NGC 931

Galaxie
Galaxie
NGC 931
{{{Kartentext}}}
NGC 931 mit LEDA 212995 im Hintergrund
NGC 931 mit LEDA 212995 im Hintergrund
AladinLite
Sternbild Dreieck
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 02h 28m 14,5s[1]
Deklination +31° 18′ 42″[1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sbc / Sy1.5[1][2]
Helligkeit (visuell) 13,5 mag[2]
Helligkeit (B-Band) 14,3 mag[2]
Winkel­ausdehnung 3,9' × 0,8'[2]
Positionswinkel 72°[2]
Flächen­helligkeit 14,6 mag/arcmin²[2]
Physikalische Daten
Zugehörigkeit LGG 58[3]
Rotverschiebung 0.016652 ±0.000020[1]
Radial­geschwin­digkeit 4992 ± 6 km/s[1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(228 ± 16) · 106 Lj
(69,8 ± 4,9) Mpc [1]
Geschichte
Entdeckung Heinrich Louis d'Arrest
Entdeckungsdatum 26. September 1865
Katalogbezeichnungen
NGC 931 • UGC 1935 • PGC 9399 • CGCG 504-089 • MCG +05-06-049 • IRAS 02252+3105 • KUG 0225+310 • 2MASX J02281446+3118414 • Mrk 1040 • VV 1027 • LDCE 176 NED006

NGC 931 ist eine Spiralgalaxie mit aktivem Galaxienkern vom Hubble-Typ Sbc im Sternbild Dreieck am Nordsternhimmel. Sie ist schätzungsweise 228 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 260.000 Lichtjahren. Im selben Himmelsareal befinden sich u. a. die Galaxien NGC 917 und NGC 940.

Die Supernova SN 2009lw wurde hier beobachtet.[4]

Das Objekt wurde am 26. September 1865 von Heinrich Louis d’Arrest entdeckt.[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: NGC 931 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d e f SEDS: NGC 931
  3. VizieR
  4. Simbad
  5. Seligman