Hauptmenü öffnen

Rundfunkjahr 2018

Chronik der Hörfunk- und Fernsehgeschichte

AllgemeinBearbeiten

HörfunkBearbeiten

  • 1. Januar: Klassik Radio hat die Verbreitung seines Programms in Hessen vollständig aufgegeben und damit auch die verbliebenen fünf Frequenzen in den hessischen Ballungsräumen abgeschaltet, nachdem bereits zuvor Frequenzen im ländlichen Raum Hessens abgeschaltet wurden. Eine Ausschreibung der Frequenzen ist derzeit noch im Gange.[8]
  • 1. Januar: Ohne öffentliche Ankündigung hat der Hessische Rundfunk zwei kleinere Füllsender in Hessen aufgegeben: die 88,5 MHz in Fulda für hr3 (bis 2007 Deutschlandfunk) und die 100,8 MHz in Limburg für hr2 (bis 2005 hr-klassik).
  • 15. Februar: Rockland Radio ist nach einer mehrjährigen Pause wieder in Bad Kreuznach auf der Frequenz 106,5 MHz zu hören. Diese Frequenz wurde bis 2017 vom Deutschlandfunk genutzt und nach der Abschaltung von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation in Rheinland-Pfalz Rockland Radio zugewiesen.[9]
  • 22. März: domradio hat die Verbreitung seines Programms über die Frequenz 99,2 MHz in Fulda aufgegeben.[10] Gleichzeitig wurde der Sendeplatz auf dem Astra-Satelliten aufgegeben. Grund hierfür sind Sparmaßnahmen des Erzbistums Köln sowie ein Streit um eine Kostenbeteiligung des Bistums Fulda, der ergebnislos verlief.[11]
  • 29. März: Die beiden Sendemasten des Langwellensenders Aholming wurden gesprengt. Von diesem Standort wurde bis einschließlich 2014 das Programm des Deutschlandfunks auf der Frequenz 207 kHz ausgestrahlt.[12]
  • 1. April: Zum 1. April 2018 möchte die Media Broadcast den Betrieb von UKW-Sendeantennen an Sendemasten in Deutschland aufgeben und hat hierzu alle Verträge gekündigt. Da sich allerdings nicht für alle Sendeantennen in Deutschland Käufer finden ließen, drohte zeitweise die Abschaltung des UKW-Rundfunks zum Mittwoch, 11. April 2018 fast in ganz Ostdeutschland sowie in vielen Regionen Westdeutschlands.[13][14] Obwohl dies sprichwörtlich in letzter Sekunde verhindert werden konnte, schwelt der Streit im Hintergrund weiter. Die Bundesnetzagentur prüft derzeit, ob UKW-Sendeantennen in Deutschland künftig der behördlichen Regulierung bedürfen.[15]
  • 3. April: Der Regelbetrieb mit DAB+ wird in Wien aufgenommen.[16]
  • 9. April: Das Hamburger Programm alsterradio hat den Sendebetrieb eingestellt. Auf der Frequenz 106,8 MHz sendet nun das bayerische Programm Rock Antenne mit einem vergleichbaren Musikstil.[17]
  • 1. August: Das Programm harmony.fm schaltete seine drei Frequenzen in Eschwege (88,3 MHz), Rotenburg an der Fulda (104,5 MHz) und Idstein (93,2 MHz) ab. Hintergrund ist der laufende Streit um die UKW-Sendeantennen in Deutschland.[18]
  • 14. November: Das Europäische Parlament beschließt eine Neufassung des europäischen Kodex für die elektronische Kommunikation, die zur Folge haben wird, dass Hörfunkempfänger in Neuwagen, die ab 2021 in der EU verkauft werden, Digitalradio-tauglich sein müssen. Der EU-Ministerrat muss der Neufassung mehrerer EU-Richtlinien, aus denen der Kodex besteht, noch zustimmen.[19]
  • 12. Dezember: Nach einem Jahr Pause „aus Zeitmangel und Altersgründen“ hat Radio Bremen die Ausstrahlung der Nachrichten in lateinischer Sprache, die Nuntii Latini, wieder monatlich ins Programm genommen. Auch der finnische Rundfunk und Vatican News senden regelmäßig Nachrichten in lateinischer Sprache.[20]

FernsehenBearbeiten

  • Die dritte Ausbaustufe von DVB-T2 HD in Deutschland folgte im Frühjahr sowie im Herbst 2018. Damit soll der Ausbau von Freenet TV abgeschlossen sein, bei den öffentlich-rechtlichen Sendern läuft die Umstellung noch bis Sommer 2019.[21]
    • 25. April 2018 (Phase 2b),
    • 26. September 2018 (Phase 3a-I)
    • 24. Oktober 2018 (Phase 3a-II).[22][23]
    • 28. November 2018 (Phase 3a-III)
    • 5. Dezember 2018 (Phase 3a-IV) vorgesehen.[24]
  • 2. Januar: Für das ARD-Mittagsmagazin ist nicht mehr der BR, sondern der rbb verantwortlich. Gesendet wird aus dem ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin. Die Moderation übernehmen Jessy Wellmer und Sascha Hingst.
  • 18. Januar: Seit 3 Uhr heißt der deutschsprachige Nachrichtensender N24 nun Welt.
  • 23. März: Das ZDF-Mittagsmagazin sendet nach über 28 Jahren zum letzten Mal aus Mainz. Seitdem wird aus dem ZDF-Hauptstadtstudio gesendet. Hauptmoderatorin ist Jana Pareigis.
  • 29. Mai: Nach einem rassistischen Tweet von Roseanne Barr gegenüber der US-Politikerin und Unternehmerin Valerie Jarrett setzt der US-Sender ABC die Neuauflage von Roseanne ab.[25]
  • 26. Juli: The CW strahlt die letzte Episode der Sendung The Jerry Springer Show aus, die nach 27 Staffeln eingestellt wurde.
  • 31. Dezember: Der Fernsehsender VIVA Deutschland stellt seinen Sendebetrieb ein.[26]

GestorbenBearbeiten

  • 13. Januar: Erich Schenk, (* 1920) österreichischer Radiojournalist und Schauspieler stirbt 97-jährig.
  • 15. Januar: Peter Wyngarde, (* 1927) britischer Schauspieler (bekannt als Jason King in Department S, 1969–70) stirbt 90-jährig in London.
  • 11. Februar: Wiebke Ledebrink, (* 10. November 1972) deutsche Fernsehjournalistin und Moderatorin (u. a. von 17:30 Sat.1 Regional) stirbt 45-jährig.
  • 04. März: Stephan Göritz (* 1960), deutscher Hörspielautor, Autor, Liedtexter, Journalist und Kabarett-Experte, stirbt 57-jährig in Berlin-Lichtenberg.
  • 11. März: Siegfried Rauch, (* 1932) deutscher Schauspieler, unter anderem aus den Fernsehserien Es muß nicht immer Kaviar sein, Die glückliche Familie, Das Traumschiff und Der Bergdoktor, stirbt im Alter von 85 Jahren.
  • 02. April: Ingeborg Medschinski (* 1924), deutsche Schauspielerin, Hörfunksprecherin und Hörspielregisseurin, stirbt 94-jährig in Berlin-Köpenick.
  • 03. April: Carl Weiss, (* 28. September 1925) Journalist, Sprecher der ersten heute-Sendung im ZDF stirbt 92-jährig
  • 04. April: Alfred Payrleitner, (* 1935) österreichischer Fernsehjournalist stirbt 83-jährig.
  • 21. Mai: Jürgen Jürgens, (* 1952) deutscher Hörfunkmoderator (Hey Music) stirbt 65-jährig in Berlin.
  • 27. Juni: Siegfried Pfaff (* 1931), deutscher Hörspielautor und langjähriger Hörspieldramaturg beim Rundfunk der DDR, stirbt 87-jährig in Berlin-Baumschulenweg.
  • 18. Juli: Adrian Cronauer, (* 1938) US-amerikanischer DJ und Radiomoderator stirbt 79-jährig.
  • 11. August: Götz Fritsch, (* 1943) deutscher Hörspielregiesseur (zahlreiche Bearbeitungen von Wolf Haas Krimis) stirbt 75-jährig.
  • 23. August: Dieter Thomas Heck (* 1937), deutsche Fernsehmoderator (ZDF-Hitparade, 1969–1984) und Entertainer stirbt 80-jährig in Berlin.
  • 07. Oktober: Werner Buhss (* 1949), deutscher Hörspielautor und Hörspielregisseur, stirbt 69-jährig in Berlin-Prenzlauer Berg.
  • 06. November: Christa Vetter (* 1932), Hörspieldramaturgin beim Rundfunk der DDR, von 1977 bis 1990 Leiterin der Hörspielabteilung, stirbt 86-jährig in Berlin-Pankow.
  • 26. November: Nick Benjamin (* 1946), deutscher Hörfunkmoderator bei SWR 4 Rheinland-Pfalz, stirbt im Alter von 72 Jahren.
  • 01. Dezember: Stefanie Tücking (* 1962), deutsche Hörfunk- und Fernsehmoderatorin (Formel Eins, SWF3, SWR3), stirbt 56-jährig.
  • 29. Dezember: Julia Edenhofer (* 1946), deutsche Buchautorin und Hörfunkmoderatorin beim Bayerischen Rundfunk (Bayern 2, Bayern 3) stirbt 72-jährig.
  • 29. Dezember: Eva Twaroch (* 1963), österreichische Journalistin stirbt 55-jährig in Paris.

Siehe auchBearbeiten

  Portal: Hörfunk – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Hörfunk
  Portal: Fernsehen – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Fernsehen

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. orf.at: Muti: „Ich kann nicht Walzer tanzen“. Artikel vom 29. Dezember 2017, abgerufen am 31. Dezember 2017.
  2. Steger ist erster blauer Vorsitzender des ORF-Stiftungsrats
  3. Steger vermisst Ordnung im ORF
  4. Bundesverfassungsgericht: Vorschriften zur Erhebung des Rundfunkbeitrages für die Erstwohnung und im nicht privaten Bereich verfassungsgemäß. Pressemitteilung Nr. 59/2018. 18. Juli 2018, abgerufen am 14. Dezember 2018.
  5. Dänemarks neues Rundfunkmodell kostet 6 Sender und hunderte Jobs - Digitalfernsehen.de
  6. 3sat stellt sein vierteljährliches Print-Magazin ein von Uwe Mantel auf dwdl.de vom 20. September 2018
  7. Tanja Podolski: EuGH zum Rundfunkbeitrag: Sender obsiegen auf ganzer Linie. In: Legal Tribune Online. 13. Dezember 2018, abgerufen am 14. Dezember 2018.
  8. Ausschreibung von UKW-Stützfrequenzen in Hessen - LPR Hessen
  9. LMK lizenziert erneut „Rockland Radio“ für die 3. landesweite Hörfunkkette
  10. Domradio auf UKW eingestellt - Bistum Fulda will Kosten nicht übernehmen - Osthessen-News
  11. Domradio: Abschied vom Astra und Kleinsendern - Radioszene.de
  12. Fotos und Video: Zwei Sendemasten im Landkreis Deggendorf gesprengt - Osterhofener Zeitung
  13. Verkauf der Antennen: Im UKW-Radio droht Sendepause - FAZ.net
  14. Radio aus? - WDR 5 Töne, Texte, Bilder - Interviews vom 7. April 2018
  15. Streit um Radiosignale Bundesnetz-Agentur prüft Regulierung des UKW-Antennenmarktes - Mitteldeutsche Zeitung
  16. Daniel AJ Sokolov: Wien: Regelbetrieb von DAB+ ab April. In: heise online. 19. Dezember 2017, abgerufen am 23. Januar 2019.
  17. alsterradio wird am 9. April zu ROCK ANTENNE Hamburg - Radioszene.de
  18. Teures UKW: Sender drehen unwirtschaftliche Frequenzen ab - Teltarif.de
  19. Meilenstein für DAB+: EU Parlament beschliesst Digitalradio-Pflicht für Neuwagen. In: https://www.horizont.net. (horizont.net [abgerufen am 1. Dezember 2018]).
  20. kna: Nachrichten auf Latein jetzt auch wieder bei Radio Bremen - Vatican News. In: Vatican News. Abgerufen am 12. Dezember 2018.
  21. Zweite DVB-T2-Ausbaustufe abgeschlossen - nächste Welle 2018 auf digitalfernsehen.de vom 15. November 2017
  22. Initiative DVB-T2 HD | Ausbauplanung (Stand: 9. August 2018) (PDF)
  23. DVB-T2 Standort- und Kanalübersicht (Stand: 9. August 2018) (PDF)
  24. Sendernetzausbau: ARD und ZDF verkünden weitere Starttermine für 2018 (PM vom 12. Juli 2018)
  25. Sender "ABC" setzt "Roseanne"-Show ab, derStandard.at, abgerufen am 30. Mai 2018
  26. "Rest in Peace": Ende einer Ära: VIVA blieb länger als gedacht - DWDL.de