Hauptmenü öffnen

Bahnstrecke Charkiw–Horliwka

Eisenbahnstrecke in der Ukraine
Charkiw–Horliwka
Bahnhof in Smijiw
Bahnhof in Smijiw
Streckenlänge:281 km
Spurweite:1520 mm (Russische Spur)
Stromsystem:3000 V =
Strecke – geradeaus
nach Belgorod
Bahnhof, Station
0 Charkiw-Passaschyrskyj (Харків-Пасажирський)
Haltepunkt, Haltestelle
2 Nowoseliwka (Новоселівка)
BSicon ABZq+r.svgBSicon ABZglr.svgBSicon STR+r.svg
nach Lgow und Poltawa
BSicon STRl+r.svgBSicon KRZo.svgBSicon ABZg+r.svg
nach Losowa
BSicon STRl.svgBSicon STRr.svgBSicon BHF.svg
6 Nowoschanowe (Новожанове)
BSicon .svgBSicon .svgBSicon WBRÜCKE1.svg
Lopan
BSicon .svgBSicon STR+l.svgBSicon ABZqlr.svg
nach Kupjansk
Bahnhof, Station
8 Osnowa (Основа)
Bahnhof, Station
14 Besljudiwka (Безлюдівка)
   
nach Kupjansk
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Udy
Bahnhof, Station
18 Schychor (Жихор)
   
von Merefa
Bahnhof, Station
37 Smijiw (Зміїв)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Siwerskyj Donez
Bahnhof, Station
49 Sanky (Занки)
   
nach Kupjansk
Bahnhof, Station
66 Schebelynka (Шебелинка)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Balaklijka
Bahnhof, Station
83 Balaklija (Балаклія)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Woloska Balaklijka
Bahnhof, Station
99 Sawynzi (Савинці)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Sawinka
Bahnhof, Station
111 Sakomelska (Закомельська)
Bahnhof, Station
123 Zyhanska (Циганська)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Mokryj Isjumez
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Suchyj Isjumez
Bahnhof, Station
135 Isjum (Ізюм)
Bahnhof, Station
147 Bukyne (Букине)
   
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Oskil
Gleisdreieck – geradeaus, nach links, von links
von Kupjansk
Bahnhof, Station
160 Swjatohirsk (Святогірськ)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Nitrius
Bahnhof, Station
173 Forpostna (Форпостна)
Bahnhof, Station
185 Krasnyj Lyman (Красний Лиман)
   
nach Slowjansk
Bahnhof, Station
196 Jampil (Ямпіль)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Siwerskyj Donez
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Bachmutowka
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon STR+l.svg
nach Kupjansk
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon ABZgl+l.svg
nach Lyssytschansk
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon BHF.svg
16,7 Nowosolotariwka (Новозолотарівка)
BSicon .svgBSicon ABZgl+l.svgBSicon STRr.svg
Verbindungsstrecke nach Lyssytschansk
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Kamjanka
Bahnhof, Station
29
0
Siwersk (Сіверськ)
   
nach Rodakowe
Bahnhof, Station
218 Sowna (Зовна)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Sucha Plotwa
Bahnhof, Station
228 Sil (Сіль)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Mokra Plotwa
BSicon .svgBSicon ABZg+l.svgBSicon ABZq+l.svg
von Debalzewe
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE1.svgBSicon WBRÜCKE1.svg
Bachmutowka
BSicon .svgBSicon BHF.svgBSicon STR.svg
235 Schewtschenko (Шевченко)
BSicon STRq.svgBSicon KRZo.svgBSicon ABZg+r.svg
von Kramatorsk
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon BHF.svg
4 Stupky (Ступки)
BSicon .svgBSicon ABZg+l.svgBSicon ABZgr.svg
BSicon .svgBSicon WBRÜCKE1.svgBSicon WBRÜCKE1.svg
Welyka Stupka
BSicon .svgBSicon STR.svgBSicon KBHFe.svg
0 Bachmut I (Бахмут I)
Bahnhof, Station
243 Bachmut (Бахмут)
Bahnhof, Station
259 Kurdjumiwka (Курдюмівка)
Bahnhof, Station
267 Majorska (Майорська)
   
von Poltawa
Bahnhof, Station
275 Mykytiwka (Микитівка)
   
nach Popasna
Gleisdreieck – geradeaus, nach links, von links
nach Debalzewe
Bahnhof, Station
281 Horliwka (Горлівка)
Strecke – geradeaus
nach Rostow

Die Bahnstrecke Charkiw–Horliwka ist eine Hauptbahn im Osten der Ukraine. Sie verläuft von Charkiw im Nordosten der Ukraine über Smijiw, Swjatohirsk, Lyman, Siwersk und Bachmut nach Horliwka im Donezbecken. Die zweigleisige elektrifizierte Strecke ist in Breitspur (1.520 mm) ausgeführt und mit 3000 V Gleichstrom betrieben. Der Betrieb der Strecke wird von den Ukrainischen Bahnen gewährleistet, der Abschnitt von Charkiw bis Bukyne wird er von den Piwdenna Salisnyzja, ab Bukyne bis Horliwka wird er von der Donezka Salisnyzja durchgeführt.

GeschichteBearbeiten

Die Strecke wurde zunächst zwischen Charkiw und Lyman (als Teil der Gesamtstrecke zwischen Gotnja und Lyman) im provisorisch Jahr 1910 durch die Norddonezer Eisenbahn eröffnet, 1911 erfolgte dann die offizielle Eröffnung[1][2]. Der Weiterbau der Strecke von Lyman nach Siwersk wurde dann im gleichen Jahr eröffnet, 1913 erfolgte der Ausbau bis nach Mykytiwka[3], hier konnte an die bereits 1869 eröffnete Strecke der Russischen Südbahnen angeschlossen werden. 1953 ging die Norddonezker Eisenbahn dann in den Sowjetischen Eisenbahnen auf, nach dem Ende der Sowjetunion sie an die Ukrsalisnyzja übergeben.

Seit Sommer 2014 ist der Eisenbahnverkehr zwischen Bachmut und Horliwka auf Grund des Ukrainekrieges unterbrochen.

GalerieBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten