Hauptmenü öffnen
David Trott (2015)

David A. Trott (* 16. Oktober 1960 in Birmingham, Michigan) ist ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei. Seit Januar 2015 vertritt er den 11. Kongresswahlbezirk des Bundesstaats Michigan im US-Repräsentantenhaus. Er tritt 2018 nicht wieder an.

WerdegangBearbeiten

David Trott besuchte die Cranbrook Schools in Bloomfield. Danach studierte er bis 1981 an der University of Michigan in Ann Arbor. Nach einem anschließenden Jurastudium an der Duke University in Durham (North Carolina) und seiner Zulassung als Rechtsanwalt begann er in diesem Beruf zu arbeiten. Er ist auch in einigen anderen Branchen tätig. So ist er Miteigentümer der Firma Dietz Trott Sports & Entertainment und Eigentümer von Trott Recovery Services. Er ist Vorstandsvorsitzender seiner Firma Trott & Trott PC, die unter anderem Banken in Konkursverfahren vertritt.

Bei der Wahl 2014 wurde Trott im 11. Kongresswahlbezirk Michigans in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2015 die Nachfolge Kerry Bentivolios antrat, den er in der Vorwahl seiner Partei geschlagen hatte. Bei der eigentlichen Wahl besiegte er den Demokraten Bobby McKenzie mit 56 zu 40 Prozent der Stimmen.[1] Da er im Jahr 2016 in seinem Amt bestätigt wurde, gehört er auch dem am 3. Januar 2017 zusammengetretenen 115. Kongress der Vereinigten Staaten an. Sein Ergebnis von 53 Prozent 2016 war allerdings knapp; bei der Präsidentschaftswahl 2016 hatte der Republikaner Donald Trump zwar ebenfalls mit 49 zu 45 Prozent der Stimmen gegen die Demokratin Hillary Clinton gewonnen, allerdings war dies der einzige Kongresswahlbezirk Michigans, in dem Trump das Ergebnis als republikanischer Kandidat nicht gegenüber 2012 verbessern konnte. Zudem ist hat dieser Kongresswahlbezirk den höchsten Anteil an Gutausgebildeten im Bundesstaat, was tendenziell gegen Trump spricht.[2]

Mitte September 2017 gab er wie seine beiden Kongresskollegen Dave Reichert und Charlie Dent eine Woche zuvor bekannt, bei der Wahl 2018 nicht wieder zu kandidieren (zum Zusammenhang siehe situative Bedingungen bei der Wahl). Er gab an, mehr Zeit mit seiner Familie verbringen und in die Privatwirtschaft zurückkehren zu wollen.[3] Sein Mandat läuft bis zum 3. Januar 2019.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Trott defeats McKenzie in 11th District. In: The Detroit News, 5. November 2014 (englisch).
  2. David Wasserman: Trott Retirement Moves MI-11 from Likely Republican to Toss Up. In: The Cook Political Report, 11. September 2017 (englisch).
  3. Michigan Republican announces he won’t seek re-election. In: WILX.com, 11. September 2017 (englisch, AP-Meldung).