Hauptmenü öffnen

Kevin Dean (Eishockeyspieler)

US-amerikanischer Eishockeyspieler und -trainer
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Kevin Dean Eishockeyspieler
Geburtsdatum 1. April 1969
Geburtsort Madison, Wisconsin, USA
Größe 189 cm
Gewicht 88 kg
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draft
NHL Entry Draft 1987, 5. Runde, 86. Position
New Jersey Devils
Karrierestationen
1987–1991 University of New Hampshire
1991–1993 Utica Devils
Cincinnati Cyclones
1993–1994 Albany River Rats
1994–1999 New Jersey Devils
1999 Atlanta Thrashers
1999–2000 Dallas Stars
2000–2001 Chicago Blackhawks
2001–2002 Milwaukee Admirals

Kevin Charles Dean (* 1. April 1969 in Madison, Wisconsin) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler und jetziger -trainer, der in seiner aktiven Zeit von 1987 bis 2002 unter anderem für die New Jersey Devils, Atlanta Thrashers, Dallas Stars und Chicago Blackhawks in der National Hockey League gespielt hat. Seit Juni 2017 ist er Assistenztrainer bei den Boston Bruins aus der NHL.

KarriereBearbeiten

Kevin Dean begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Mannschaft der University of New Hampshire, für die er von 1987 bis 1991 am Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association aktiv war. Bereits als High School-Spieler war er zuvor im NHL Entry Draft 1987 in der fünften Runde als insgesamt 86. Spieler von den New Jersey Devils ausgewählt worden. Von 1991 bis 1994 kam der Verteidiger ausschließlich für deren Farmteams, die Utica Devils und Albany River Rats aus der American Hockey League, sowie die Cincinnati Cyclones in der ECHL und nach ihrem Ligenwechsel in der International Hockey League zum Einsatz. In der Saison 1994/95 gab er sein Debüt in der National Hockey League. In seinem Rookiejahr gewann er auf Anhieb den prestigeträchtigen Stanley Cup mit den New Jersey Devils. Zudem erreichte er mit New Jerseys AHL-Farmteam Albany River Rats den Gewinn im Calder Cup. In der AHL wurde er darüber hinaus in das First All-Star Team gewählt. In den folgenden vier Jahren stand er regelmäßig für die New Jersey Devils in der NHL auf dem Eis, lief jedoch gelegentlich noch für Albany in der AHL auf.

Die Saison 1999/2000 begann Dean bei New Jerseys Ligarivalen Atlanta Thrashers. Bereits im Dezember wurde er jedoch schon zum amtierenden Stanley Cup-Sieger Dallas Stars transferiert. Dort blieb er jedoch nicht einmal zwei Monate lang, ehe er einen Vertrag bei den Chicago Blackhawks unterschrieb, bei denen er in den folgenden eineinhalb Jahren einen Stammplatz in der NHL-Mannschaft hatte. Seine letzte Spielzeit im Profieishockey verbrachte der US-Amerikaner in der Saison 2001/02 bei den Milwaukee Admirals in der AHL, für die er in 76 Spielen fünf Tore erzielte und 14 Vorlagen gab. Anschließend beendete er im Alter von 33 Jahren seine aktive Karriere.

Im Anschluss an seine Spielerkarriere kehrte Dean zum Franchise der New Jersey Devils zurück und war von 2007 bis 2010 insgesamt drei Jahre lang als Assistenztrainer für deren AHL-Farmteam Lowell Devils tätig. In der Saison 2010/11 war er Cheftrainer bei deren anderen Farmteam, den Trenton Devils aus der ECHL. Im Juli 2011 wurde Dean von den Providence Bruins aus der AHL als Assistenztrainer verpflichtet, die er schließlich im Juli 2016 als Cheftrainer übernahm. Nach einer Saison wurde er zum Assistenten von Bruce Cassidy bei den Boston Bruins befördert, unter dem er bereits in Providence tätig war.

InternationalBearbeiten

Für die USA nahm Dean an der Junioren-Weltmeisterschaft 1988, sowie der A-Weltmeisterschaft 1998 teil.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

NHL-StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 7 331 7 48 55 138
Playoffs 4 16 2 2 4 2

WeblinksBearbeiten