Hauptmenü öffnen
Der Ferrari 458 Italia GTC von Robert Kauffman, Rui Águas und Marco Cioci beim 6-Stunden-Rennen von Shanghai 2012

Marco Cioci (* 26. September 1975 in Rom) ist ein italienischer Automobilrennfahrer.

KarriereBearbeiten

Marco Cioci begann seine Karriere 1995 in der Formel Opel Lotus. In den folgenden Jahren bestritt er Monoposto- und GT-Rennen parallel. 1996 wurde er Gesamtdritter im Italienischen Renault-Clio-Cup[1] und 2000 14. der Endwertung der Formel Palmer Audi.[2]

Ab der Saison 2001 ging er fast ausschließlich bei GT- und Sportwagenrennen an den Start. Bis zum Ablauf der Saison 2015 konnte er 12 Gesamt- und 15 Klassensiege einfahren. Seinen ersten Erfolg feierte er 2006 beim 6-Stunden-Rennen von Vallelunga, den er mit den Partnern Pedro Lamy und Piergiuseppe Perazzini auf einem Maserati MC12 GT1 teilte.[3] 2013 feierte er bei diesem Rennen seinen bisher letzten Gesamtsieg. Diesmal waren Perazzini und Andrea Bertolini seine Partner im Ferrari 458 Italia.[4]

Cioci war in fast allen etablierten Sportwagenserien gemeldet. 2012 wurde er Gesamtzweiter der GTE-Am-Klasse der European Le Mans Series und 2013 Dritter in dieser Klasse beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans.

StatistikBearbeiten

Le-Mans-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2010 Italien  Racing Box SRL Lola B08/80 Italien  Luca Pirri Italien  Piergiuseppe Perazzini Ausfall Aufhängung
2011 Italien  AF Corse SRL Ferrari F430 GTE Irland  Seán Paul Breslin Italien  Piergiuseppe Perazzini Ausfall Defekt
2012 Italien  AF Corse Ferrari 458 Italia GTC Italien  Andrea Bertolini Monaco  Olivier Beretta Rang 22
2013 Italien  AF Corse Ferrari 458 Italia GT2 Sudafrika  Jack Gerber Irland  Matt Griffin Rang 27
2014 Italien  AF Corse Ferrari 458 Italia GT2 Argentinien  Luís Pérez Companc Italien  Mirko Venturi Rang 22
2017 Schweiz  Spirit of Race Ferrari 488 GTE Vereinigte Staaten  David Cameron Vereinigtes Konigreich  Aaron Scott Rang 28

Sebring-ErgebnisseBearbeiten

Jahr Team Fahrzeug Teamkollege Teamkollege Teamkollege Platzierung Ausfallgrund
2012 Italien  AF Corse Ferrari 458 Italia Monaco  Olivier Beretta Italien  Andrea Bertolini Rang 19
2014 Italien  Spirit of Race Ferrari 458 Italia GT3 Irland  Matt Griffin Italien  Michele Rugolo Sudafrika  Jack Gerber Rang 39
2015 Italien  AF Corse Ferrari 458 Italia Grand-Am Italien  Piergiuseppe Perazzini Portugal  Rui Águas Venezuela  Vicente Potolicchio Rang 27

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Italienischer Renault-Clio-Cup 1996
  2. Formel Palmer Audi 2000
  3. 6-Stunden-Rennen von Vallelunga 2006
  4. 6-Stunden-Rennen von Vallelunga 2013