Skisprung-Alpencup

Skisprungwettkampfserie

Der Skisprung-Alpencup (englisch OPA Alpen Cup Ski Jumping) ist eine internationale Nachwuchsserie der Organisation der Alpenländer-Skiverbände in Kooperation mit der Fédération Internationale de Ski im Skispringen. Die Wettkämpfe dienen dem Nachwuchs der Skispringer/innen zum Leistungsvergleich innerhalb der Alpenländer Skiverbände.

Der Alpencup wurde erstmals 1977 ausgetragen und umfasst inzwischen nur noch Wettkämpfe im Juniorenbereich. Die Serie trägt sowohl Wettkämpfe im Winter als auch Mattenspringen im Sommer aus. Dabei findet bei den Junioren der erste Wettkampf der Saison am ersten oder zweiten Septemberwochenende statt. Die Juniorinnen starten inzwischen meist mit einer Sommer-Tournee im August in die Saison. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen ist die Saison in zwei Perioden eingeteilt. Die Wettbewerbe im Alpencup zeichnen sich im Gegensatz zu sonstigen Wettkampfserien dadurch aus, dass für den Finaldurchgang alle Wettkämpfer startberechtigt sind. Nachdem es bereits zwischen 2001 und 2004 einen Damen-Alpencup gab, findet dieser seit der Saison 2012/13 wieder regelmäßig statt.

Zur Ermittlung des Alpencup Gesamtsiegers werden alle im Sommer und Winter ausgetragenen Einzelwettkämpfe herangezogen, es gibt kein Streichresultat. Wenn zwei oder mehrere Wettkämpfer nach dem Finale gemeinsam die gleiche Punkteanzahl erreichen, sind alle auf demselben Rang zu platzieren. Für den Nationencup zählen im Einzel die besten acht Athleten (Alpencup Damen die besten fünf Athletinnen) pro Wettkampf und Nation und das beste Team beim Teamwettbewerb pro Nation. Der Nationencup wird für die Bewerbe Herren sowie Damen Sprunglauf vergeben.

Die Mitgliedsverbände der OPA sind aktuell Andorra, Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Slowenien, Spanien und die Tschechische Republik. Seit der Saison 2007/08 erhielten mit Bulgarien, Ungarn, Polen, Rumänien und Slowakei zusätzlich zu den zehn OPA-Mitgliedsländern auch sechs osteuropäische Nationen hin und wieder eine Startberechtigung. Die Starterquote für OPA-Mitgliedsverbände liegt bei 15, wobei das Veranstalterland zusätzlich ein Nationenpaket von fünf Teilnehmern hat. Darüber hinaus veranstaltet die OPA Nordische Skispiele (auch OPA Games), die für einige Athleten die ersten Chancen auf internationale Medaillen darstellt.

Momentan sind Jürgen Winkler als Skisprung-Koordinator und Anja Tepeš als Zuständige für die Ausrüstungskontrolle für den Alpcencup verantwortlich.[1]

Das PunkteschemaBearbeiten

Einzelwertung

In jedem Wettbewerb erhalten die besten 30 Teilnehmer Punkte nach folgendem Punkteschema:

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
Punkte 100 80 60 50 45 40 36 32 29 26 24 22 20 18 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1
Teamwettbewerb

In die Nationenwertung fließen pro Wettkampf die besten acht Athleten aus der Einzelwertung (bei den Frauen die besten fünf Athletinnen) sowie das beste Team beim Teamspringen pro Nation in die Wertung ein.

Platz 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
Punkte 200 150 130 110 90 70 60 50 40 30 25 20 15 10 5

Alpencup-GewinnerBearbeiten

HerrenBearbeiten

Saison Sieger Zweiter Dritter Nationenwertung
1978/79 Osterreich  Fritz Esser Osterreich  Andreas Felder Osterreich  Manfred Steiner
1979/80 Osterreich  Andreas Felder Deutschland  Thomas Klauser Deutschland  Peter Rohwein
1990/91 Slowenien  Damjan Fras Deutschland  Gerd Siegmund Deutschland  Mark Nölke
1991/92 Osterreich  Andreas Beck Osterreich  Christian Reinthaler Frankreich  Jérôme Gay
1992/93 Osterreich  Adolf Grugger Osterreich  Andreas Beck
Osterreich  Gerhard Gattinger
Osterreich  Gerhard Schallert
1993/94 Osterreich  Andreas Widhölzl Slowenien  Anže Zupan Osterreich  Reinhard Schwarzenberger
1994/95 Slowenien  Jaka Grosar Osterreich  Karl-Heinz Dorner Slowenien  Primož Peterka
1995/96 Slowenien  Primož Peterka Slowenien  Matija Stegnar Osterreich  Markus Eigentler
1996/97 Osterreich  Wolfgang Loitzl Osterreich  Markus Eigentler Osterreich  Falko Krismayr
1997/98 Deutschland  Georg Späth Osterreich  Martin Koch Slowenien  Tadej Lenič
1998/99 Slowenien  Primož Urh-Zupan Osterreich  Florian Liegl Osterreich  Stefan Kaiser
1999/00 Osterreich  Manuel Fettner Osterreich  Stefan Kaiser Osterreich  Stefan Thurnbichler
2000/01[2] Deutschland  Jörg Ritzerfeld Osterreich  Mathias Hafele Deutschland  Maximilian Mechler
2001/02[3] Deutschland  Maximilian Mechler Slowenien  Rok Benkovič Osterreich  Christoph Strickner
2002/03[4] Slowenien  Rok Urbanc Slowenien  Jaka Oblak Osterreich  Roland Müller
2003/04[5] Deutschland  Tobias Bogner Slowenien  Jurij Tepeš Deutschland  Julian Musiol
2004/05[6] Osterreich  Arthur Pauli Slowenien  Jurij Tepeš Slowenien  Nejc Frank Slowenien  Slowenien
2005/06[7] Osterreich  Mario Innauer Osterreich  Arthur Pauli Osterreich  Thomas Thurnbichler Osterreich  Österreich
2006/07[8] Slowenien  Mitja Mežnar Osterreich  Thomas Thurnbichler Osterreich  David Unterberger Deutschland  Deutschland
2007/08[9] Osterreich  David Unterberger Deutschland  Danny Queck Osterreich  Manuel Poppinger Osterreich  Österreich
2008/09[10] Osterreich  Lukas Müller Deutschland  Richard Freitag Osterreich  Michael Hayböck
2009/10[11] Osterreich  Thomas Diethart Osterreich  Johannes Obermayr Osterreich  Thomas Lackner
2010/11[12] Osterreich  Thomas Lackner Osterreich  Stefan Kraft Slowenien  Jaka Hvala
2011/12[13] Slowenien  Anže Lanišek Slowenien  Jaka Hvala Slowenien  Rok Justin
2012/13[14] Slowenien  Cene Prevc Slowenien  Matic Benedik Osterreich  Elias Tollinger
2013/14[15] Osterreich  Patrick Streitler Osterreich  Elias Tollinger Deutschland  Sebastian Bradatsch
2014/15[16] Osterreich  Simon Greiderer Slowenien  Cene Prevc Frankreich  Paul Brasme
2015/16[17] Deutschland  Jonathan Siegel Deutschland  Adrian Sell Slowenien  Jan Kus Deutschland  Deutschland[18]
2016/17[19] Slowenien  Žiga Jelar Slowenien  Timi Zajc Osterreich  Markus Rupitsch Slowenien  Slowenien[20]
2017/18[21] Schweiz  Sandro Hauswirth Slowenien  Jan Kus Slowenien  Aljaž Osterc Slowenien  Slowenien[22]
2018/19[23] Osterreich  David Haagen Schweiz  Dominik Peter Deutschland  Luca Roth Osterreich  Österreich[24]
2019/20[25] Osterreich  Marco Wörgötter Slowenien  Mark Hafnar Slowenien  Žak Mogel

DamenBearbeiten

Saison Siegerin Zweite Dritte Nationenwertung
2000/01[26] Osterreich  Daniela Iraschko Osterreich  Eva Ganster Deutschland  Heidi Roth
2001/02[3] Osterreich  Daniela Iraschko
Osterreich  Eva Ganster
Deutschland  Angelika Kühhorn
2002/03[4] Osterreich  Daniela Iraschko Osterreich  Eva Ganster Osterreich  Katrin Stefaner
2003/04[27] Osterreich  Daniela Iraschko Slowenien  Monika Pogladič Osterreich  Eva Ganster
2012/13[28] Slowenien  Ema Klinec Deutschland  Ramona Straub Osterreich  Chiara Hölzl
2013/14[29] Osterreich  Elisabeth Raudaschl Deutschland  Melanie Häckert Deutschland  Anna Rupprecht
2014/15[30] Deutschland  Agnes Reisch Osterreich  Elisabeth Raudaschl Deutschland  Luisa Görlich Deutschland  Deutschland[31]
2015/16[32] Deutschland  Agnes Reisch Italien  Lara Malsiner Osterreich  Julia Huber Deutschland  Deutschland[33]
2016/17[34] Deutschland  Selina Freitag Slowenien  Jerneja Brecl Slowenien  Katra Komar Deutschland  Deutschland[35]
2017/18[36] Osterreich  Lisa Eder Deutschland  Jenny Nowak Deutschland  Alexandra Seifert Deutschland  Deutschland
2018/19[37] Osterreich  Lisa Hirner Slowenien  Jerneja Repinc Zupančič Deutschland  Josephin Laue Deutschland  Deutschland[38]
2019/20[39] Italien  Jessica Malsiner Italien  Annika Sieff Osterreich  Vanessa Moharitsch

MedaillenspiegelBearbeiten

Stand: Saisonende 2019/20

Platz Land Sieger Zweite Dritte Gesamt
1. Osterreich  Österreich 25 19 20 64
2. Slowenien  Slowenien 10 15 09 34
3. Deutschland  Deutschland 08 08 12 28
4. Italien  Italien 01 02 03
5. Schweiz  Schweiz 01 01 02
6. Frankreich  Frankreich 02 02

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Coordinators, auf opa-alpencup.com, abgerufen am 8. März 2019.
  2. Alpencup Spezialspringen Gesamtwertung 00/01 auf klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019.
  3. a b Alpencup Spezialspringen Gesamtwertungen 01/02 auf klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019.
  4. a b Alpencup Spezialspringen Gesamtwertungen 02/03 auf klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019.
  5. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 03/04 (Memento vom 7. April 2005 im Internet Archive), abgerufen am 19. März 2019.
  6. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 04/05, auf klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019 (PDF).
  7. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 05/06 (PDF).
  8. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 07/08, auf klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019 (PDF).
  9. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 07/08, auf klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019 (PDF).
  10. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 08/09 (PDF).
  11. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 09/10 (PDF).
  12. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 10/11 (PDF).
  13. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 11/12 (PDF).
  14. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 12/13 (PDF).
  15. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 13/14 (PDF).
  16. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 14/15 (PDF).
  17. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 15/16, von klingenthal.de/vsc (PDF).
  18. OPA/Alpencup/SJ/M Nation Cup 15/16, von klingenthal.de/vsc (PDF).
  19. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 16/17 (PDF).
  20. OPA/Alpencup/SJ/M Nation Cup 16/17, von klingenthal.de/vsc (PDF).
  21. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 17/18 (PDF).
  22. OPA/Alpencup/SJ/M Nation Cup 17/18, von klingenthal.de/vsc (PDF).
  23. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 18/19 (PDF).
  24. OPA/Alpencup/SJ/M Nation Cup 18/19, von klingenthal.de/vsc (PDF).
  25. OPA/Alpencup/SJ/M Cupstandings 19/20 (PDF).
  26. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 00/01, auf klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019.
  27. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 03/04, von klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019 (PDF).
  28. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 12/13, von klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019 (PDF).
  29. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 13/14, abgerufen am 19. März 2019 (PDF).
  30. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 14/15, abgerufen am 19. März 2019 (PDF).
  31. OPA/Alpencup/SJ/L Nation Cup 14/15, von klingenthal.de/vsc (PDF).
  32. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 15/16, von klingenthal.de/vsc, abgerufen am 19. März 2019 (PDF).
  33. OPA/Alpencup/SJ/L Nation Cup 15/16, von klingenthal.de/vsc (PDF).
  34. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 16/17 (PDF).
  35. OPA/Alpencup/SJ/L Nation Cup 16/17, von klingenthal.de/vsc (PDF).
  36. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 17/18 (PDF).
  37. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 18/19 (PDF).
  38. OPA/Alpencup/SJ/L Nation Cup 18/19, von klingenthal.de/vsc (PDF).
  39. OPA/Alpencup/SJ/L Cupstandings 19/20 (PDF).