Hauptmenü öffnen
SM-liiga
◄ vorherige Saison 1979/80 nächste ►
Meister: Logo von HIFK Helsinki HIFK Helsinki
Absteiger: Koo-Vee
• SM-liiga  |  I-divisioona ↓

Die SM-liiga-Saison 1979/80 war die fünfte Spielzeit der finnischen SM-liiga. Finnischer Meister wurde zum vierten Mal insgesamt und zum ersten Mal seit Einführung der SM-liiga HIFK Helsinki, während Koo-Vee in die zweite Liga abstieg.

Reguläre SaisonBearbeiten

ModusBearbeiten

Die zehn Mannschaften der SM-liiga spielten zunächst in 36 Saisonspielen gegeneinander. Während sich die ersten vier Mannschaften für die Play-offs qualifizierten, mussten die beiden Letztplatzierten gegen die beiden besten Zweitligisten um den Klassenerhalt spielen. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es ein Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

HauptrundeBearbeiten

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. TPS Turku 36 26 4 6 209 122 56
2. HIFK Helsinki 36 24 5 7 238 144 53
3. Kärpät Oulu 36 18 6 12 193 154 42
4. Ässät Pori 36 18 5 13 189 167 41
5. Tappara Tampere 36 15 6 15 170 169 36
6. Lukko Rauma 36 15 4 17 184 190 34
7 Kiekko-Reipas 36 14 4 18 151 153 32
8. Ilves Tampere 36 11 8 17 151 189 30
9. Jokerit Helsinki 36 11 4 21 151 199 26
10. Koo-Vee 36 4 2 30 153 302 10

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

TopscorerBearbeiten

# Name Team Spiele Tore Assists Punkte
1. Matti Hagman HIFK Helsinki 35 37 50 87
2. Reijo Leppänen TPS Turku 35 29 39 68
3. Jouni Rinne Lukko Rauma 36 23 44 67
4. Veli-Pekka Ketola Ässät Pori 36 22 38 60
5. Ismo Villa Lukko Rauma 36 33 26 59
6. Juhani Wallenius Lukko Rauma 35 34 24 58
7. Arto Javanainen Ässät Pori 36 28 29 57
8. Martti Jarkko TPS Turku 36 16 39 55
9. Mikko Leinonen Kärpät Oulu 36 32 20 52
10. Hannu Kapanen HIFK Helsinki 34 17 34 51

Play-offsBearbeiten

Die Halbfinale und Finale wurden im Modus „Best-of-Five“ ausgetragen, das Spiel um Platz Drei im Modus „Best-of-Three“.

TurnierbaumBearbeiten

  Halbfinale Finale
       
 TPS Turku 1
 Ässät Pori 3  
   
 
 HIFK 3
   Ässät 0
 
Spiel um Platz drei
   
 HIFK Helsinki 3  TPS 0
 Kärpät Oulu 1    Kärpät 2

Finnischer MeisterBearbeiten

Finnischer Meister

 
HIFK Helsinki

Torhüter: Hannu Riihimäki, Stig Wetzell

Verteidiger: Raimo Hirvonen, Jorma Immonen, Pertti Lehtonen, Frank Neal, Seppo Pakola, Heikki Riihiranta, Timo Ukkola, Jarmo Vuorinen

Angreifer: Matti Forss, Matti Hagman, Arto Jokinen, Hannu Kapanen, Ari Lähteenmäki, Harri Linnonmaa, Matti Murto, Eso Peltonen, Rainer Risku, Tommi Salmelainen, Ilkka Sinisalo, Arto Sirviö

Cheftrainer: Jorma Rikala

TopscorerBearbeiten

# Name Team Spiele Tore Assists Punkte
1. Matti Hagman HIFK Helsinki 7 3 10 13
3. Håkan Hjerpe TPS Turku 6 4 7 11
3. Esa Peltonen HIFK Helsinki 7 7 3 10
4. Veli-Matti Ruisma Ässät Pori 7 4 6 10
5. Veli-Pekka Ketola Ässät Pori 7 3 7 10

SM-liiga-RelegationBearbeiten

Die beiden Letztplatzierten der SM-liiga-Hauptrunde und die beiden besten Zweitligisten spielten in Hin- und Rückspiel um den Aufstieg bzw. Klassenerhalt. Während Jokerit den Klassenerhalt erreichte, stieg Koo-Vee ab.

TabelleBearbeiten

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. SaiPa 6 4 1 1 45 27 9
2. Jokerit Helsinki 6 4 1 1 49 34 9
3. HPK Hämeenlinna 6 1 2 3 30 38 4
4. Koo-Vee 6 1 0 5 22 47 2

Sp = Spiele, S = Siege, U = unentschieden, N = Niederlagen, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage

AuszeichnungenBearbeiten

Spieler- und Team-TrophäenBearbeiten

Trophäe Preisträger Team
Kanada-malja HIFK Helsinki
Kalevi-Numminen-Trophäe Jorma Rikala HIFK Helsinki
Jarmo-Wasama-Gedenk-Trophäe Pekka Arbelius Kärpät Oulu
Matti-Keinonen-Trophäe Reijo Leppänen TPS Turku
Raimo-Kilpiö-Trophäe Jari Laiho Lukko Rauma
Urpo-Ylönen-Trophäe Jorma Valtonen TPS Turku
Pekka-Rautakallio-Trophäe Reijo Ruotsalainen Kärpät Oulu
Aarne-Honkavaara-Trophäe Matti Hagman HIFK Helsinki
Veli-Pekka-Ketola-Trophäe Matti Hagman HIFK Helsinki

All-Star-TeamBearbeiten

Tor Jorma Valtonen (TPS Turku)
Verteidigung Hannu Haapalainen (Tappara Tampere) Reijo Ruotsalainen (Kärpät Oulu)
Sturm Reijo Leppänen (TPS Turku) Matti Hagman (HIFK Helsinki) Jukka Porvari (Tappara Tampere)

WeblinksBearbeiten