Dalibor Svrčina

tschechischer Tennisspieler

Dalibor Svrčina (* 2. Oktober 2002 in Ostrava) ist ein tschechischer Tennisspieler.

Dalibor Svrčina Tennisspieler
Dalibor Svrčina
Svrčina 2022 bei den French Open (Qualifikationsrunde)
Nation: Tschechien Tschechien
Geburtstag: 2. Oktober 2002
Größe: 178 cm
Gewicht: 68 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Jan Mašík
Preisgeld: 429.234 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 2:3
Höchste Platzierung: 154 (2. Oktober 2023)
Aktuelle Platzierung: 161
Grand-Slam-Bilanz
Grand-Slam-Titel:00000 0
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 276 (2. Oktober 2023)
Aktuelle Platzierung: 320
Letzte Aktualisierung der Infobox:
20. November 2023
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Karriere

Bearbeiten

Svrčina spielte bis 2020 auf der ITF Junior Tour. Dort konnte er mit Rang 8 seine höchste Notierung in der Jugend-Rangliste erreichen. Sein bestes Abschneiden bei einem Grand-Slam-Turnier gelang ihm 2019 in Wimbledon, wo er das Viertelfinale erreichte, drei weitere Male stand er im Achtelfinale. Im Doppel war er erfolgreicher. Bei den Olympischen Jugend-Spielen wurde er im Doppel Vierter. Den größten Erfolg hatte er bei den Australian Open 2019, als er mit seinem Landsmann Jonáš Forejtek den Titel gewann und sie auf dem Weg dorthin nur einen Satz abgeben mussten. In Roland Garros 2020 stand er noch einmal im Halbfinale.

Bei den Profis spielte Svrčina schon ab 2019 regelmäßig und konnte in diesem Jahr auf der drittklassigen ITF Future Tour bereits seinen ersten Doppeltitel gewinnen. Ende 2020 erfolgte der Sprung unter die Top 1000 der Tennisweltrangliste. In Prostějov erreichte er sein ersten Doppel-Halbfinale. Das Jahr 2021 nutze der Tscheche zum Durchbruch im Einzel. Gleich zum Anfang des Jahres gewann er seinen ersten Future-Titel. Danach folgten zwei Viertelfinals bei den Challengers in Prostějov und Segovia, ehe er in Prag seinen ersten Challengertitel gewann. Der Rest des Jahres verlief ohne weitere Höhepunkte. 2022 gewann Svrčina im Doppel zwei weitere Futures, während er im Einzel zweimal das Finale erreichte. Mit einem weiteren Halbfinale in Ostrava sowie der Finalniederlage bei seiner Titelverteidigung in Prag stieg Svrčina bis auf Rang 199 der Weltrangliste. Im Doppel stand er 2020 schon einmal in den Top 600, fiel aber kurz darauf wieder aus diesen.

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250
ATP Challenger Tour (2)

Turniersiege

Bearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 15. August 2021 Tschechien  Prag Sand Kasachstan  Dmitri Popko 6:0, 7:5
2. 10. Juni 2023 Tschechien  Prostějov Sand Tschechien  Tomáš Macháč 6:4, 6:2

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren

Bearbeiten

Herreneinzel

Bearbeiten
Turnier202220232024Karriere
Australian Open2Q12
French OpenQ1Q2 
WimbledonQ2Q1 
US OpenQ2Q1 

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Qualifikationsrunde; nicht ausgetragen

Junioreneinzel

Bearbeiten
Turnier201820192020Karriere
Australian Open2AFAFAF
French Open1111
Wimbledon2VF VF
US Open2AF AF

Juniorendoppel

Bearbeiten
Turnier201820192020Karriere
Australian Open1SVFS
French OpenAF1HFHF
WimbledonAF1 AF
US Open11 1
Bearbeiten
Commons: Dalibor Svrčina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien