Hauptmenü öffnen

Als Aviosuperficie wird in Italien gemäß dem Ministerialerlass vom 8. August 2003 ein nichtöffentliches Flugplatzgelände bezeichnet, das nicht als „Privatflughafen“ zertifiziert ist, das aber für die Landung und den Abflug von Leichtflugzeugen und Ultraleichtflugzeugen vorgesehen ist.[1] Diese Flugplätze sind in der Regel nicht nach ICAO-Richtlinien ausgerüstet.

„Alisoriano“, Aviosuperficie bei Soriano nel Cimino, Latium
Aviosuperficie „Alvaro Leonardi“ in Terni, Umbrien

Inhaltsverzeichnis

GrundlagenBearbeiten

Die Aviosuperfici (Plural von Aviosuperficie) werden mit einer Sondergenehmigung der Luftfahrtbehörde durch private Grundstückbesitzer betrieben und können nur mit Genehmigung Prior Permission Required (PPR; wörtlich: vorherige Genehmigung erforderlich) genutzt werden. Dies geschieht in der Regel telefonisch, kann aber auch in einigen Fällen per Funk erfolgen. Auf diesen Plätzen gibt es normalerweise keine Luftaufsicht, die den Flugbetrieb verantwortlich regelt. Sofern diese Flugplätze keinen ICAO-Code haben, muss man in Flugplänen „ZZZZ“ angeben und dann im Feld „RMK/DEP“ beziehungsweise „RMK/DEST“ den entsprechenden Namen der Aviosuperficie eintragen.

FunkverfahrenBearbeiten

Der Funkverkehr zwischen den Flugzeugen, die sich im Anflug oder Abflug befinden, wird über eine einheitliche Frequenz, meist auf 130,00 MHz, abgewickelt. Die verantwortlichen Flugzeugführer teilen auf dieser Frequenz ihre Absichten mit. Positionsmeldungen oder Informationen der Piloten werden als Blindsendungen abgesetzt. Dabei ist wichtig, den Blindsendungen anderer Luftfahrzeuge aufmerksam zuzuhören, um diese Informationen in ein Lagebild des Luftverkehrs bezüglich der eigenen Position umsetzen zu können. Dabei ist auch der Luftraum aufmerksam zu beobachten. Der Einflug in die Platzrunde erfolgt unter Beachtung des anderen Platzverkehrs in den entsprechenden Abschnitten. Positionsmeldungen bzw. Informationen innerhalb der Platzrunde werden weiterhin als Blindsendungen abgegeben. Der Flugzeugführer entscheidet in eigener Verantwortung, ob die Aufgabe fliegerisch durchführbar ist. Dieses Verfahren gilt nicht bei Aviosuperfici mit eigener Luftaufsicht und entsprechender Frequenz.

NutzungseinschränkungBearbeiten

Die Aviosuperfici sind nach den gültigen Sichtflugregeln (VFR) am Tage zugelassen. Bei Dunkelheit und Nacht sind VFR-Flüge untersagt. Je nach Beschaffenheit der Piste gibt es auch Einschränkungen zur Start- und Landemasse der Flugzeuge.

Es dürfen nur solche Piloten Aviosuperfici benutzen, die eine gültige Pilotenlizenz besitzen, bereits mindestens fünf Starts und Landungen auf einer Aviosuperficie absolviert haben und innerhalb der letzten 90 Tage mindestens fünf Starts und Landungen (egal auf welchem Flugplatz) absolviert haben. Die Hubschrauberpiloten benötigen eine permanente Außenlandungsberechtigung.

KontrollzonenBearbeiten

Einige Aviosuperfici liegen innerhalb einer bis zum Boden reichenden Kontrollzone (CTR). In diesen Fällen muss beim Anflug rechtzeitig vor Einflug in die CTR zwecks Freigabe Kontakt mit der zuständigen Anflugkontrollstelle hergestellt werden, mit dem Hinweis, dass man auf der Aviosuperficie xy landen möchte. Die Controller kennen in der Regel alle innerhalb ihrer CTR liegenden Plätze und erteilen meist durch entsprechende Freigabe den Weiterflug.

VerzeichnisBearbeiten

In Italien gibt es drei Kategorien von Flugplätzen:

  • Verkehrsflughäfen, dem ICAO-Standard und bestimmten italienischen Standards entsprechende Flugplätze für die Allgemeine Luftfahrt sowie noch aktive (und oft zivil mitgenutzte) Militärflugplätze gehören allesamt zur Kategorie Aeroporto. Im Jahr 2016 gab es insgesamt 114 zivile und militärische Flughäfen.
  • Aviosuperfici sind in der Regel nicht nach ICAO-Richtlinien ausgerüstet. Es gibt jedoch Aviosuperfici, die die ICAO-Standards erfüllen, einen ICAO-Code haben und dennoch nicht den Status eines Aeroporto haben oder auf ihn verzichten (in der Regel aus Kostengründen). Im Jahr 2016 gab es 213 von der italienischen Luftfahrtbehörde ENAC zertifizierte zivile Aviosuperfici, die auf einer Liste veröffentlicht werden (es gibt auch einige nicht zertifizierte).
  • Campi di Volo sind „Flugfelder“, für die im Vergleich zu den Aviosuperfici niedrigere Standards gelten. Ein Campo di Volo ist mit einem Ultraleichtfluggelände vergleichbar, Leichtflugzeuge sind jedoch nicht ganz ausgeschlossen. Es gibt derzeit (2016) rund 230 registrierte zivile Flugfelder dieser Art.

Hinsichtlich der Wasserflugplätze entspricht dem Aeroporto der Idroscalo oder „Wasserflughafen“. Es gab in Italien bis zum Zweiten Weltkrieg über 50 zivile und militärische Einrichtungen dieser Art. Wasserflugplätze werden heute offiziell als Idrosuperfici bezeichnet und entsprechen den Aviosuperfici. Derzeit gibt es weniger als zehn Wasserflugplätze dieser Art, wobei sich zum Teil die Bezeichnung Idroscalo weiterhin hält, einerseits weil einige dieser Einrichtungen eine lange, ungebrochene Geschichte haben, andererseits weil in der Umgangssprache Idroscalo oft stellvertretend für Idrosuperficie verwendet wird. Sogenannte Idrosuperfici occasionali sind Gewässerflächen, auf denen Wasserflugzeuge in ausschließlicher Verantwortung der Piloten starten und wassern. Diese Gewässerflächen werden nirgends registriert und entsprechen nur im weitesten Sinn den Campi di Volo.

Bei den Hubschrauberlandeplätzen wird analog zu Aeroporto und Aviosuperficie zwischen Eliporto und Elisuperficie unterschieden. Oft werden Elisuperfici als Heliport oder Eliporto bezeichnet, obwohl sie einen solchen Status nicht haben. Es gibt in Italien nur wenige Hubschrauberlandeplätze, die als Eliporto zertifiziert sind; Elisuperfici sind die Regel. Wie die Aviosuperfici entsprechen auch die Elisuperfici meist nicht dem ICAO-Standard.[2] Im Jahr 2017 waren in den regionalen ENAC-Listen insgesamt 526 Elisuperfici angegeben.[3] Die im Gesetz definierten Elisuperfici occasionali können wiederum im weitesten Sinn mit den Campi di Volo in Bezug gesetzt werden, diese improvisierten Hubschrauberlandeplätze werden jedoch nirgends registriert.

Nachstehend eine unvollständige Liste der zertifizierten und nicht zertifizierten Aviosuperfici (mit Hinweisen auf Idrosuperfici und, als Ergänzung und zur Orientierung, auf Campi di Volo und „Flughäfen“ für die Allgemeine Luftfahrt), sortiert nach Regionen (alle Angaben ohne Gewähr und nicht für Navigationszwecke):

AbruzzenBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Celano Celano 680 830 08/26 Asphalt
Corfinio Airfield Corfinio 730 14/32 Gras auch Parchi d’Abruzzo genannt
Il Pratone Carsoli 500 17/35 Gras
L’Aquila L’Aquila 571 650 11/29 Gras nicht Flugplatz L’Aquila; aeroclublaquila.it
La porta delle aquile Alanno 119 410 15/33 Gras

Campi di Volo befinden sich bei Civitella del Tronto, Corropoli, Elice, Loreto Aprutino, Mosciano Sant’Angelo, Notaresco, Ofena, Penne, Rocca Pia, Sant’Omero und Vasto.

AostatalBearbeiten

Neben dem Flughafen Aosta gibt es im Aostatal den auf 1700 m gelegenen Gebirgsflugplatz (Aviosuperficie in pendenza) Chamois (, 300 × 20, 07/25, Gras) und einen Campo di Volo bei Nus (Chatelair, ). Darüber hinaus gibt es einige Gletscherpisten, unter anderem bei der Sassière- und Rutor-Gruppe, beim Mont Dolent, beim Mont Gelé und beim Monte Rosa (Lys).

Die Aviosuperficie Montalto Dora liegt nicht im Aostatal, sondern wenige Kilometer jenseits der Grenze im Piemont.

ApulienBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Aerotre Manduria 89 400 × 18 18/36 Gras aerotre.it
Ali sul castello Andria 300 1000 12/30 Gras
Antares San Pietro Vernotico 37 420 15/33 Gras aeroclubbrindisi.it
Ceraso Altamura 459 900 12/30 Gras auch Nido delle Aquile genannt
Corte Melpignano 80 985 × 20 15/33 Gras ICAO-Code: LINB; aviosuperficielecce.it
Esperti Cellino San Marco 60 600 × 30 18/36 Gras
Fondone Lecce 40 720 15/33 Schotter vegaulm.it
Melendugno Sant’Andrea Melendugno 20 600 16/34 Gras volaresalento.com
Macrì Supersano 110 700 × 40 14/32 Gras aviosuperficiemacri.it
Monticchio Pulsano 30 700 18/36 Gras

Campi di Volo befinden sich bei Alberobello, Andrano, Apricena, Carmiano, Copertino, Foggia (Ponte Albanito), Gallipoli, Ischitella, Oria (Laurito), San Giovanni Rotondo (Macerone), Surbo, Toritto und Ugento. Erwähnenswert ist wegen seiner Lage der Heliport San Domino.

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo ist der Flugplatz Lecce-San Cataldo.

BasilikataBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Enrico Mattei Pisticci 55 1440 × 30 13/31 Asphalt basilicata-airport.eu
Falcone Lavello 152 750 05/23 Gras
Grumento Grumento Nova 650 1100 07/25 Asphalt amicidelvolo.it
Pantano di Pignola Pignola 800 600 × 40 07/25d Gras centroicaro.it

Campi di Volo befinden sich bei Pisticci (Bernalda; nicht Enrico Mattei) und Policoro. In der Region Basilikata gibt es keine weiteren Flugplätze.

Emilia-RomagnaBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Aero Club Piacenza Gragnano Trebbiense (Casaliggio) 70 800 01/19 Gras aeroclubpiacenza.it
Ali di Classe Ravenna (Lido di Classe) 1 660 × 24 15/33 Gras auch Avios. “Ennio Tarantola” alidiclasse.info
Banda Bassotti Concordia sulla Secchia 13 500 × 25 03/21 Gras cortevanina.it
Castellazzo Reggio nell’Emilia (Castellazzo) 43 585 × 18 02/20 Gras Aeroclub Tricolore
Conte Guido Guidi Alseno 800 01/19 Gras auch Avios. Cortina di Alseno
Deltaland San Possidonio 14 600 12/30 Gras derzeit geschlossen ulm.it
Estense Aer Club Finale Emilia (Canaletto) 18 500 04/22 Gras derzeit geschlossen ulm.it
Guglielmo Zamboni Ozzano dell’Emilia 32 840 × 18 03/21 Asphalt auch Avios. Ozzano, ICAO-Code: LIKO; hat Heliport aviozzano-guglielmozamboni.com
Molinella Molinella 7 1000 03/21 Gras Aeroclub Bologna
Reno Air Club Argelato 25 440 × 25 09/27 Gras renoairclub.it
Rubbiano Solignano 700 03/21 Gras
Santarcangelo Santarcangelo di Romagna 60 500 × 25 03/21 Gras aviosuperficiesantarcangelo.it
Sassuolo Sassuolo 90 940 18/36 Gras aeroclubsassuolo.it
Tabularia Poviglio 400 02/20 Gras nicht Campo di Volo Poviglio (S. Sisto)
Valle Gaffaro Codigoro 1 900 16/34 Gras nicht Campo di Volo Codigoro (Corbetta di Contarini); volodelta2000.net
Voloclub Ultraleggeri Medicina 30 1000 04/22 Gras
Vraglia Imola 320 02/20 Gras daneben 2 Campi di Volo bei Imola

Bei Comacchio (Lido delle Nazioni) ist der Wasserflugplatz Idroscalo Francesco Agello (, 1100 × 80, 03/21). Einen weiteren Wasserflugplatz gab es in Porto Corsini bei Ravenna.

Campi di Volo befinden sich in Agazzano, Albareto, Argenta (Filo), Bazzano, Bertinoro, Bondeno (Scortichino), Busseto, Campogalliano, Carpi (nicht Flugplatz Carpi), Castelfranco Emilia (Gaggio di Piano), Cavriago (Codemondo), Cesena, Codigoro (nicht Avios. Valle Gaffaro), Conselice, Crevalcore, Faenza (Sant’Andrea), Felino, Fontanellato (2 Campi di Volo), Forlì (Villafranca), Granarolo dell’Emilia, Imola (3 Campi di Volo, nicht Avios. Vraglia), Lugo (Belricetto, nicht Flugplatz Lugo), Mercato Saraceno, Piacenza (nicht Aero Club Piacenza in Gragnano; weiterer Campo di Volo in Borghetto), Polesine Zibello, Portomaggiore, Poviglio (San Sisto, nicht Avios. Tabularia), Salsomaggiore Terme (2 Campi di Volo), San Felice sul Panaro, San Pietro in Casale, Serramazzoni (San Dalmazio), Sissa, Soragna, Vigarano Mainarda und Zola Predosa.

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo sind die Flugplätze Carpi, Ferrara, Lugo, Modena, Pavullo nel Frignano, Ravenna und Reggio Emilia.

Friaul-Julisch VenetienBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Al Casale Codroipo 45 500 × 25 09/27 Gras alcasale.eu evtl. nur Campo di Volo
AS 77 Mortegliano 43 800 × 30 16/34 Gras
Associazione Volo Chiasiellis Mortegliano (Chiasiellis) 46 450 × 21 16/34 Gras
Fly & Joy Premariacco (San Mauro) 98 690 × 40 09/27 Gras flyejoy.it
La Comina Pordenone (Comina) 61 1100 18/36 Gras ICAO-Code: LIKL aeroclubpordenone.it
Osoppo Osoppo (Rivoli) 171 600 × 40 03/21 Gras auch “Pittini AVRO” avro.it
Piancada Palazzolo dello Stella 800 × 40 15/33 Gras marinastella.it (deutsch)
Pravisdomini Pravisdomini 600 15/33 Gras
Trivignano Udinese Trivignano Udinese 35 650 × 30 09/27 Gras
Zampieri Enemonzo 114 550 × 60 09/27 Gras cvne.it

Campi di Volo befinden sich bei Bertiolo, Cercivento, Cividale del Friuli (Gradaria), Cordovado, Mortegliano (Fly Synthesis, nicht Aviosuperfici, ), Mossa, Pasiano di Pordenone, Pavia di Udine, Povoletto, San Vito al Torre, Sequals (Solimbergo), Sesto al Reghena und Sgonico.

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo sind die Flugplätze in Campoformido und Görz.

KalabrienBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Alicalabria Rombiolo 556 450 × 26 09/27 Gras
Cosenza Bisignano 66 1000 × 30 01/19 Gras aviosuperficiecosenza.it
Franca Cotronei (Ampollino) 1330 650 × 50 14/32 Asphalt Kartbahn daneben
Pasquale Domestico Castrovillari (Conca del Ré) 380 × 25 11/29 Gras
Scalea Scalea 6 1450 × 30 09/27 Asphalt Ausbau zu Regionalflughafen
Sibari Fly Cassano all’Ionio/Sibari, (Pantano) 2 800 × 20 12/30 Gras sibarifly.com

Campi di Volo befinden sich bei Condofuri (Marina, ), Crotone (Bucchi, ), Nicotera (), Sibari (nicht Avios., Dragons Fly, ) und Zungri ().

KampanienBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Alivallo Teggiano 445 784 × 38 16/34 Gras derzeit geschlossen
Area 69 Pontelatone 92 360 × 18 18/36 Gras
del sole Pontecagnano Faiano 3 420 × 18 04/22 Gras aviosuperficiedelsole.it
Ditellandia Castel Volturno 360 × 18 06/24 Gras deltaclubnapoli.com
La Selva Vitulazio 60 500 06/24 Gras asgalassia.it
Olivola Benevento 186 650 × 18 11/29 Gras aeroclubbenevento.it
Umberto Nobile Sessa Aurunca (Le Cese) 7 800 × 20 07/25 Gras avioteam.org
Volturno Fly Limatola 19 630 × 25 09/27 Gras volturnofly.it

Campi di Volo befinden sich bei Alife (), Altavilla Silentina (), Caiazzo (), Capaccio Paestum (), Frigento (), Giugliano in Campania (Lago Patria, ) und Sant’Agata de’ Goti (Presta, ).

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo ist der Flugplatz Capua. Auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes von Pomigliano d’Arco steht das FCA-Werk Pomigliano d’Arco.

LatiumBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Ali Nettuno Nettuno 67 410 04/22 Gras alinettuno.it
Alicocco Ferentino (Monticchio) 58 360 × 20 17/35 Gras andere Quellen: Campo di Volo
Alisoriano Soriano nel Cimino (S. Eutizio) 300 400 × 35 01/19 Gras alisoriano.it
Alituscia Vejano 379 700 × 20 03/21 Gras alituscia.it
Amici del Volo Alvito 373 383 × 21 04/22 Gras
Arma Nettuno 14 550 × 40 03/21 Gras volereevolare.com
Aviocaipoli Gallicano nel Lazio 170 810 × 20 14/32 Gras advancedaviation.it, deodati.it
Carocci Nepi 273 380 × 20 01/19 Gras
Condor Latina (Borgo San Michele) 17 400 × 30 14/32 Gras
Divinangelo Primo Sezze Scalo 4 600 × 30 13/31 Gras aeroclubartena.it
Easy Flyte Scorano di Capena 120 310 × 20 10/28 Gras
Fiano Romano Fiano Romano (Prato Risacco) 25 650 × 35 09/27 Gras andere Avios. siehe „Tucano“
Fly Roma Monte Compatri (Osteria d’Osa) 65 560 × 25 09/27 Gras
Fly Center Aprilia (Campo di Carne) 600 × 20 04/22 Gras
Fonte di Papa Rom (Fonte di Papa) 24 570 × 30 09/27 Gras hat Heliport elitaliana.eu
Gallese Santa Lucia Gallese (Santa Lucia Riofratta) 113 450 × 20 17/35 Gras
Giardini di Corcolle Rom 115 535 × 30 15/33 Gras
La Bagnara Monte San Giovanni Campano 450 Gras Heliport
La Celsetta Campagnano di Roma 222 520 × 30 17/35 Gras scuolavolare.it
La Torre Artena 213 700 × 25 18/36 Gras deltafly.it
Monti della Tolfa Tolfa 10 530 × 30 12/30 Gras aviogestioni.it, apuaviation.it
Ocria Orte (Otricoli) 45 560 × 25 14/32 Gras
Pegaso Club 2000 Pontinia (Casanello) 14 530 × 25 05/23 Gras skydivethedrop.it
Pegaso Flying Club Ceccano (La Piana) 110 600 × 20 12/30 Gras
Ponte Galeria LIAD Rom (Ponte Galeria) 120 380 × 20 16/34 Asphalt aviationworks.it hat Heliport
Roma Nord - Capena Capena 24 700 × 20 12/30 Gras aviosuperficieromanordcapena.weebly.com
Sabaudia Sabaudia 20 620 × 30 14/32 Gras flyingsabaudia.it
San Lazzaro Tuscania (San Lazzaro) 180 500 × 40 02/20 Gras
Santa Bruna Corchiano 260 400 × 20 18/36 Gras
Santo Stefano Anguillara Sabazia 221 485 × 25 15/33 Gras tagvds.com
Tucano Fiano Romano (Pantano) 25 700 & 700 09/27 & 17/35 Gras aeroclubtucano.com andere Avios. siehe „Fiano Romano“
Umiltà Monterosi (Umiltà) 230 400 × 20 17/35 Gras
Vall’Ornara Rom (Marcigliana) 60 730 × 45 04/22 Gras
Valle Santa Rieti (Monticchio) 377 780 × 30 17/35 Gras
Vallicella Sutri 263 550 × 25 09/27 Gras clubarrow.it

Campi di Volo befinden sich bei Anagni, Ceccano (nicht Avios. “Pegaso Flying”), Cerveteri, Civita Castellana, Ferentino (nicht Avios. “Alicocco”), Fondi, Giuliano di Roma, Ladispoli, Montalto di Castro, Montelibretti, Pontinia (2 Campi di Volo, nicht Avios. “Pegaso Club”), Rom (San Vittorino), Tarquinia (2 Campi di Volo), Tessennano, Tuscania (nicht Avios. “San Lazzaro”) und Valmontone.

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo sind die Flugplätze in Aquino und Rieti.

Bedeutende Wasserflugplätze gab es in der Vergangenheit auf dem Bracciano-See und an der Tiber-Mündung in Ostia.

LigurienBearbeiten

In Ligurien gibt es neben den Flughäfen Genua und Albenga und dem eingeschränkt auch von der Allgemeinen Luftfahrt genutzten Militärflugplatz Sarzana-Luni nur Campi di Volo bei Borghetto di Vara () und San Colombano Certénoli ().

LombardeiBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Airone Origgio 192 360 × 25 15/33 Gras
Albairate Albairate 125 750 × 30 Gras einigen Quellen zufolge Campo di Volo
Baialupo Cassano d’Adda 149 450 × 30 11/29 Gras baialupo.com
Bedizzole Bedizzole 182 600 04/22 Gras
Caiolo Caiolo 275 1050 × 23 09/27 Asphalt Flugplatz von Sondrio; volavaltellina.it aeroclubdisondrio.org
Carzago Riviera Calvagese della Riviera 195 450 09/27 Gras sorlini.com
Cascina Viscontina Vigevano 116 500 × 40 14/32 Gras flying-circus.it
Ceresara Ceresara 60 540 × 20 12/30 Gras
Città di Curtatone Curtatone 21 750 × 25 11/29 Gras aeroclubmantova.it
Club Astra Mezzana Bigli 64 800 × 50 02/20 Gras scuolavoloastra.com
Cogliate Cogliate 219 560 × 25 18/36 Gras aviocogliate.net
Dovera Dovera 76 400 × 20 16/34 Gras scuolavolo.org
Eroma Lonato del Garda 101 520 14/32 Gras eroma.it
Kong Monte Marenzo 200 300 × 11 18/36 Asphalt pilotapersempre.it
La Ceriella Castello d’Agogna 108 710 × 20 05/23 Gras
La Speziana Spessa 60 540 × 20 10/28 Gras speziana.it
Lodi Cornegliano Laudense 76 420 × 18 09/27 Gras
Massalengo Massalengo 80 700 × 30 18/36 Gras aviosuperficiemassalengo.it
Naviglio Grande Vermezzo 118 524 × 40 09/27 Gras (evtl. geschlossen)
Pradelle Torbole Casaglia 122 620 & 350 01/19 & 08/26 Gras volobrescia.it
Rocca Bertana Rodigo 350 02/20 Gras (evtl. geschlossen)
Rosangeles Rosate 500 16/34 Gras (evtl. geschlossen)
San Martino di Ceresara Ceresara (San Martino) 46 998 × 50 Gras
Santa Lucia Comezzano-Cizzago 107 440 × 15 01/19 Gras vittorialata.com
Settefrati Rodigo (Rivalta sul Mincio) 540 05/23 Gras
Umberto Mascioni Cuvio 397 520 × 30 08/26 Gras
Vigarolo Borghetto Lodigiano 67 615 × 45 16/34 Gras

Idrosuperfici oder Wasserflugplätze befinden sich in Como,[4] Lenno, Porlezza und Pusiano. Bedeutende Wasserflugplätze gab es in der Vergangenheit neben dem heutigen Flughafen Mailand-Linate (Idroscalo di Milano) und in Pavia.

Campi di Volo sind bei Abbiategrasso, Asola, Artogne, Arzago d’Adda, Azzanello, Bagnolo Mella, Bigarello (Bazza), Calvisano (nicht Brescia-Montichiari), Caravaggio (Masano), Caronno Pertusella, Casorezzo, Cassano Magnago, Castelbelforte, Castel Goffredo (2 Campi di Volo), Cisliano, Curtatone (nicht Avios.; 2 Campi di Volo), Felonica, Lonato del Garda (Centenaro), Marmirolo, Nuvolera, Offlaga, Palosco, Robecco Pavese, Roncoferraro (Nosedole), Rovellasca, Sabbioneta, Samolaco, San Fiorano, San Giorgio di Mantova, San Paolo, Senago, Suzzara, Torlino Vimercati, Trezzo sull’Adda, Valle Lomellina, Vigevano (nicht Avios.; 2 Campi di Volo) und Zerbolò.

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo sind die Flugplätze in Alzate Brianza (Verzago), Brescia-Montichiari, Bresso, Cremona, Valbrembo, Varese-Calcinate del Pesce, Varese-Venegono, Vergiate und Voghera. Der Flugplatz Mantua-Migliaretto (ICAO: LIDM, ) ist seit 1976 inaktiv.

MarkenBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Bore di Chienti Corridonia (Bore Chienti) 80 1200 × 30 09/27 Gras
del Fermano Fermo (San Marco) 16 500 06/24 Gras flyzonefermo.com
Guido Paci Montegiorgio 149 580 06/24 Asphalt aquiladelfermano.it
Madonna di Loreto Recanati 28 680 × 25 18/36 Gras avioclubmadonnadiloreto.it
San Cassiano Fabriano 430 650 × 20 03/21 Gras ilvolofabriano.it (ehem. Avios. „Francesco Rossi“)
Sant’Anna Montecassiano 110 600 × 20 13/31 Gras
Tronto Monteprandone 7 1500 × 30 07/25 Gras
Valcesano Monte Porzio 50 820 × 30 03/21 Gras

Bei Tolentino (Rancia) soll eine weitere Aviosuperficie angelegt werden.

Campi di Volo befinden sich bei Corridonia (Brecce, nicht Avios. Bore), Fermignano, Jesi, Montecalvo in Foglia, Montefano, Montemaggiore al Metauro, Senigallia und Tolentino (Cisterna).

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo ist der Flugplatz Fano.

MoliseBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Arcora Campomarino 40 600 × 20 03/21 Gras
Ass. Volo Molise Campochiaro 537 500 × 25 12/30 Gras

Campi di Volo befinden sich bei Larino, Pozzilli und Termoli. In der Region Molise gibt es keine weiteren Flugplätze.

PiemontBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Acqui Terme Acqui Terme 130 500 × 30 15/33 Gras aeroclub-albatros.it
Alpe Meggiana Piode 1628 216 × 35 03/21 Gras Avios. in pendenza (Gebirge)
Alpi Marittime Pianfei 435 450 × 30 06/24 Gras alpimarittime.net
Angiale Vigone (Angiale) 257 282 × 26 17/35 Gras auch Avios. Piper Dancing genannt
Astigiana Castello di Annone 143 476 × 26 18/36 Gras aviosuperficieastigiana.it
Boglietto Costigliole d’Asti 186 650 × 20 10/28 Gras aviosuperficieboglietto.it
Ca’ Lunga Pezzolo Valle Uzzone 358 450 × 27 01/19 Gras evtl. inaktiv
Casaleggio Casaleggio Novara 175 840 × 25 09/27 Gras
Cascina Grecia Cuceglio 354 500 × 20 Gras
Cascina Riccarda Tortona 95 650 × 35 02/20 Gras
Cascina Valentino Envie 280 630 × 30 17/35 Gras avag.it
Castelnuovo Don Bosco Castelnuovo Don Bosco 223 600 × 25 15/33 Gras aviocastelnuovo.com
Chavez - Marini Masera 307 530 × 27 18/36 Gras
Cumiana Cumiana 300 450 × 30 18/36 Gras
Francavilla Bisio Francavilla Bisio 175 800 × 30 15/33 Gras
Garzigliana Garzigliana 300 500 × 20 11/29 Gras auch Avios. Merlo Romano
Gattinara Gattinara 281 600 × 30 16/34 Gras
Giancarlo Filippi Mondovì 430 620 × 20 03/21 Gras gruppoaeromodellisticomonregalese.it
Il Falco Mazzè (Prati Nuovi) 240 600 × 23 07/25 Gras aviosuperficieilfalco.it
Il Picchio Borgo Ticino 213 400 × 30 18/36 Gras
Marc-Ingegno Varallo (Roccapietra) 408 540 × 20 01/19 Gras gruppopilotivalsesia.it
Megolo Pieve Vergonte 216 360 × 14 12/30 Bitumen
Moncucco Vische Vische 238 670 × 25 18/36 Gras ICAO: LIVV flyclubbaronerosso.it
Montalto Dora Montalto Dora 246 620 × 20 14/32 Gras avioclubmontalto.it
Pegasus Busano 297 420 × 60 18/36 Gras
Piovera Piovera 95 560 × 25 18/36 Gras auch Avios. Volo ULM Alessandria
Valentino Castelletto Stura 451 550 × 20 03/21 Gras

Campi di Volo befinden sich bei Albiano d’Ivrea, Baldissero d’Alba, Bene Vagienna, Buriasco, Caluso, Cantarana, Caraglio, Carisio, Castagnole delle Lanze, Castagnole Piemonte, Castellamonte, Castelletto Stura (nicht Avios. Valentino), Castelletto Ticino, Cavour, Cerreto Castello, Cerrione, Cherasco, Cigliano, Moncrivello, Mongrando, Montechiaro d’Acqui, Montiglio Monferrato, Novara (Casalgiate, ), Pianezza, Racconigi, Riva presso Chieri, Rivoli, Rovasenda, Sant’Albano Stura, Sozzago, Tortona (nicht Avios. Cascina Riccarda), Vaprio d’Agogna, Verrua Savoia, Vespolate, Villanova d’Asti und Virle Piemonte.

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo sind die Flugplätze in Alessandria, Biella, Casale Monferrato, Novi Ligure, Turin-Aeritalia und Vercelli. Das traditionsreiche Flugfeld von Venaria Reale gehört dem Militär.

SardinienBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Aliquirra Perdasdefogu 573 700 × 25 14/32 Erde aliquirra.it liegt im Sperrgebiet R39
Amici dell’aria Settimo San Pietro 145 435 × 25 14/32 Erde amicidellaria.it
Antica Sardegna Castiadas 65 800 × 30 01/19 Gras
Avielsar Villaputzu (S. Lorenzo) 12 800 × 60 01/19 Asphalt Werksflugplatz neben Sperrgebiet PISQ
Costa Paradiso Trinità d’Agultu e Vignola 213 500 × 30 09/27 Gras
Dorgali Dorgali (Biriddo) 152 700 × 25 02/20 Erde
Girasole Girasole 10 410 × 20 08/26 Gras evtl. nur Campo di Volo
La Tana del Volo Siliqua 65 400 × 20 09/27 Kies latanadelvolo.it
Loelle Buddusò (Loelle) 786 400 × 18 09/27 Gras
Lu Scupaglio San Teodoro 2 500 × 20 15/33 Gras santeodoroulm.it
Parteolla Serdiana 750 06/24 Gras skydivesardegna.it
Platamona Sassari (Platamona) 10 580 × 20 11/29 Gras platamona.altervista.org
Stintino Stintino 3 700 × 18 02/20 Gras
Torre Foghe Tresnuraghes 90 520 × 20 12/30 Gras
XPTZ - Decimoputzu Decimoputzu (Sa Doda) 17 600 16/34 Gras

Am Stausee Lago di Monte Pranu bei Tratalias () wurde 2014 mit der Einrichtung eines Wasserflugplatzes begonnen, Testflüge fanden im Mai 2015 statt, die offizielle Eröffnung steht jedoch noch aus.[5] Davor war eine Idrosuperficie bei Sant’Antioco geplant. Bei den heutigen Verkehrsflughäfen Cagliari, Olbia und Alghero (Porto Conte) gab es in der Vergangenheit bedeutende Wasserflugplätze; auch die Lagunen bei Oristano und Tortolì wurden von Wasserflugzeugen genutzt.

Campi di Volo befinden sich bei Ardara, Gesico, Maracalagonis, Mores, Olbia (La Smeraldina, nicht Flughafen Olbia), Orosei, Pozzomaggiore, Pula, San Gavino Monreale, Solarussa, Thiesi, Valledoria und Vallermosa.

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo sind die Flugplätze bei Tortolì-Arbatax und bei Oristano.

SizilienBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Agrigento Airfield Favara 43 500 15/33 Erde avioclubagrigento.it
Airone Gela 25 400 × 20 06/24 Erde
Aquila Solitaria Caltanissetta 408 300 × 30 06/24 Gras auch Le Aquile
Aretusa Fly Canicattini Bagni 312 630 × 23 06/24 Erde
Avola Avola (Gallina) 30 500 × 20 09/27 Gras
Bovarella Salemi (Bovarella) 200 500 × 25 05/23 Kies
Calatabiano Calatabiano 55 480 × 20 03/21 Kies calatabianoairfield.it
Giubiliana Ragusa (Giubiliana) 427 680 × 20 07/25 Asphalt eremodellagiubiliana.it
Maletto Fly Maletto 840 300 × 20 03/21 Gras
Marano Pietraperzia 122 410 × 30 16/34 Gras
Marina di Modica Marina di Modica 39 650 × 20 04/22 Erde flymodica.it
Massarotti Caltagirone 386 700 × 30 Gras
Minotaurus e Medusa Caronia 4 840 × 20 05/23 Gras
Paceco Fly Team Paceco 66 470 × 18 05/23 Erde
Paternò Paternò 115 500 × 40 01/19 Erde
Ramacca Margherito Ramacca 160 600 × 40 08/26 Erde
Rinaura Syrakus (Rinaura) 20 420 × 20 03/21 Asphalt avioclubsiracusa.it
Sorvoliamo Comiso (Monacazza) 220 500 × 30 09/27 Gras nicht Flughafen Comiso
Tenuta La Fenice Caltanissetta (Cusatino) 550 400 × 25 11/29 Kies lt. ENAC nicht mehr Campo di Volo
Terranova Menfi 3 450 × 18 15/33 Erde avioterranova.it

Am Stausee Lago Nicoletti zwischen Enna und Leonforte wurde 2007 der Wasserflugplatz Idroscalo di Enna eröffnet, der dann weitgehend ungenutzt blieb (). Bedeutende Wasserflugplätze gab es früher in Augusta, Marsala (Stagnone, ) und Syrakus.

Campi di Volo befinden sich bei Aidone, Caltagirone (2 Campi di Volo, nicht Avios. Massarotti), Campobello di Mazara, Capo d’Orlando, Castelvetrano, Gela (2 Campi di Volo, nicht Avios. Airone), Marina di Ragusa, Mineo, Pachino, Santa Croce Camerina, Santa Maria di Licodia, Sant’Alessio Siculo, Sciacca und Termini Imerese.

ToskanaBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Aero Club Valdarno Cavriglia 345 500 × 60
565 × 30
17/35
04/22
Gras
Gras
aeroclubavldarno.it Bahn 04/22 nur Campo di Volo
Aliscarlino Scarlino 5 650 × 30 07/25 Gras nicht Campo di Volo Dedalo
Avio Club Chiusdino Chiusdino 269 650 × 20 12/30 Gras avioclubchiusdino.it
Bolgheri Castagneto Carducci 8 750 × 20 01/19 Gras nicht Campo di Volo Donoratico
Casenovole Civitella Paganico 100 800 × 30 NW/SO Gras
Centro di volo Serristori Castiglion Fiorentino 264 500 × 20
600 × 30
16/34
16/34
Asphalt
Gras
baronirotti.it ICAO: LIQQ
Collina Borgo San Lorenzo 290 720 × 35 04/22 Gras aviosuperficiecollina.com
Costa D’Argento Orbetello (La Parrina) 2 740 × 40 01/19 Gras alimaremma.it
Galliano Barberino di Mugello 260 740 × 40 01/19 Gras
Grecciano Collesalvetti 3 700 × 20 09/27 Gras nicht Campo di Volo Il Gruccione
Il Borro Terranuova Bracciolini 275 920 × 25 02/20 Gras
Il Gabbiano San Vincenzo 13 700 × 30 09/27 Gras nicht Campo di Volo Massimo Costa - Sky Sports Europe
Il Pinguino Quarrata 40 430 × 50 11/29 Gras ipinguini.it
Il Terriccio Cecina 95 730 × 25 Gras
La Filanda Pergine Valdarno 290 650 × 35 06/24 Gras
Mensanello Colle di Val d’Elsa 215 700 × 30 07/25 Gras
Montecchio Podere S. Apollonia Castiglion Fiorentino 247 820 × 40 05/23 Gras
Piombino Piombino (Perelli) 3 600 04/22 Gras (ehem. Condor)
Porta della Maremma Cecina 12 1000 × 40 15/33 Gras aviosuperficiececina.it ICAO: LIQG
Pratello Peccioli 58 1000 × 30 13/31 Gras
Punta Ala Castiglione della Pescaia 5 880 × 45 08/26 Gras auch „Pian d’Alma“ genannt
Renzo Storai Vicchio 253 580 × 25 02/20 Gras aviostorai.com
San Sepolcro Sansepolcro 315 875 × 20 02/20 Gras ICAO-Code: LIQF; hat Heliport
Terra del sole Grosseto 10 480 × 20 07/25 Gras alimaremma.it
Valdera Capannoli 12 670 12/30 Gras aeroclubdipisa.it

Campi di Volo befinden sich bei Chiusi Scalo, Collesalvetti (Guasticce, nicht Avios. Grecciano), Campiglia Marittima (2 Campi di Volo), Capalbio, Capannori, Castagneto Carducci (Donoratico, nicht Avios. Bolghieri), Castelfranco di Sotto, Castelnuovo Berardenga, Empoli, Manciano, Massa Marittima, Massarosa, Monte Argentario, Monteverdi Marittimo, Pieve Fosciana, San Giuliano Terme, San Miniato, San Vincenzo (nicht Avios. Il Gabbiano), Scarlino (nicht Avios. Aliscarlino), Sinalunga und Vecchiano (2 Campi di Volo).

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo sind die Flugplätze in Arezzo, Lucca, Marina di Campo (Elba), Massa-Cinquale und Siena. Der Flugplatz Pontedera wurde aufgelassen.

Bedeutende Wasserflugplätze gab es in der Vergangenheit in Marina di Pisa und Orbetello ().

Trentino-SüdtirolBearbeiten

In Südtirol gibt es neben dem Flughafen Bozen und dem militärischen Flugplatz Toblach (eingeschränkt für Allgemeine Luftfahrt geöffnet) kleinere Flugfelder bei Corvara, Jenesien, Gsies, Neustift (Vahrn), Sarntal und Sterzing.[6]

Das Trentino hat neben dem Flugplatz Trient einen auf 1997 m gelegenen Gebirgsflugplatz am Tonalepass (Aviosuperficie in pendenza, , 1150 × 20 , 07/25, Gras; nur mit Sondergenehmigung) und Campi di Volo bei Campodenno, Cavalese, Vervò und Villa Agnedo.

UmbrienBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Alfina Castel Viscardo 555 750 × 30 18/36 Gras
Ali Umbre Gualdo Tadino 410 640 × 45 02/20 Gras
Alvaro Leonardi Terni 114 870 × 18 09/27 Asphalt avioleonarditerni.it, hat Heliport,
ICAO: LIAA
Del Sagrantino Gualdo Cattaneo (Ponte di Ferro) 280 720 × 18 06/24 Bitumen centrovolo.it
Montemelino Magione 220 650 × 30 12/30 Gras flyfelix.it
Panicarola Panicale 273 780 × 25 17/35 Gras
Peter Pan Marsciano (Castello delle Forme) 179 550 × 25 02/20 Gras
San Giorgio di Cascia Cascia 850 900 × 16 16/34 Beton auch „Santa Rita“ genannt
San Terenziano - Monti Martani Gualdo Cattaneo 515 610 × 38 06/24 Gras
Sant’Illuminato Città di Castello 300 800 × 25 04/22 Gras santilluminato.com ICAO: LIAL
Trasimeno Castiglione del Lago 264 800 × 30 17/35 Gras ehem. Militärflugplatz „Leopoldo Eleuteri“
Walter Ratticchieri Todi (Pantalla) 148 540 × 20 13/31 Gras

Campi di Volo befinden sich bei Acquasparta (Piedimonte), Castel Ritaldi, Castiglione del Lago (nicht Avios. Trasimeno), Città di Castello (2 Campi di Volo, nicht Avios. Sant’Illuminato), Deruta, Gubbio, Magione (Casenuove, nicht Avios. Montemelino), Montefalco, Narni (2 Campi di Volo), Otricoli, Perugia (Santa Maria Rossa), Pietralunga und Umbertide.

Als Verkehrsflughafen dient in Umbrien der Flughafen Perugia, sonst gibt es noch den Flughafen Foligno.

VenetienBearbeiten

Bezeichnung Stadt/Gemeinde Lage Höhe (m) Bahn (m) Richtung Art Anmerkung
Ali sul Graticolato Camposampiero 22 650 × 30 01/19 Gras
AliCaorle Caorle (Trezzon) 3 830 × 30 11/29 Gras clubvoloalmare.it ICAO: LIKE
Arca San Zenone degli Ezzelini (Ca’ Rainati) 84 500 × 20 09/27 Gras
Arcadia Pastrengo 171 200 × 30 18/36 Gras
Area 51 Mestrino (Lissaro) 21 600 × 20 18/36 Gras
Bagnoli di Sopra Bagnoli di Sopra (S. Ambrogio) 5 1180 × 30 01/19 Gras
Ca’ del Fior San Michele al Tagliamento (Bibione) 1 1000 × 30 14/32 Gras auch Avios. „Bibbione“ od. „Tognatti“ gen.
Ca’ Negra Loreo 1 660 × 50 04/22 Gras (ICAO: LIDC); evtl. inaktiv
Caposile San Donà di Piave 1 450 × 30 04/22 Gras WeFly! Team, paperevagabonde.it
Cassola Cassola (Ca Mora) 96 430 × 30 17/35 Gras scuolavolocassola.it
Colli Euganei Pozzonovo 8 550 × 34 01/19 Gras collieuganeivolo.it
Francesco Baracca Nervesa della Battaglia 80 1000 × 30 15/33 Gras jonathanaereistorici.it
Friolo di Pozzoleone Pozzoleone 70 330 × 15 Gras
G. Carrer Salgareda (Campodipietra) 6 750 × 30 15/33 Gras aviosuperficiecarrer.it
Goffredo Costa San Giorgio in Bosco 940 × 40 Gras evtl. inaktiv
Grave di Papadopoli Spresiano 55 700 × 30 15/33 Gras
Il Ranch Piazzola sul Brenta 27 500 × 40 07/25 Gras inaktiv
Malcolm Longarone 457 210 × 20 18/36 Gras inaktiv
Marchesane Bassano del Grappa 120 570 × 25 01/19 Gras ICAO: LIPJ
Marinafly San Michele al Tagliamento 1 600 × 20 18/36 Gras inaktiv
Montagnana Montagnana 7 1000 × 60 11/29 Gras avioclubmontagnana.com
Montebelluna Montebelluna 84 420 × 20 16/34 Gras
Montegaldella Montegaldella (Ghizzole) 600 × 25 10/28 Gras
Nogara - Aquile Randagie Sorgà (Zucche) 20 350 × 30 06/24 Gras aquilerandagie.com
Parco Livenza Santo Stino di Livenza 13 650 × 20 03/21 Gras bluearrows.it
San Felice Trichiana, Ortsteil von Borgo Valbelluna 300 280 × 20 18/36 Gras
San Giuseppe Vidor 128 380 × 20 16/34 Gras
Sant’Apollinare Rovigo (Sant’Apollinare) 7 675 × 25 17/35 Gras aeroclubrovigo.it auch „Luciano Baldi“
Skydive Venice Santo Stino di Livenza 6 800 × 20 14/32 Gras skydive-venice.com
Stella Fiesso Umbertiano 6 500 × 20 10/28 Gras

Campi di Volo befinden sich bei Arcole, Arquà Polesine, Asolo, Caerano di San Marco, Campo San Martino, Campolongo Maggiore, Caorle (Mazarack, nicht Avios. Alicaorle), Caprino Veronese (Coraine, inaktiv), Casale sul Sile, Cavarzere, Cervarese Santa Croce, Chioggia, Codevigo, Codognè, Cona, Dueville, Farra di Soligo, Follina, Fossò, Fratta Polesine, Galliera Veneta, Isola della Scala (2 Campi di Volo), Isola Rizza (Casalino), Lusia, Maserà di Padova, Monselice (Vanzo), Pramaggiore, Rivoli Veronese, Santa Giustina, Santa Lucia di Piave, Santa Maria di Sala, Sarego, Spresiano (Albatros, nicht Avios. Grave di Papadopoli), Silea (Cendon), Tambre, Valeggio sul Mincio, Vittorio Veneto und Volpago del Montello (Selva del Montello).

Weder Aviosuperficie noch Campo di Volo sind die Flugplätze in Asiago, Belluno, Cortina d’Ampezzo (derzeit nur Heliport), Legnago, Padua, Thiene, Venedig-Lido und Verona-Boscomantico. Der Flugplatz Vicenza wurde aufgelassen.

Einen bedeutenden Wasserflugplatz gab es in der Vergangenheit auf der Insel Vignole bei Venedig.

TriviaBearbeiten

Außerhalb Italiens gibt es eine Aviosuperficie in der Republik San Marino, die Aviosuperficie Torraccia.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten