Carosino

italienische Gemeinde

Carosino ist eine süditalienische Gemeinde (comune) mit 6924 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018) in der Provinz Tarent in Apulien. Die Gemeinde liegt etwa 14 Kilometer östlich von Tarent im Salento. Carosino ist Teil der Unione dei Comuni di Montedoro.

Carosino
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Carosino (Italien)
Carosino
Staat Italien
Region Apulien
Provinz Tarent (TA)
Koordinaten 40° 28′ N, 17° 24′ OKoordinaten: 40° 28′ 0″ N, 17° 24′ 0″ O
Höhe 74 m s.l.m.
Fläche 10,79 km²
Einwohner 6.924 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte 642 Einw./km²
Postleitzahl 74021
Vorwahl 099
ISTAT-Nummer 073002
Volksbezeichnung Carosinesi
Schutzpatron Blasius von Sebaste (3. Februar)
Website Carasino

GeschichteBearbeiten

Die erste urkundliche Erwähnung datiert auf das Jahr 1348. Allerdings lässt ein Fund von Silbermünzen aus der Zeit der griechischen Landnahme in Süditalien auf eine frühere Besiedlung schließen. Sehenswert ist der Herzogspalast (Palazzo Ducale) aus dem beginnenden 15. Jahrhundert.

1540 gründeten 200 Albaner die Kolonie Civitella[2], von der heute nur noch die “Masseria[Anm. 1] Civitella” übrig geblieben ist.[3]

Wirtschaft und VerkehrBearbeiten

In der Gegend werden die Traube des Primitivo sowie Oliven angebaut. Durch die Gemeinde führt die frühere Strada Statale 603 di San Giorgio Jonico (jetzt: Provinzstraße) Richtung Francavilla Fontana.

AnmerkungenBearbeiten

  1. mehrere ländliche Gebäude für landwirtschaftlichen Betrieb; typisch in Süditalien

WeblinksBearbeiten

Commons: Carosino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2018.
  2. F. Antonio Primaldo Coco: Casali Albanesi nel Tarentino. Grottaferrata 1921, S. 49 (italienisch, dimarcomezzojuso.it [PDF; abgerufen am 13. März 2017]).
  3. Masseria Civitella. Masseriacivitella.com, abgerufen am 21. Mai 2017 (englisch).