Merefa

Stadt in der Ukraine

Merefa (ukrainisch und russisch Мерефа) ist eine Stadt in der Ukraine in der Oblast Charkiw mit etwa 22.000 Einwohnern (2018).[1] Die Stadt besitzt einen Bahnhof sowie eine Glasindustrie.

Merefa
Мерефа
Wappen von Merefa
Merefa (Ukraine)
Merefa
Basisdaten
Oblast: Oblast Charkiw
Rajon: Rajon Charkiw
Höhe: 102 m
Fläche: 71,37 km²
Einwohner: 21.901 (2018)
Bevölkerungsdichte: 307 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 62472–62477
Vorwahl: +380 57
Geographische Lage: 49° 49′ N, 36° 3′ OKoordinaten: 49° 49′ 12″ N, 36° 3′ 0″ O
KATOTTH: UA63120150010020962
KOATUU: 6325110700
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 1 Siedlung städtischen Typs, 6 Dörfer, 1 Siedlung
Adresse: вул. Дніпропетровська 213
62472 м. Мерефа
Statistische Informationen
Merefa (Oblast Charkiw)
Merefa
i1

GeographieBearbeiten

Merefa liegt an der Fernstraße M 18, einer Teilstrecke der Europastraße 105, 22 km südwestlich von Charkiw.

GeschichteBearbeiten

Merefa wurde 1595 gegründet und im Jahre 1938 wurden Merefa die Stadtrechte verliehen. Von Oktober 1941 bis zum 5. September 1943 war die Stadt von Truppen der Wehrmacht besetzt. Im Mai 1942 fand bei Merefa die Zweite Schlacht um Charkow, eine der letzten siegreichen Kesselschlachten der Wehrmacht, statt.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Am 29. März 2016 wurde die Stadt zum Zentrum der neugegründeten Stadtgemeinde Merefa (Мереф'янська міська громада/Merefjanska miska hromada). Zu dieser zählen auch die Siedlung städtischen Typs Utkiwka sowie die 6 in der untenstehenden Tabelle aufgelistetenen Dörfer und die 1 Ansiedlungen Selekzijne[2], bis dahin bildete die Stadt zusammen mit der Ansiedlung Selekzijne die gleichnamige Stadtratsgemeinde Merefa (Мереф'янська міська рада/Merefjanska miska rada) im Süden des Rajons Charkiw.

Am 12. Juni 2020 kamen noch 2 weitere Dörfer zum Gemeindegebiet[3].

Folgende Orte sind neben dem Hauptort Merefa Teil der Gemeinde:

Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch
Jakowliwka Яковлівка Яковлевка (Jakowlewka)
Krynytschky Кринички Кринички (Krinitschki)
Leljuky Лелюки Лелюки (Leljuki)
Nyschnja Oserjana Нижня Озеряна Нижняя Озеряна (Nischnjaja Oserjana)
Oleksandriwka Олександрівка Александровка (Alexandrowka)
Selekzijne Селекційне Селекционное (Selekzionnoje)
Utkiwka Утківка Утковка (Utkowka)
Werchnja Oserjana Верхня Озеряна Верхняя Озеряна (Werchnjaja Oserjana)

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
1923 1926 1939 1959 1970 1979 1989 2001 2005 2010 2018
7.814 11.675 22.616 26.307 29.985 29.034 28.952 25.018 23.034 22.365 21.901

Quellen: 1923–1939[1], 1959–1970[4], 1979[5], ab 1989[1]

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Merefa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org
  2. Відповідно до Закону України "Про добровільне об'єднання територіальних громад" у Харківській області у Харківському районі Мереф'янська міська та Утківська селищна ради рішеннями від 25 і 29 березня 2016 року
  3. Кабінет Міністрів України Розпорядження від 12 червня 2020 р. № 725-р "Про визначення адміністративних центрів та затвердження територій територіальних громад Харківської області"
  4. Volkszählungen UdSSR (Memento des Originals vom 28. September 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.webgeo.ru auf webgeo.ru
  5. Bevölkerungszahlen auf Citypopulation.de