Jack Bergman

US-amerikanischer General und Politiker

John Warren „Jack“ Bergman (* 2. Februar 1947 in Shakopee, Scott County, Minnesota) ist ein US-amerikanischer General und Politiker. Seit dem 3. Januar 2017 vertritt er den Bundesstaat Michigan im US-Repräsentantenhaus.

Jack Bergman

WerdegangBearbeiten

Zwischen 1966 und 1969 absolvierte Bergman das Gustavus Adolphus College in St. Peter in Minnesota. Er studierte auch für einige Zeit an der University of West Florida. Seit 1969 gehörte er mit Unterbrechungen dem United States Marine Corps an. Er wurde am Command and General Staff College zum Offizier ausgebildet und konnte einige Zeit an der Syracuse University studieren. Im Marine Corps begann er als Hubschrauberpilot. Er durchlief er alle Offiziersränge bis zum Generalleutnant (Drei-Sterne-General). Zwischenzeitlich diente er auch in der Nationalgarde von Rhode Island und er war 1978 als Zivilist Pilot bei der Fluggesellschaft Northwest Airlines. Er kehrte aber nach diesen Unterbrechungen immer wieder zum Marine Corps zurück. Unter anderem war er während seiner Militärzeit im Jahr 1998 auch in Stuttgart stationiert. Im Jahr 2009 schied er endgültig aus dem aktiven Militärdienst aus. Heute ist er Präsident der Firma WINGS Medical Technologies.

Politisch schloss er sich der Republikanischen Partei an. Bei den Kongresswahlen des Jahres 2016 wurde Bergman im ersten Wahlbezirk von Michigan gegen den Demokraten Lon Johnson in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2017 die Nachfolge von Dan Benishek antrat, der 2016 nicht mehr kandidiert hatte. 2018 und 2020 wurde er wiedergewählt.

Bergman gehörte zu den Mitgliedern des Repräsentantenhauses, die bei der Auszählung der Wahlmännerstimmen bei der Präsidentschaftswahl 2020 für die Anfechtung des Wahlergebnis stimmten. Präsident Trump hatte wiederholt propagiert, dass es umfangreichen Wahlbetrug gegeben hätte, so dass er sich als Sieger der Wahl sah.[1] Für diese Behauptungen wurden keinerlei glaubhafte Beweise eingebracht.[2][3][4] Der Supreme Court wies eine entsprechende Klage mit großer Mehrheit ab, wobei sich auch alle drei von Trump nominierten Richter gegen die Klage stellten.[5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Jack Bergman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Trump tweets Biden is ‘pretending he’s won’ and insisting he had a ‘landslide victory’. 15. Dezember 2020, abgerufen am 9. Januar 2021 (englisch).
  2. US election 2020: Fact-checking Trump team's main fraud claims. In: BBC News. 23. November 2020 (bbc.com [abgerufen am 9. Januar 2021]).
  3. AP FACT CHECK: Trump's claims of vote rigging are all wrong. 3. Dezember 2020, abgerufen am 9. Januar 2021.
  4. Nick Corasaniti, Reid J. Epstein, Jim Rutenberg: The Times Called Officials in Every State: No Evidence of Voter Fraud. In: The New York Times. 11. November 2020, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 9. Januar 2021]).
  5. Adam Liptak: Supreme Court Rejects Texas Suit Seeking to Subvert Election. In: The New York Times. 11. Dezember 2020, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 9. Januar 2021]).