Die Formel Opel, international auch als Formula GM Lotus bekannt, war eine vom Automobil-Konzern General Motors initiierte Rennwagenklasse für Monoposto-Rennwagen.

GeschichteBearbeiten

Die Klasse wurde von GM 1988 als Markenpokal zur Nachwuchsförderung ins Leben gerufen. Die Fahrer starteten mit einheitlichen Fahrzeugen und aerodynamischen Hilfsmitteln wie Front- und Heckspoiler.

Die Teilnahme an der Serie war, verglichen mit anderen Rennserien, relativ günstig, jedoch kostenintensiver als die Formel Ford, Formel Junior oder Formel König. Die Formel Opel galt als Bindeglied zur Formel 3.[1], da mit den Fahrzeugen im Gegensatz zu den voran genannten Formeln die Feinabstimmung der aerodynamischen Elemente wie Front- und Heckflügel trainiert werden konnte.

Erster Meister in der deutschen Serie wurde 1988 Heinz-Harald Frentzen.[2]

Technik der EinsatzgeräteBearbeiten

Die Fahrzeuge hatten ein einheitliches Gewicht von 465 kg.[1] Als Chassis kam das 1988 von Reynard Motorsport entwickelte und in insgesamt 204 Exemplaren gebaute Reynard FVL Mark 1 Chassis zum Einsatz, das 1992 ein Mark 2 Upgradekit erhielt. Als Einheitsmotor kam der unter anderem im Opel Astra GSI verbaute 2-Liter-Motor von Opel, der 117 kW (160 PS) leistete[1], zum Einsatz.

Ab 1992 übernahm Schübel Motorsport in Deutschland die technische Betreuung der in der deutschen Serie zum Einsatz kommenden Fahrzeuge.

Einsatzserien und -WettbewerbeBearbeiten

(Soweit bekannt angegeben mit Einsatzjahren)[3]

Nach dem offiziellen Ende der Unterstützung durch GM organisierten sich die Besitzer der zahlreichen noch existierenden Opel Lotus Chassis in diversen privat organisierten Einsatzserien.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Opel-Lotus.ch: Opel Lotus Racing Drivers. (Nicht mehr online verfügbar.) Auf: www.opel-lotus.ch, archiviert vom Original am 26. November 2013; abgerufen am 21. Juni 2013.
  2. Deutsche Formel Opel Lotus Challenge. lightningmodels.de, abgerufen am 25. Januar 2022.
  3. How many formal Formula Opel/Vauxhall/GM Lotus were there back in the 1980s/90s? (Forumsthema auf TenTenths.com). Abgerufen am 5. April 2022.