Hauptmenü öffnen

Alena Amjaljussik

weißrussische Radrennfahrerin
Alena Amjaljussik Straßenradsport
Alena Amjaljussik (2018)
Alena Amjaljussik (2018)
Zur Person
Vollständiger Name Alena Wassiljeuna Amjaljussik
Geburtsdatum 6. Februar 1989
Nation WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Canyon SRAM Racing
Funktion Fahrerin
Wichtigste Erfolge
UCI-Straßen-Weltmeisterschaften
2015, 2018 Weltmeister – Mannschaftszeitfahren
Europaspiele
2015 Gold – Straßenrennen
Letzte Aktualisierung: 23. September 2018

Alena Wassiljeuna Amjaljussik (weißrussisch Алена Васільеўна Амялюсік, russisch Елена Васильевна Омелюсик/Jelena Wassiljewa Omeljussik; englische Transkription Yelena Omelyusik oder Alena Amialiusik; * 6. Februar 1989 in Babrujsk) ist eine weißrussische Radrennfahrerin, die auf Straße und Bahn aktiv ist. Sie ist neunfache weißrussische Meisterin (Stand 2016).

Sportlicher WerdegangBearbeiten

Nachdem Amjaljussik bei der Straßen-Europameisterschaft der Junioren im Einzelzeitfahren Rang drei belegte, widmete sie sich im Erwachsenenbereich zunächst vor allem dem Bahnradsport. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2008 wurde sie in der Mannschaftsverfolgung gemeinsam mit Aksana Papko und Tazzjana Scharakowa Vierte. Ebenfalls 2008 wurde sie Neunte bei den Bahn-Europameisterschaften der U23 Neunte im Punktefahren und Sechste im Scratch.

Auf der Straße wurde sie bis 2014 sechsmal weißrussische Meisterin, je dreimal im Straßenrennen und im Einzelzeitfahren. Sie vertrat ihr Land bei den Olympischen Spielen in London im Straßenrennen und belegte Rang 15. Sie gewann je eine Etappe der Route de France Féminine 2012, Tour de l’Ardèche 2013 und 2014, Vuelta Internacional Femenina a Costa Rica 2014 sowie zwei Etappen der Vuelta Ciclista Femenina a el Salvador 2014, wo sie Zweite der Gesamtwertung wurde. Zuvor hatte sie 2014 bereits das Eintagesrennen Grand Prix El Salvador gewonnen. Zum Saisonabschluss gewann sie die Gesamtbergwertung des Rad-Weltcup der Frauen 2014.

2015 wurde Amjaljussik gemeinsam mit Lisa Brennauer, Karol-Ann Canuel, Barbara Guarischi, Mieke Kröger und Trixi Worrack Weltmeisterin im Mannschaftszeitfahren, bei den Europaspielen errang sie die Goldmedaille im Straßenrennen. Im Jahr darauf startete sie bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro: Im Straßenrennen belegte sie Platz 13, im Einzelzeitfahren Platz 11.

ErfolgeBearbeiten

2007
  •   Junioren-Europameisterschaft – Einzelzeitfahren
2011
  •   Europameisterschaft (U23) – Straßenrennen
  •   Weißrussische Meisterin – Straßenrennen, Einzelzeitfahren
2012
2013
2014
2015
2016
2018
2019

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Alena Amjaljussik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien