Marcelo Zormann

brasilianischer Tennisspieler

Marcelo Zormann da Silva (* 10. Juni 1996 in Lins, São Paulo) ist ein brasilianischer Tennisspieler.

Marcelo Zormann Tennisspieler
Marcelo Zormann
Zormann im November 2014
Nation: Brasilien Brasilien
Geburtstag: 10. Juni 1996
Gewicht: 80 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Thiago Alves
Edvaldo Oliveira
Preisgeld: 65.607 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 467 (13. Juni 2016)
Aktuelle Platzierung: 852
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 264 (6. August 2018)
Aktuelle Platzierung: 309
Letzte Aktualisierung der Infobox:
7. November 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Zormann spielte bis 2014 auf der ITF Junior Tour. Dort konnte er mit Rang 12 seine höchste Notierung in der Jugend-Rangliste erreichen. Bei den Grand-Slam-Turnieren war er vor allem im Doppel erfolgreich. Im Einzel konnte er bei den French Open mit dem Viertelfinale sein bestes Resultat erzielen. Im Doppel schaffte er bei den French Open im selben Jahr und den US Open 2013 jeweils den Viertelfinaleinzug. An der Seite von Orlando Luz gewann er in Wimbledon den Titel. Ebenfalls mit Luz gewann Zormann auch die Goldmedaille bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2014 im Jungendoppel, indem sie die russische Paarung Karen Chatschanow und Andrei Rubljow besiegten. Im Einzel war er in der ersten Runde, im Mixed im Viertelfinale ausgeschieden. Einen weiteren Titel gewann die Paarung 2013 bei den Porto Alegre Junior Championships.

Bei den Profis spielte Zormann ab 2014 regelmäßig auf der drittklassigen ITF Future Tour. Schon 2013 hatte er dort sein erstes Doppel-Finale sowie im Einzel den ersten Titel erreichen können. 2014 stand er in einem weiteren Einzel-Finale und im Doppel in Campinas erstmals im Halbfinale eines Turniers der ATP Challenger Tour, wo er dank einer Wildcard teilnehmen konnte. 2015 gelang Zorman in Santos auch im Einzel sein erster Challenger-Matcherfolg, er schied aber in der zweite Runde aus. Er gewann zudem seinen zweiten Future-Titel im Einzel und zog bis Ende des Jahres in die Top 600 der Weltrangliste ein. Im Doppel gewann er drei Futures und stand in Porto Alegre das zweite Mal in einem Challenger-Halbfinale. Auch im Doppel zog er so in die Top 600 ein. 2016 gewann er seinen dritten und bis dato letzten Future-Titel und er konnte sich für einige Challengers qualifizieren, kam aber nie über die zweite Runde hinaus. Sein Karrierehoch von Platz 467 erreichte er Mitte des Jahres. Im Doppel gelangen dem Brasilianer leichte Verbesserungen. 2016 gewann er vier Futures, 2017 fünf weitere und 2018 nochmal drei Future-Turniere. Zwischenzeitlich hatte er so Rang 264 und damit sein Karrierehoch im Doppel erreicht. Turnierteilnahmen an Challenger blieben aus.

Ende 2018 pausierte Zormann seine Karriere für drei Jahre und begann erst Ende 2021 wieder Turniere zu spielen. Im Doppel erreichte er seit der Pause zwei Future-Finals.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250
ATP Challenger Tour (1)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 22. Januar 2023 Brasilien  Piracicaba Sand Brasilien  Orlando Luz Argentinien  Andrea Collarini
Argentinien  Renzo Olivo
kampflos

WeblinksBearbeiten

Commons: Marcelo Zormann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien