Hauptmenü öffnen

Der Oberaarsee ist der höchst gelegene Stausee im Quellgebiet der Aare im Kanton Bern (Gemeinde Guttannen). Er befindet sich unterhalb des Oberaargletschers. Ihm folgen die Aare-Stauseen Grimselsee und Räterichsbodensee, zwei weitere von mehreren Stauseen, die die Wasserkraftwerke der Kraftwerke Oberhasli AG speisen.

Oberaarsee
Oberaarstausee und Gletscher
Oberaarstausee und Gletscher
Lage: Berner Oberland
Zuflüsse: diverse Bergbäche
Abfluss: Oberaarbach
Oberaarsee (Kanton Bern)
Oberaarsee
Koordinaten 663091 / 155127Koordinaten: 46° 32′ 40″ N, 8° 15′ 40″ O; CH1903: 663091 / 155127
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Gewichtsstaumauer
Bauzeit: 1953
Höhe des Absperrbauwerks: 100 m
Höhe über Gewässersohle: 90 m
Bauwerksvolumen: 453'000 m³
Kronenlänge: 526 m
Betreiber: Kraftwerke Oberhasli AG, Innertkirchen
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 2303 m ü. M.
Wasseroberfläche 1,46 km²
Stauseelänge 2,8 km
Maximale Tiefe 90 m
Einzugsgebiet 19,4 km²
Bemessungshochwasser: 21 m³/s
Karte Oberaarsee.png

Mit Fahrzeugen ist der See vom Grimselpass aus auf einer Einbahnstraße (Wechsel der Fahrtrichtung jede halbe Stunde), von der aus der Unteraargletscher und der Grimselsee gut zu sehen sind, zu erreichen. Eine kraftwerkeigene Luftseilbahn führt auch im Winter bis zur Staumauer.

GeschichteBearbeiten

Der Bau der Staumauer dauerte bis zum Jahr 1953.

StauseeBearbeiten

Der See hat ein Stauvolumen von 65 Mio. m³.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Oberaarsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien