Hauptmenü öffnen

Tomáš Plekanec

tschechischer Eishockeyspieler
TschechienTschechien  Tomáš Plekanec Eishockeyspieler
Tomáš Plekanec
Geburtsdatum 31. Oktober 1982
Geburtsort Kladno, Tschechoslowakei
Größe 178 cm
Gewicht 88 kg
Position Center
Nummer #14
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2001, 3. Runde, 71. Position
Canadiens de Montréal
Karrierestationen
bis 2002 HC Kladno
2002–2005 Hamilton Bulldogs
2005–2018 Canadiens de Montréal
2018 Toronto Maple Leafs
Canadiens de Montréal
seit 2018 Rytíři Kladno
2018–2019 HC Kometa Brno

Tomáš Plekanec (* 31. Oktober 1982 in Kladno, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler, der seit November 2018 bei den Rytíři Kladno in der tschechischen 1. Liga unter Vertrag steht und parallel dazu leihweise für den HC Kometa Brno in der ranghöheren Extraliga zum Einsatz kommt. Zuvor absolvierte der Center zwischen 2005 und 2018 insgesamt über 1000 Spiele für die Canadiens de Montréal in der National Hockey League, während er zudem kurzzeitig bei den Toronto Maple Leafs aktiv war. Die tschechische Nationalmannschaft vertrat er bei zahlreichen internationalen Turnieren, unter anderem bei den Olympischen Winterspielen 2010 und 2014, und gewann mit ihr unter anderem die Silbermedaille bei der Weltmeisterschaft 2006.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Tomáš Plekanec begann mit dem Eishockeyspiel im Kindergarten-Alter, als er zu einem Probetraining in Kladno eingeladen wurde. Von da an durchlief er alle Nachwuchsmannschaften des HC Kladno bis hin zu den U18- und U20-Junioren. Während er als 15- bzw. 16-Jähriger in der U20-Extraliga spielte, bekam er seine ersten drei Einsätze in der Herrenmannschaft unter Cheftrainer Otakar Vejvoda senior. Nachdem er als Junior immer auf dem rechten Flügel gespielt hatte, nahm er ab 1999 die Position des Centers ein. Im Sommer 1999 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag bei Kladno, der im 3000 Tschechische Kronen pro Monat einbrachte.[1] Nachdem die U20-Extraliga-Saison vorbei war, absolvierte er einige Spiele in der drittklassigen 2. Liga für den HC Slaný und HC Kralupy nad Vltavou.

 
Plekanec im Trikot der Canadiens de Montréal

Ab 2000 gehörte Plekanec dann regelmäßig der Herrenmannschaft Kladnos an, die in der tschechischen Extraliga spielte. Am Ende der Spielzeit 2000/01 unterstützte er den HC Mladá Boleslav bei dessen Aufstiegsbemühungen in die 1. Liga, wobei er in zehn Spielen 19 Scorerpunkte erzielte. In den folgenden zwei Spielzeiten etablierte er sich in der Extraliga und konnte seine Punktausbeute verbessern. Während des NHL Entry Draft 2001 wurde er von den Canadiens de Montréal aus der National Hockey League in der dritten Runde an insgesamt 71. Stelle ausgewählt. Ein Jahr später entschloss er sich zu einem Wechsel nach Nordamerika und kam zunächst in der American Hockey League bei den Hamilton Bulldogs, dem Farmteam der Canadiens de Montréal, zum Einsatz.

Während der Spielzeit 2003/04 debütierte der Tscheche in der NHL, kehrte aber zu den Bulldogs zurück und wurde Topscorer des Teams in diesem Spieljahr. Aufgrund der gezeigten Leistungen wurde er für das AHL All-Star Classic 2004 nominiert. In der folgenden Saison war er der überragende Spieler der Bulldogs: Er erzielte die meisten Tore, bereitete die meisten Tore vor, erzielte die meisten Powerplay- und Unterzahltore. Daher wurde er erneut für das AHL All-Star Classic nominiert und wurde dort zum Most Valuable Player ausgezeichnet. Zudem gewann er den Fastest-Skater-Wettbewerb. Seit dem Ende des NHL-Lockouts nach der Saison 2004/05 gehörte Plekanec fest dem NHL-Kader der Canadiens an und verbesserte sein Spiel von Jahr zu Jahr. In der Spielzeit 2007/08 wurde er zweitbester Scorer der Franko-Kanadier hinter dem Russen Alexei Kowaljow und erzielte am 29. Februar 2008 seinen ersten NHL-Hattrick gegen die Buffalo Sabres.

Nach knapp 16 Jahren in der Organisation der Canadiens wurde der Angreifer im Februar 2018 kurz vor der Trade Deadline samt Kyle Baun an die Toronto Maple Leafs abgegeben. Im Gegenzug wechselten Rinat Walijew, Kerby Rychel und ein Zweitrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2018 nach Montréal. Darüber hinaus übernahmen die Canadiens weiterhin 50 Prozent von Plekanec’ Gehalt. Nach Ablauf der Saison 2017/18 kehrte der Tscheche als Free Agent im Rahmen eines Einjahresvertrages nach Montréal zurück und absolvierte dort kurz nach Beginn der Spielzeit 2018/19 sein 1000. Spiel der regulären Saison. Wenig später einigten sich beide Parteien jedoch auf eine vorzeitige Auflösung seines Vertrages im November 2018, während er zugleich seine NHL-Karriere für beendet erklärte und verkündete, in seine tschechische Heimat zurückkehren zu wollen.[2] Dies tat er, indem er sich seinem Heimat- und Ausbildungsverein anschloss, den nun umbenannten Rytíři Kladno. Während er Kladno zum Aufstieg in die Extraliga verhelfen soll, läuft er dort parallel leihweise für den HC Kometa Brno auf, um insgesamt mehr Einsatzzeit zu erhalten. Mit seinem Heimatverein Kladno stieg er am Saisonende über die Relegation in die Extraliga auf. Die Playoffs der 1. Liga hatte er als Topscorer abgeschlossen.

InternationalBearbeiten

Tomáš Plekanec begann schon früh in seiner Laufbahn, sein Heimatland bei internationalen Titelkämpfen und Turnieren zu vertreten. Seine erste Berufung in eine Juniorenauswahlmannschaft Tschechiens bekam er im Alter von 14 Jahren[3] und war ab diesem Zeitpunkt fester Bestandteil der Nachwuchsförderung. Insgesamt nahm er im Juniorenbereich an drei Weltmeisterschaften teil: Mit der U18-Nationalmannschaft absolvierte er die U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2000. In den folgenden zwei Jahren gehörte er dem Kader der U20-Nationalauswahl an, wobei er bei der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2001 die Goldmedaille gewann.

Seit 2006 spielt Plekanec regelmäßig für die Herrenauswahlmannschaft und gewann mit dem Team bei der Weltmeisterschaft 2006 im lettischen Riga die Silbermedaille. Zwei weitere Medaillengewinne in Form der Bronzemedaille feierte der Stürmer im Rahmen der Weltmeisterschaften 2011 und 2012. Insgesamt bestritt Plekanec bis zum Jahr 2018 elf Weltmeisterschaftsturniere. Darüber hinaus nahm er an den Olympischen Winterspielen 2010 im kanadischen Vancouver und Olympischen Winterspielen 2014 im russischen Sotschi teil sowie dem World Cup of Hockey 2016.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs/-downs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1996/97 HC Kladno U18-Extraliga 13 1 3 4
1997/98 HC Kladno U18-Extraliga 45 38 26 64
1998/99 HC Kladno U20-Extraliga 53 22 20 42
1998/99 HC Kladno Extraliga 3 0 0 0 0
1999/00 HC Kladno U20-Extraliga 43 14 16 30 4
1999/00 HC Kralupy nad Vltavou 2. Liga 6 2 2 4 2
1999/00 HC Slaný 2. Liga 3 0 1 1 6
2000/01 HC Kladno U20-Extraliga 9 6 4 10 4
2000/01 HC Mladá Boleslav 1. Liga 4 5 5 10 4 6 6 3 9 14
2000/01 HC Kladno Extraliga 47 9 9 18 24
2001/02 HC Kladno Extraliga 48 7 17 24 28 51 0 1 1 0
2002/03 Hamilton Bulldogs AHL 77 19 27 46 74 13 3 2 5 8
2003/04 Hamilton Bulldogs AHL 74 23 43 66 90 10 2 5 7 6
2003/04 Canadiens de Montréal NHL 2 0 0 0 0
2004/05 Hamilton Bulldogs AHL 80 29 35 64 68 4 2 4 6 6
2005/06 Hamilton Bulldogs AHL 2 0 0 0 2
2005/06 Canadiens de Montréal NHL 67 9 20 29 32 6 0 4 4 6
2006/07 Canadiens de Montréal NHL 81 20 27 47 36
2007/08 Canadiens de Montréal NHL 81 29 40 69 42 12 4 5 9 2
2008/09 Canadiens de Montréal NHL 80 20 19 39 54 3 0 0 0 4
2009/10 Canadiens de Montréal NHL 82 25 45 70 50 19 4 7 11 20
2010/11 Canadiens de Montréal NHL 77 22 35 57 60 7 2 3 5 2
2011/12 Canadiens de Montréal NHL 81 17 35 52 56
2012/13 HC Kladno Extraliga 32 21 25 46 38
2012/13 Canadiens de Montréal NHL 47 14 19 33 24 5 0 4 4 2
2013/14 Canadiens de Montréal NHL 81 20 23 43 38 17 4 5 9 8
2014/15 Canadiens de Montréal NHL 82 26 34 60 46 12 1 3 4 6
2015/16 Canadiens de Montréal NHL 82 14 40 54 36
2016/17 Canadiens de Montréal NHL 78 10 18 28 24 6 1 2 3 0
2017/18 Canadiens de Montréal NHL 60 6 18 24 39
2017/18 Toronto Maple Leafs NHL 17 0 2 2 6 7 2 2 4 2
2018/19 Canadiens de Montréal NHL 3 1 0 1 0
2018/19 HC Kometa Brno Extraliga 16 0 7 7 14
2018/19 Rytíři Kladno 1. Liga 10 5 7 12 12 21 5 24 29 28
U18-Extraliga gesamt 58 39 29 68
U20-Extraliga gesamt 105 42 40 82 8
1. Liga gesamt 14 10 12 22 16 27 11 27 38 42
Extraliga gesamt 146 37 58 95 104 5 0 1 1 0
AHL gesamt 233 71 105 176 234 27 7 11 18 20
NHL gesamt 1001 233 375 608 543 94 18 35 53 52

InternationalBearbeiten

Vertrat Tschechien bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2000 Tschechien U18-WM 6. Platz 6 1 1 2 2
2001 Tschechien U20-WM   7 1 1 2 6
2002 Tschechien U20-WM 7. Platz 7 3 4 7 0
2006 Tschechien WM   9 3 0 3 20
2007 Tschechien WM 7. Platz 7 4 4 8 2
2008 Tschechien WM 5. Platz 4 0 3 3 2
2009 Tschechien WM 6. Platz 7 0 1 1 4
2010 Tschechien Olympia 7. Platz 5 2 1 3 2
2011 Tschechien WM   8 6 4 10 6
2012 Tschechien WM   10 1 6 7 4
2013 Tschechien WM 7. Platz 2 0 4 4 2
2014 Tschechien Olympia 6. Platz 5 1 3 4 0
2015 Tschechien WM 4. Platz 2 0 0 0 0
2016 Tschechien WM 5. Platz 8 5 0 5 8
2016 Tschechien World Cup 6. Platz 3 0 0 0 0
2017 Tschechien WM 7. Platz 8 0 0 0 4
2018 Tschechien WM 7. Platz 8 0 1 1 2
Junioren gesamt 20 5 6 11 8
Herren gesamt 86 22 27 49 56

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tomáš Plekanec – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. plekanec.cz, 1999/2000 – A Professional Contract for next to Nothing (Memento vom 10. Dezember 2008 im Internet Archive)
  2. Douglas Gelevan: Tomas Plekanec: A loyal teammate until the end. cbc.ca, 10. November 2018, abgerufen am 11. November 2018 (englisch).
  3. plekanec.cz, 1996/1997 – At the Age of 14 – On the young Junior Team (Memento vom 10. Dezember 2008 im Internet Archive)