Hauptmenü öffnen

GeografieBearbeiten

Manduria hat 31.159 Einwohner (Stand 31. Dezember 2017). Es liegt in der italienischen Provinz Tarent in Apulien. Ortsteile sind San Pietro in Bevagna, Torre Colimena und Uggiano Montefusco.

Die Nachbargemeinden sind Avetrana, Maruggio, Erchie (BR), Francavilla Fontana (BR), Oria (BR), Porto Cesareo (LE) und Sava. Tarent liegt ca. 30 Kilometer nordwestlich von Manduria.

GeschichteBearbeiten

Schon in der Antike siedelten hier Menschen. Vor Manduria fiel 338 v. Chr. König Archidamos III. von Sparta in einer Schlacht.

Am 4. Februar 1895 erhielt der Ort die Stadtrechte.

VerkehrBearbeiten

Der Bahnhof von Manduria liegt an der Bahnstrecke Martina Franca–Lecce. Bei Manduria gibt es einen kleinen Flugplatz (Aviosuperficie) für die Allgemeine Luftfahrt.

SehenswertBearbeiten

Sehenswert in Manduria sind die antiken Funde und die Kirchen, insbesondere die Chiesa Madre, eine Kirche aus dem 16. Jahrhundert.

WissenswertBearbeiten

Die Stadt ist namensgebend für die Rotwein Appellation Primitivo di Manduria.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Manduria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.