NGC 907

Galaxie
Galaxie
NGC 907
{{{Kartentext}}}
Galaxientrio KTS 16
Galaxientrio KTS 16
AladinLite
Sternbild Walfisch
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 23m 01,9s[1]
Deklination -20° 42′ 43″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ SBdm? / sp / HII  [1][2]
Helligkeit (visuell) 12,6 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 13,2 mag [2]
Winkel­ausdehnung 2′ × 0,6′ [2]
Positionswinkel 87° [2]
Flächen­helligkeit 12,6 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit NGC 908-Gruppe
LGG 56  [1][3]
Rotverschiebung 0.005519 ± 0.000020  [1]
Radial­geschwin­digkeit 81655 ± 69 km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(72 ± 5) · 106 Lj
(22,1 ± 1,6) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 20. Oktober 1784
Katalogbezeichnungen
NGC 907 • PGC 9054 • ESO 545-010 • MCG -04-06-034 • IRAS 2207-2056 • 2MASX J02230293-2042426 • SGC 22043-2056.2 • GC 535 • H III 224 • h 2477 • HIPASS J0223-20 • KTS 16C

NGC 907 ist eine Balken-Spiralgalaxie mit ausgedehnten Sternentstehungsgebieten vom Hubble-Typ SBd im Sternbild Walfisch südlich der Ekliptik. Sie ist rund 72 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 40.000 Lj. Gemeinsam mit NGC 899 und IC 223 bildet sie das gravitativ gebundene Galaxientrio KTS 16.

Das Objekt wurde am 20. Oktober 1784 vom deutsch-britischen Astronomen William Herschel entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 907
  3. VizieR
  4. Seligman