Michael Vrbenský

tschechischer Tennisspieler

Michael Vrbenský (* 26. Dezember 1999 in Nymburk) ist ein tschechischer Tennisspieler.

Michael Vrbenský Tennisspieler
Nation: Tschechien Tschechien
Geburtstag: 26. Dezember 1999
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Dušan Karol
Preisgeld: 117.156 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:1
Höchste Platzierung: 282 (19. Juli 2021)
Aktuelle Platzierung: 368
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 270 (14. September 2020)
Aktuelle Platzierung: 338
Letzte Aktualisierung der Infobox:
7. November 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Vrbenský war bereits auf der ITF Junior Tour erfolgreich. 2017 nahm er sowohl im Einzel als auch im Doppel an allen vier Grand-Slam-Turnieren teil. Mit Jurij Rodionov erreichte bei den French Open das Halbfinale, in Wimbledon sogar das Finale. Dort verloren sie gegen Axel Geller/Hsu Yu-hsiou in zwei Sätzen. Seine beste Platzierung war ein kombinierter 14. Rang.

Auf der Profi-Tour spielte er bereits 2016 sein erstes Turnier. Regelmäßig trat er ab zweiten Hälfte der Saison 2017 auf der drittklassigen ITF Future Tour an. Im Folgejahr konnte er sowohl im Einzel als auch im Doppel seinen ersten Titel dort gewinnen. In Prostějov spielte er 2018 erstmals auf der ATP Challenger Tour. Gemeinsam mit Michal Konečný erhielt er für das Doppelfeld eine Wildcard, scheiterte aber in der ersten Runde. In der Weltrangliste schaffte er in diesem Jahr im Einzel und Doppel den Sprung unter die Top 500. 2019 gewann er bei seinem dritten Auftritt auf der Challenger Tour seinen ersten Doppeltitel. Mit Jonáš Forejtek gewann er in Liberec das Finale gegen die zweitgesetzte Paarung Nikola Čačić/Antonio Šančić. Sie gaben im gesamten Turnier keinen Satz ab. Durch diesen Erfolg verbesserte er sich weiter in der Weltrangliste und erreichte mit dem 297. Rang im Oktober ein neues Karrierehoch. Für den TC Blau-Weiss Berlin spielte er 2019 in der 2. Tennis-Bundesliga.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (2)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 4. August 2019 Tschechien  Liberec Sand Tschechien  Jonáš Forejtek Serbien  Nikola Čačić
Kroatien  Antonio Šančić
6:4, 6:3
2. 14. August 2021 Tschechien  Prag Sand Tschechien  Jonáš Forejtek Russland  Jewgeni Karlowski
Russland  Jewgeni Tjurnew
6:1, 6:4

WeblinksBearbeiten