Saint-Renan

französische Gemeinde

Saint-Renan (bretonisch Lokournan) ist eine französische Gemeinde mit 8110 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Nordwesten der Bretagne im Département Finistère.

Saint-Renan
Wappen von Saint-Renan
Saint-Renan (Frankreich)
Saint-Renan
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Brest
Kanton Saint-Renan (Hauptort)
Gemeindeverband Pays d’Iroise
Koordinaten 48° 26′ N, 4° 37′ WKoordinaten: 48° 26′ N, 4° 37′ W
Höhe 26–97 m
Fläche 13,31 km2
Einwohner 8.110 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 609 Einw./km2
Postleitzahl 29290
INSEE-Code
Website http://www.saint-renan.com/

Kirche Notre-Dame und Kriegerdenkmal

Die Gemeinde gehört zur Vereinigung „Die schönsten Umwege Frankreichs“, der 93 Orte im ganzen Land angehören.

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde befindet sich nahe der Atlantikküste bei der Côte des Abers und der Bucht von Brest (Rade de Brest). Das Stadtgebiet wird vom Fluss Aber Ildut in einer Seenkette durchquert. Brest liegt 16 Kilometer (km) südöstlich und Paris etwa 500 km östlich (Angaben in Luftlinie).

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2017
Einwohner 3232 3683 4550 5642 6576 6818 7243 8110
Quellen: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Siehe: Liste der Monuments historiques in Saint-Renan

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Partnergemeinden von Saint-Renan sind La Roche-sur-Foron im französischen Département Haute-Savoie sowie Wathchet in der englischen Grafschaft Somerset.[1]

PersönlichkeitenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Le Patrimoine des Communes du Finistère. Flohic Editions, Band 2, Paris 1998, ISBN 2-84234-039-6, S. 1461–1463.

WeblinksBearbeiten

Commons: Saint-Renan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

NachweiseBearbeiten

  1. Website Saint-Renan – Jumelage (Memento des Originals vom 5. Januar 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.saint-renan.fr, Zugriff am 5. Januar 2017