Olympische Winterspiele 1924/Militärpatrouille

Wettbewerb bei den Olympischen Winterspielen 1924

Bei den I. Olympischen Winterspielen 1924 in Chamonix fand ein Militärpatrouillenlauf statt. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) betrachtete ihn mehrere Jahrzehnte lang als Demonstrationswettbewerb, obwohl der damalige offizielle Bericht keine Differenzierung in Demonstrations- und originäre Wettbewerbe vorgenommen hatte.[1] Mittlerweile wird er vom IOC als offizieller Wettbewerb geführt.[2][3]

Militärpatrouillenlauf bei den
I. Olympischen Winterspielen
Olympic rings.svg
Military patrol pictogram.svg
Information
Austragungsort Frankreich Chamonix
Wettkampfstätte Stade Olympique
Nationen 6
Athleten 24 (24 Männer)
Datum 29. Januar 1924
Entscheidungen 1

Der Militärpatrouillenlauf stand 1928, 1936 und 1948 als Demonstrationswettbewerb im Programm olympischer Winterspiele, jedoch nicht als offizieller Wettbewerb. Als indirekter Nachfolger kann der Biathlon angesehen werden.

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Schweiz  Schweiz 1 1
2 Finnland  Finnland 1 1
3 Frankreich  Frankreich 1 1

Militärpatrouille 30 kmBearbeiten

Datum: 29. Januar 1924

 
Die siegende Schweizer Militärpatrouille 1924
 
Die französische Militärpatrouille 1924

Nach 15 km mussten jeweils drei der vier Athleten auf sogenannte Feldscheiben schießen. Den Sportlern standen je 18 Schuss zur Verfügung, um die 250 m entfernten Scheiben zu treffen. Für jede getroffene Zielscheibe erhielt die Mannschaft, die geschlossen das Ziel erreichen musste, eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden, die von der tatsächlichen Laufzeit abgezogen wurde. Von den sechs gestarteten Mannschaften beendeten nur vier den Wettbewerb; Italien und Polen mussten aufgrund der widrigen Wetterbedingungen aufgeben.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jeux de la VIIIeme Olympiade Paris 1924 : Rapport Officiel du Comité Olympique Français. LA84 Foundation, 1924, S. 646, abgerufen am 15. August 2021 (französisch).
  2. Military Ski Patrol at the 1924 Winter Olympics. Olympedia, 2021, abgerufen am 15. August 2021 (englisch).
  3. Switzerland land military patrol gold. Internationales Olympisches Komitee, 2021, abgerufen am 15. August 2021 (englisch).