NGC 924

Galaxie
Galaxie
NGC 924
{{{Kartentext}}}
MCG +03-07-013 (o.l.) & NGC 924 SDSS-Aufnahme
MCG +03-07-013 (o.l.) & NGC 924 SDSS-Aufnahme
AladinLite
Sternbild Widder
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 26m 46,8s[1]
Deklination +20° 29′ 51″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ S0/SB(rs)ab?[2]
Helligkeit (visuell) 12,5 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 13,5 mag[2]
Winkel­ausdehnung 2,3′ × 1,3′[2]
Positionswinkel 53°[2]
Flächen­helligkeit 13.6 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 61[1][3]
Rotverschiebung 0.014880 ±0.000017[1]
Radial­geschwin­digkeit (4461 ± 5) km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(203 ± 14) · 106 Lj
(62,2 ± 4,4) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 29. November 1785
Katalogbezeichnungen
NGC 924 • UGC 1912 • PGC 9302 • CGCG 462-012 • MCG +03-07-012 • 2MASX J02264683+2029507 • GC 541 • H III 474 • GALEXASC J022646.77+202954.0 • LDCE 168 NED002

NGC 924 ist eine linsenförmige Galaxie vom Hubble-Typ S0 im Sternbild Widder auf der Ekliptik. Sie ist schätzungsweise 203 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 135.000 Lj. Die Galaxie gehört mit NGC 930, NGC 935, NGC 938 und IC 1801 zur NGC 932-Gruppe.

Das Objekt wurde von dem deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel am 29. November 1785 mithilfe eines 18,7-Zoll-Teleskops entdeckt.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 924
  3. VizieR
  4. Seligman