Hauptmenü öffnen

Schauspielschule Bochum

Studiengang der Folkwang Universität der Künste
Neuer Campus der Schauspielschule Bochum im Thürmer-Saal (Foto von 2008, vor dem Umbau)
Altes Gebäude der Schauspielschule Bochum am Lohring
Aufführung im Schlosspark Weitmar, Sommer 2001

Schauspielschule Bochum ist die institutionalisierte Bezeichnung für die Studiengänge Schauspiel und Regie auf dem Campus Bochum der Folkwang Universität der Künste.

GeschichteBearbeiten

Die Ausbildungsstätte wurde 1939 als Westfälische Schauspielschule Bochum von Saladin Schmitt, dem damaligen Intendanten des Schauspielhauses Bochum gegründet. Die Einrichtung lag in Trägerschaft der Stadt Bochum. Bis in die 1970er Jahre waren die Intendanten des Schauspielhauses in Personalunion auch die künstlerischen Leiter der Schule. Im Jahr 2000 ging die Schauspielschule in die alleinige Trägerschaft des Landes Nordrhein-Westfalen über und wurde als Bochumer Standort der Essener Folkwang-Musikhochschule angeschlossen, der heutigen Folkwang Universität der Künste.

2009 kaufte das Land NRW im Viertel Ehrenfeld des Bochumer Stadtteils Wiemelhausen den ehemaligen Thürmer-Saal sowie die angrenzenden Gebäude der ehemaligen Ferd. Thürmer Pianofortefabrik, in fußläufiger Entfernung vom Schauspielhaus und von der Bochumer Innenstadt. Sie wurden für 7,5 Millionen Euro bis 2014 zum neuen Campus des Folkwang-Theaterzentrums ausgebaut.[1][2] Mit dem Großen Saal und der Studiobühne Black Box verfügt das Zentrum über zwei Spielstätten, außerdem über Probenräume sowie Seminar- und Besprechungsräume.[3]

StudiumBearbeiten

Die Ausbildungszeit des Studiengangs Schauspiel beträgt 8 Semester, wobei die ersten 4 Semester eine Grundausbildung umfassen, in deren Mittelpunkt die Entdeckung und Entwicklung des schauspielerischen Instrumentes steht. Grundlegend auszubilden sind dabei die Stimme, das Sprechen und der Körper mit dem Ziel der schauspielerischen Ausdruckskraft unter Bewahrung des Schauspieler-Handwerkes.

Der Studiengang wurde zum Sommersemester 2009 nach Maßgabe des Bologna-Abkommens modularisiert, bewertet mit dem europäischen Creditsystem. Der Abschluss Artium Diploma ist mit 300 ECTS einem Master gleichgestellt.

Im Rahmen der traditionell engen Bindung an das Schauspielhaus Bochum erhalten die Studierenden des jeweils dritten Studienjahres jedes Jahr die Gelegenheit, in einer Inszenierung des Schauspielhauses mitzuwirken. Den Studierenden des Abschlussjahrganges wird außerdem ein betreutes Praktikum in verschiedenen deutschsprachigen Theatern vermittelt. In Kooperation mit dem WDR werden zusätzlich regelmäßig mehrwöchige Kurse für Kameradarstellung angeboten.

Jedes Jahr im Sommer treten die Schauspielstudenten des zweiten Studienjahres im Schlosspark Weitmar auf. Dabei werden dort traditionell um die Sylvesterkapelle herum ein Stück oder Szenen von Shakespeare gezeigt. Der Eintritt ist frei und die Veranstaltung erfreut sich großer Beliebtheit.

Die Folkwang Universität der Künste ist mit ihrem Studiengang Schauspiel Bochum Mitgliedsinstitut der „Ständigen Konferenz Schauspielausbildung“ (SKS).

Absolventen (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Folkwang-Theaterzentrum: Rohde und Lohmeyer bei der Eröffnung in Bochum. In: Ruhr Nachrichten. 9. Mai 2014, abgerufen am 27. Juni 2019.
  2. Folkwang Theaterzentrum zieht in den Thürmer-Saal in Bochum. In: Westdeutsche Allgemeine Zeitung. 6. Mai 2014, abgerufen am 27. Juni 2019.
  3. Folkwang-Theaterzentrum: Feierliche Eröffnung mit viertägigem „Folksfest“. In: Ruhr Nachrichten. 6. Mai 2014, abgerufen am 27. Juni 2019.

Koordinaten: 51° 28′ 43″ N, 7° 14′ 14″ O