Hauptmenü öffnen

Tazzjana Scharakowa

weißrussische Radrennfahrerin
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
siehe Disk. --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 22:24, 3. Jul. 2017 (CEST)
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Tazzjana Scharakowa Straßenradsport
Tazzjana Scharakowa (2017)
Tazzjana Scharakowa (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 31. Juli 1984
Nation WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Disziplin Bahn: Ausdauer/Straße
Doping
Oktober 2012
bis August 2014
AAF- Tuaminoheptane
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2011 Weltmeister – Punktefahren
Letzte Aktualisierung: 19. September 2017

Tazzjana Scharakowa (weißrussisch Таццяна Шаракова, russisch Татьяна Шаракова/Tatjana Scharakowa, auch Tatsiana Sharakova; * 31. Juli 1984 in Orscha, Weißrussische Sozialistische Sowjetrepublik, Sowjetunion) ist eine weißrussische Radrennfahrerin und die erfolgreichste Radsportlerin ihres Landes seit Mitte der 2000er Jahre.

Radsport-LaufbahnBearbeiten

Tazzjana Scharakowa ist eine Allrounderin. Bis 2016 wurde sie mindestens 22-mal nationale Meisterin in verschiedenen Disziplinen auf Bahn und Straße. Allein 2012 errang sie sieben Titel als weißrussische Meisterin, davon sechs auf der Bahn und den siebten im Straßenrennen. 2005 sowie 2006 wurde sie Europameisterin (U23) in der Einerverfolgung, 2012 zudem Europameisterin im Omnium der Elite. 2011 errang sie bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2011 in Apeldoorn den Titel der Weltmeisterin im Punktefahren.

2012 startete Tazzjana Scharakowa bei den Olympischen Spielen in London. Sie startete im Omnium (9.) sowie mit Alena Dylko und Aksana Papko in der Mannschaftsverfolgung (7.). Vier Jahre später wurde sie für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert, wo sie im Omnium Rang neun belegte.

DopingBearbeiten

Anlässlich der UEC-Bahn-Europameisterschaften 2012 wurde Scharakowa positiv auf Tuaminoheptan getestet und für 18 Monate gesperrt.[1]

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2005
  •   Weißrussische Meisterin – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2007
  •   Weißrussische Meisterin – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2008
2009
  •   Weißrussische Meisterin – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2012
  •   Weißrussische Meisterin – Straßenrennen
2016
  •   Weißrussische Meisterin – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2017
  •   Weißrussische Meisterin – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2019

BahnBearbeiten

2005
  •   Europameister (U23) – Einerverfolgung
2006
  •   Europameister (U23) – Einerverfolgung
  •   Europameisterschaft (U23) – Scratch
2010
2011
2012
2017
2019

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tazzjana Scharakowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Consequences Imposed on License-Holders as Result of Anti-Doping Rule Violations (ADRV) as per the UCI Anti-Doping Rules (ADR) (PDF-Datei)