Iolanda (Sängerin)

Portugiesische Sängerin und Songwriterin (geboren 1994)

Iolanda Costa (* 4. November 1994 in São Pedro, Figueira da Foz), bekannt als Iolanda, ist eine portugiesische Sängerin und Songwriterin. Sie hat Portugal beim Eurovision Song Contest 2024 in Malmö mit ihrem Lied Grito vertreten.

Iolanda, 2024

Leben und Karriere Bearbeiten

Iolanda zog mit 17 Jahren nach Lissabon, wo sie einen Abschluss in Kommunikationswissenschaften machte. Sie versuchte zunächst, eine Musikkarriere durch Auftritte in Bars und bei Talentwettbewerben zu befördern, zog dann jedoch nach London, um am British and Irish Institute of Modern Music der University of Sussex Songwriting zu studieren.[1]

2014 nahm sie an der zweiten Staffel von The Voice of Portugal teil, schied jedoch noch in den Blind Auditions aus. Für das Festival da Canção 2022 war Iolanda Co-Autorin des Liedes Mar No Fim von Blacci, das im zweiten Halbfinale ausschied. 2023 erschien ihre erste EP, Cura, die sie während der Coronapandemie geschrieben hatte.[2]

2024 nahm Iolanda mit ihrem Lied Grito am portugiesischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2024, Festival da Canção, teil. Im Finale am 9. März 2024 belegte sie den ersten Platz beim Juryvoting sowie den zweiten bei der Publikumsabstimmung und konnte somit den Vorentscheid gewinnen.[3] Daraufhin vertrat sie Portugal beim Eurovision Song Contest 2024 in Malmö, wo sie im Finale den zehnten Platz belegte.[4]

Diskografie Bearbeiten

EP Bearbeiten

  • 2023: Cura

Singles Bearbeiten

  • 2022: Cura
  • 2022: Lugar Certo
  • 2023: Juro Já Nem Paro
  • 2024: Grito

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 'Grito' wins 'Festival da Canção': Iolanda will represent Portugal in Sweden. 10. März 2024, abgerufen am 10. März 2024 (englisch).
  2. Portugals Beitrag für den ESC 2024: „Grito“ von iolanda. 10. März 2024, abgerufen am 10. März 2024 (deutsch).
  3. Live-Blog Portugal: Finale des Festival da Canção 2024. 9. März 2024, abgerufen am 10. März 2024 (deutsch).
  4. Grand Final of Malmö 2024. In: eurovision.tv. Abgerufen am 12. Mai 2024.