Hauptmenü öffnen

Jarred Tinordi

US-amerikanischer Eishockeyspieler
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Jarred Tinordi Eishockeyspieler
Jarred Tinordi
Geburtsdatum 20. Februar 1992
Geburtsort Burnsville, Minnesota, Vereinigte Staaten
Größe 198 cm
Gewicht 93 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 2010, 1. Runde, 22. Position
Canadiens de Montréal
KHL Junior Draft 2010, 7. Runde, 184. Position
HK Metallurg Magnitogorsk
Karrierestationen
2008–2010 USA Hockey National Team Development Program
2010–2012 London Knights
2012–2015 Hamilton Bulldogs
Canadiens de Montréal
2015–2016 St. John’s IceCaps
2016–2017 Tucson Roadrunners
2017–2018 Wilkes-Barre/Scranton Penguins
seit 2018 Milwaukee Admirals

Jarred Tinordi (* 20. Februar 1992 in Burnsville, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2018 bei den Nashville Predators in der National Hockey League unter Vertrag steht und parallel für deren Farmteam, die Milwaukee Admirals, in der American Hockey League spielt. Sein Vater Mark spielte zwölf Saisons in der NHL.

KarriereBearbeiten

Jarred Tinordi wurde im Alter von 16 Jahren ins USA Hockey National Team Development Program berufen und durchlief dort verschiedene Altersstufen der Mannschaft, bevor er zur Saison 2009/10 endgültig in die U18-Auswahl des Teams in der United States Hockey League aufgenommen wurde. Dort wurde er zum Mannschaftskapitän ernannt und bestritt 26 Spiele, bei denen er mit 68 Strafminuten bereits sein Spielstil als physischer Verteidiger zeigte. Bei der U18-Weltmeisterschaft gewann Tinordi mit den USA die Goldmedaille.

Im NHL Entry Draft 2010 wurde Jarred Tinordi von den Canadiens de Montréal in der ersten Runde an 22. Position ausgewählt. Im KHL Junior Draft 2010 sicherte sich zudem der russische Verein HK Metallurg Magnitogorsk seine Transferrechte in der Kontinentalen Hockey-Liga.

 
Jarred Tinordi im Kampf gegen Radko Gudas.

Zur Saison 2010/11 wechselte Tinordi zu den London Knights in die Ontario Hockey League. Dort etablierte er sich sofort als Stammspieler und bestritt in seiner Debütsaison 63 Spiele. Gleichzeitig führte der 1,98 Meter große Verteidiger mit 140 Strafminuten alle Spieler seines Teams an. In der folgenden Saison wurde er zum Kapitän der Knights ernannt. Obwohl er insgesamt zehn Spiele aufgrund einer Verletzung am Auge verpasste, verzeichnete Tinordi am Ende der Saison mit einer Plus/Minus-Bilanz von +39 den besten Wert der Liga. Auch seine 14 Assists waren persönlicher Bestwert. Als bestes Team der regulären Saison gelang den London Knights schließlich auch in den Play-offs der Gewinn des J. Ross Robertson Cup. Im Memorial Cup scheiterte die Mannschaft aber an den Cataractes de Shawinigan. Trotzdem wurde Tinordi ins All-Star Team des Turniers gewählt.

Vor der Saison 2012/13 wechselte Jarred Tinordi zu den Hamilton Bulldogs, dem damaligen Farmteam der Canadiens de Montréal, in die American Hockey League. Im März 2013 wurde er schließlich erstmals in den NHL-Kader der Canadiens berufen wurde, wo er sein erstes Spiel am 16. März 2013 gegen die New Jersey Devils bestritt. Dabei erzielte er auch seinen ersten Scorerpunkt, als er ein Tor von Tomáš Plekanec vorbereitete.

Im Januar 2016 wechselte Tinordi samt Stefan Fournier zu den Arizona Coyotes, die ihm Gegenzug Victor Bartley und John Scott an die Canadiens abgaben.[1] Im März gleichen Jahres wurde Tinordi für 20 Spiele gesperrt, weil er gegen die Doping-Regularien der NHL („Performance Enhancing Substances Program“) verstoßen hatte. Nach eigener Aussage war er sich des Verbots der nicht näher bezeichneten Substanz nicht bewusst.[2]

Nach der Saison 2016/17, die er ausschließlich in der AHL verbracht hatte, schloss sich der Verteidiger im Juli 2017 als Free Agent den Pittsburgh Penguins an. Im Juli 2018 unterzeichnete Tinordi in gleicher Weise einen Einjahresvertrag bei den Nashville Predators.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Stand: Ende der Saison 2018/19

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2008/09 USA Hockey NTDP NAHL 42 2 13 15 53 9 1 0 1 6
2009/10 USA Hockey NTDP USHL 26 4 5 9 68
2010/11 London Knights OHL 63 1 13 14 140 6 0 0 0 17
2011/12 London Knights OHL 48 2 14 16 63 19 3 5 8 27
2012/13 Hamilton Bulldogs AHL 67 2 11 13 71
2012/13 Canadiens de Montréal NHL 8 0 2 2 2 5 0 1 1 15
2013/14 Hamilton Bulldogs AHL 47 3 6 9 70
2013/14 Canadiens de Montréal NHL 22 0 2 2 40
2014/15 Hamilton Bulldogs AHL 44 1 6 7 36
2014/15 Canadiens de Montréal NHL 13 0 2 2 19
2015/16 St. John’s IceCaps AHL 6 0 2 2 6
2015/16 Canadiens de Montréal NHL 3 0 0 0 5
2015/16 Arizona Coyotes NHL 7 0 0 0 12
2016/17 Tucson Roadrunners AHL 64 1 10 11 102
2017/18 Wilkes-Barre/Scranton Penguins AHL 62 5 16 21 86 2 0 0 0 0
2018/19 Milwaukee Admirals AHL 75 8 14 22 85 5 0 1 1 10
OHL gesamt 111 3 27 30 203 25 3 5 8 44
AHL gesamt 365 20 65 85 456 7 0 1 1 10
NHL gesamt 53 0 6 6 78 5 0 1 1 15

InternationalBearbeiten

Vertrat die USA bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
2010 USA U18-WM   7 1 1 2 10
2012 USA U20-WM 7. Platz 6 1 1 2 6
Junioren gesamt 13 2 2 4 16

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jarred Tinordi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Coyotes get defenseman Tinordi in three-team trade. nhl.com, 15. Januar 2015, abgerufen am 16. Januar 2015 (englisch).
  2. Chris Peters: Coyotes' Jarred Tinordi suspended 20 games for PED violation. cbssports.com, 9. März 2016, abgerufen am 9. März 2016 (englisch).