Kupjansk

Stadt in der Oblast Charkow in der Ostukraine

Kupjansk (ukrainisch Ку́п'янськ; russisch Ку́пянск Kupjansk) ist eine Stadt im Osten der ukrainischen Oblast Charkiw mit etwa 30.000 Einwohnern (2020)[1]. Kupjansk ist nach Charkiw der zweitgrößte Eisenbahnknotenpunkt der Oblast an der 1896 eröffneten Eisenbahnstrecke Belgorod (Russland)–Kupjansk.

Kupjansk
Куп'янськ
Wappen von Kupjansk
Kupjansk (Ukraine)
Kupjansk
Basisdaten
Oblast: Oblast Charkiw
Rajon: Rajon Kupjansk
Höhe: 79 m
Fläche: 33,43 km²
Einwohner: 27.584 (2020)
Bevölkerungsdichte: 825 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 63700
Vorwahl: +380 5742
Geographische Lage: 49° 42′ N, 37° 36′ OKoordinaten: 49° 42′ 0″ N, 37° 36′ 0″ O
KATOTTH: UA63080090010026457
KOATUU: 6310700000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 2 Siedlungen städtischen Typs, 9 Dörfer
Bürgermeister: Wolodymyr Wolodymyrowytsch Demtschenko
Adresse: вул. Леніна 3
63701 м. Куп'янськ
Website: http://www.kupyansk.osp-ua.info/
Statistische Informationen
Kupjansk (Oblast Charkiw)
Kupjansk
i1

Die Stadt ist das administrative Zentrum des gleichnamigen Rajons, war jedoch bis Juli selbst kein Teil von ihm.

GeographieBearbeiten

Die Stadt liegt am Oskil, einem linken Nebenfluss des Donez, 124 km südöstlich von Charkiw und 40 km vor der russischen Grenze. Die Stadt ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt, durch den Ort führen die Bahnstrecke Charkiw–Balaschow und Bahnstrecke Sumy–Horliwka sowie von diesen abzweigend die Bahnstrecke Kupjansk–Swjatohirsk der Piwdenna-Salisnyzja-Eisenbahngesellschaft, welche auch eine von 4 Eisenbahndirektionen im Ort betreibt.

GeschichteBearbeiten

Kupjansk wurde 1655 gegründet und hat seit 1779 den Status einer Stadt. Seit 1780 gehörte Kupjansk zum Gouvernement Woronesch. Im 19. Jahrhundert war die Stadt das Verwaltungszentrum des Ujesd Kupjansk im Gouvernement Charkow. Kupjansk wurde am 24. Juni 1942 von Truppen der Wehrmacht besetzt. Die Wehrmacht begann vier Tage später auf einer 100 Kilometer breiten Front zwischen Orel und Kupjansk die erste Phase ihrer Sommeroffensive. Sowjetische Truppen begannen am 13. Januar 1943 die Woronesch-Charkiwer Operation und besetzten am 3. Februar 1943 in deren dritter Phase (Operation Swesda) Kupjansk (siehe auch Geschichte der Ukraine während des Zweiten Weltkriegs).

1991 erlangte die Ukraine im Zuge der Auflösung der Sowjetunion staatliche Unabhängigkeit.
Russische Truppen besetzten Kupjansk am 27. Februar 2022, drei Tage nach dem Beginn des russischen Überfalls auf die Ukraine.[2][3] Kupjansk war ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt[4] für die Versorgung der damals vorrückenden russischen Streitkräfte. Ukrainische Streitkräfte begannen Ende August eine Gegenoffensive; am 10. September 2022 eroberten sie die Stadt zurück.[5] Die östlich des Oskils gelegenen Stadtteile wurde am 16. September 2022 durch ukrainische Truppen zurückerobert[6].

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Am 12. Juni 2020 wurde die Stadt zum Zentrum der neugegründeten Stadtgemeinde Kupjansk (uk:Куп'янська міська громада/Kupjanska miska hromada). Zu dieser zählen auch die 2 Siedlungen städtischen Typs Kiwschariwka und Kupjansk-Wuslowyj sowie die 9 in der untenstehenden Tabelle aufgelisteten Dörfer[7], bis dahin bildete die Stadt zusammen mit den Siedlungen städtischen Typs Kiwschariwka und Kupjansk-Wuslowyj (als eigenständige Siedlungsgemeinde innerhalb der Stadtratgemeinde) die gleichnamige Stadtratsgemeinde Kupjansk (Куп'янська міська рада/Kupjanska miska rada) im Zentrum des Rajons Kupjansk.

Am 17. Juli 2020 wurde der Ort selbst ein Teil des Rajons Kupjansk[8].

Folgende Orte sind neben dem Hauptort Kupjansk Teil der Gemeinde:

Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Boldyriwka Болдирівка Болдыревка (Boldyrewka)
Kiwschariwka Ківшарівка Ковшаровка (Kowscharowka)
Kupjansk-Wuslowyj Куп'янськ-Вузловий Купянск-Узловой (Kupjansk-Uslowoi)
Ossadkiwka Осадьківка Осадьковка (Ossadkowka)
Ossynowo Осиново Осиново (Ossinowo)
Pojduniwka Пойдунівка Пойдуновка (Poidunowka)
Prystin Пристін Пристен (Pristen)
Prokopiwka Прокопівка Прокоповка (Prokopowka)
Senjok Сеньок Сенек (Senek)
Stinka Стінка Стенка (Stenka)
Tamarhaniwka Тамарганівка Тамаргановка (Tamarganowka)

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1897 1923 1926 1939 1959 1970 1979 1989 2001 2010 2020
6.893 9.952 15.109 20.961 25.644 30.055 33.860 35.001 32.449 30.014 27.584

Quelle: 1897–1959[1], 1970[9], 1979[10], 1989–2020[1]

RajonBearbeiten

Der am 12. April 1923 gegründete und von Kupjansk aus verwaltete Rajon Kupjansk hat eine Fläche von 1280,3 km² und eine Bevölkerung von 29.581 Einwohnern. Die Bevölkerungsdichte des Rajons beträgt 23 Einwohner pro km².

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Kupiansk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org
  2. Российская армия оккупировала Купянск в Харьковской области, – заявление мэрии, kh.depo.ua, 27. Februar 2022
  3. Еще одному мэру на Украине пригрозили уголовной статьей за поддержку России, Lenta.ru, 28. Februar 2022
  4. faz.net: Russischer Rückzug auf breiter Front
  5. Ukraine holt strategisch wichtige Stadt zurück: Wendepunkt im Krieg? Kleine Zeitung, 10. September 2022, abgerufen am 10. September 2022.
  6. https://www.iswresearch.org/
  7. Кабінет Міністрів України Розпорядження від 12 червня 2020 р. № 725-р "Про визначення адміністративних центрів та затвердження територій територіальних громад Харківської області"
  8. Верховна Рада України; Постанова від 17.07.2020 № 807-IX "Про утворення та ліквідацію районів"
  9. Volkszählung der UdSSR 1970 (Memento vom 11. Dezember 2007 im Internet Archive) auf webgeo.ru
  10. Volkszählung der UdSSR 1979 (Memento vom 3. Mai 2009 im Internet Archive) auf webgeo.ru