bisher nicht teilgenommen.

WeblinksBearbeiten