Smijiw

Stadt in der Ukraine

Smijiw (ukrainisch Зміїв; russisch Змиёв Smijow) ist eine Stadt im Osten der Ukraine und war bis Juli 2020 das administrative Zentrum des gleichnamigen Rajons Smijiw in der Oblast Charkiw mit etwa 15.000 Einwohnern (2017).[1]

Smijiw
Зміїв
Wappen von Smijiw
Smijiw (Ukraine)
Smijiw
Basisdaten
Oblast: Oblast Charkiw
Rajon: Rajon Tschuhujiw
Höhe: 93 m
Fläche: 55,77 km²
Einwohner: 14.848 (2017)
Bevölkerungsdichte: 266 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 63400
Vorwahl: +380 5747
Geographische Lage: 49° 42′ N, 36° 22′ OKoordinaten: 49° 41′ 59″ N, 36° 21′ 38″ O
KATOTTH: UA63140030010017037
KOATUU: 6321710100
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 1 Siedlung städtischen Typs, 53 Dörfer, 5 Ansiedlungen
Bürgermeister: Petro Wolodymyrowytsch Kutschkow
Adresse: вул. Адміністративна буд. 16
63404 м. Зміїв
Website: http://rajradazm.at.ua/
Statistische Informationen
Smijiw (Oblast Charkiw)
Smijiw
i1
Blick ins Ortszentrum

Von 1976 bis zum 2. August 1990 trug die Stadt den Namen Gottwald (ukrainisch Готвальд Hotwald)[2] nach dem tschechoslowakischen stalinistischen Diktator Klement Gottwald.

GeographieBearbeiten

Smijiw liegt am Ufer des Siwerskyj Donez, 40 km südöstlich des Oblastzentrums Charkiw, im Ort befindet sich ein Bahnhof an der Bahnstrecke Charkiw–Horliwka, die Bahnstrecke Dnipropetrowsk–Smijiw endet hier.

GeschichteBearbeiten

Die erste schriftliche Erwähnung der Ortschaft stammt aus dem 12. Jahrhundert. In den folgenden Jahrhunderten wurde der Ort mehrfach von Tataren zerstört.[3] Im Jahre 1797 erhielt Smijiw den Status einer Stadt. Im 19. Jahrhundert war die Stadt das Verwaltungszentrum des Ujesd Smijiwk im Gouvernement Charkow und 1923 wurde die Stadt Rajonzentrum des neu gegründeten Rajons Smijiw. Am 22. Oktober 1941 wurde die Stadt von der Wehrmacht besetzt. Am 22. Dezember 1948 wurde der Stadtstatus von Smijiw erneuert.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Am 12. Juni 2020 wurde die Stadt zum Zentrum der neugegründeten Stadtgemeinde Smijiw (uk:Зміївська міська громада/Smijiwska miska hromada). Zu dieser zählen auch die Siedlung städtischen Typs Sidky, die 53 in der untenstehenden Tabelle aufgelisteten Dörfer sowie die Ansiedlung Wyrischalnyj[4], bis dahin bildete sie zusammen mit der Ansiedlung Wyrischalnyj die gleichnamige Stadtratsgemeinde Smijiw (Зміївська міська рада/Smijiwska miska rada) im Zentrum des Rajons Smijiw.

Am 17. Juli 2020 wurde der Ort ein Teil des Rajons Tschuhujiw[5].

Folgende Orte sind neben dem Hauptort Smijiw Teil der Gemeinde:

Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Sidky Зідьки Зидьки (Sidki)
Wyrischalnyj Вирішальний Выришальный (Wyrischalny)

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1897 1923 1926 1939 1959 1970 1979 1989 2001 2010 2017
4.673 5.238 6.010 11.020 11.388 16.599 18.859 20.031 17.036 15.049 14.848

Quelle: [1]

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Smijiw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org
  2. Верховна Рада України; Постанова від 02.08.1990 № 140-XII "Про відновлення місту Готвальд Харківської області колишнього найменування Зміїв та Готвальдівському району - Зміївський"
  3. Ortsgeschichte Smijiw in der Geschichte der Städte und Dörfer der Ukrainischen SSR; abgerufen am 22. November 2017 (ukrainisch)
  4. Кабінет Міністрів України Розпорядження від 12 червня 2020 р. № 725-р "Про визначення адміністративних центрів та затвердження територій територіальних громад Харківської області"
  5. Верховна Рада України; Постанова від 17.07.2020 № 807-IX "Про утворення та ліквідацію районів"