Marcus & Martinus

norwegisches Popduo (geboren 2002)

Marcus und Martinus Gunnarsen (* 21. Februar 2002 in Elverum, Norwegen) sind norwegische Musiker. Die Zwillingsbrüder leben in Trofors in Nordnorwegen. Ihre jüngere Schwester ist unter dem Namen eMMa ebenfalls als Sängerin aktiv.[1]

Marcus & Martinus, 2024

Karriere Bearbeiten

2012–2015: Durchbruch Bearbeiten

Am 1. September 2012[2] gewannen Marcus & Martinus den Musikwettbewerb Melodi Grand Prix Junior mit dem Lied To dråper vann. Ihr Debütalbum Hei aus dem Jahr 2015 hielt sich mehr als zwei Jahre lang in den norwegischen Musikcharts.[3]

2016–2019: Together, Moments, Soon Bearbeiten

 
Marcus & Martinus live in Amsterdam im Jahr 2017

Auf ihrem zweiten Album Together von 2016 sangen sie erstmals auf Englisch. Darauf befindet sich auch eine gemeinsame Single mit Madcon. Mit jenem Album tourte das Duo 2016/17 durch Norwegen, Schweden, Dänemark und Finnland.[4] Zudem traten Marcus & Martinus 2016 auf dem Friedensnobelpreiskonzert auf.[5] Im November 2017 folgte ihr zweites englisches Album Moments. Hierfür haben die Musiker zusammen mit Silento und OMI Songs aufgenommen. Beim Eurovision Song Contest 2017 verkündeten sie die Ergebnisse des norwegischen Juryvotings.[6] 2018 waren sie mit dem Album Moments auf einer Europa-Tour. Im Herbst 2018 gingen sie als eine der Vorbands von Jason Derulo auf eine erneute Europa-Tour. Im Juni 2019 wurde die EP Soon veröffentlicht, die aus fünf Songs besteht, u. a. auch aus der Single Invited. Das Musikvideo zu Invited wurde in Chinatown in Los Angeles gedreht.[7] An der Produktion und dem Songwriting der EP war unter anderem Taylor Parks beteiligt.[8]

Ab 2020: Neues Label Bearbeiten

Seit Anfang 2020 besitzen die Zwillinge einen internationalen Plattenvertrag mit Universal Music.[9] In selbigem Jahr wurden die Singles Love You Less und It’s Christmas Time veröffentlicht. 2021 hatten Marcus & Martinus einen Gastbeitrag auf dem Song Miserabel von Stig Brenner. Des Weiteren erreichte der im Juni erschienene Song Belinda in Zusammenarbeit mit Alex Rose Platz 20 der norwegischen Single-Charts. Im Herbst brachten Marcus & Martinus ihr eigenes Spiel M&M Beat Hop[10] heraus und es erschien der Song Feel mit dem brasilianischen DJ Bruno Martini.

Im Mai 2022 gewann das Duo als „Spelmannen“ die zweite Staffel der schwedischen Ausgabe von The Masked Singer.[11] Am 30. November 2022 gab die schwedische Rundfunkanstalt SVT bekannt, dass Marcus & Martinus mit ihrem Beitrag Air am Deltävling 3, der dritten Vorrunde des schwedischen ESC-Vorentscheids Melodifestivalen 2023 teilnehmen, in der sie sich direkt für das Finale am 11. März 2023 qualifizieren konnten.[12] In jenem Finale belegten sie letztendlich den zweiten Platz hinter der späteren ESC-Siegerin Loreen.

2024 traten Marcus & Martinus mit Unforgettable erneut beim Melodifestivalen an. Sie erreichten im fünften Halbfinale den ersten Platz und qualifizierten sich so erneut direkt für das Finale. Sie gewannen am 9. März 2024 das Finale des Melodifestivalen und erhielten damit das Recht, Schweden beim Eurovision Song Contest 2024 zu vertreten.[13] Im Finale am 11. Mai 2024 belegten sie den neunten Platz.[14]

Diskografie Bearbeiten

 
Marcus & Martinus im Jahr 2018

Alben Bearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   DK   FI   NO   SE
2015 Hei DK
 
Gold
DK
NO1
 
×2
Doppelplatin

(143 Wo.)NO
SE2
 
Platin

(88 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 23. Februar 2015 /
Fan-Spesial: 6. November 2015; Verkäufe: + 110.000
2016 Together DK11
 
Platin

(27 Wo.)DK
FI8
(53 Wo.)FI
NO1
 
×2
Doppelplatin

(51 Wo.)NO
SE1
 
Gold

(44 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 4. November 2016
Verkäufe: + 100.000
2017 Moments AT51
(1 Wo.)AT
DK3
 
Gold

(9 Wo.)DK
FI5
(21 Wo.)FI
NO1
(21 Wo.)NO
SE1
 
Gold

(17 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 17. November 2017
Verkäufe: + 30.000

EPs Bearbeiten

Singles Bearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   DK   FI   NO   SE
2012 To dråper vann
Hei
NO8
 
Gold

(1 Wo.)NO
Erstveröffentlichung: 2012
Verkäufe + 5.000
2015 Elektrisk[16]
Hei (Fan-Spesial)
NO3
 
×5
Fünffachplatin

(22 Wo.)NO
SE8
 
×5
Fünffachplatin

(56 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 31. Juli 2015
Verkäufe: + 255.000; feat. Katastrofe
Ei som deg[17]
Hei (Fan-Spesial)
NO15
 
Platin

(9 Wo.)NO
Erstveröffentlichung: 25. September 2015
Verkäufe: + 10.000; feat. Innertier
2016 Girls
Together
NO1
 
×4
 
Vierfachplatin + Platin

(13 Wo.)NO
SE40
 
Platin

(16 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 20. Mai 2016
Verkäufe: + 145.000; feat. Madcon
Heartbeat[18]
Together
NO21
 
×2
Doppelplatin

(6 Wo.)NO
SE61
(9 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 24. Mai 2016
Verkäufe: + 20.000
I Don’t Wanna Fall in Love[19]
Together
NO37
 
Platin

(1 Wo.)NO
Erstveröffentlichung: 27. Mai 2016
Verkäufe: + 10.000
Light It Up[20]
Together
NO9
 
×2
Doppelplatin

(6 Wo.)NO
SE23
 
Platin

(7 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 29. Juli 2016
Verkäufe: + 60.000; feat. Samantha J
One More Second
Together
NO30
 
Gold

(3 Wo.)NO
SE57
(1 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 20. September 2016
Verkäufe: + 5.000
2017 Like It Like It[21]
Moments
NO16
(3 Wo.)NO
SE48
(3 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 19. Mai 2017
feat. Silentó
First Kiss
Moments
SE52
(2 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 23. Juni 2017
Dance with You
Moments
NO40
(1 Wo.)NO
SE48
(2 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 28. Juli 2017
Make You Believe in Love
Moments
NO34
(1 Wo.)NO
SE47
(1 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 27. September 2017
One Flight Away
Moments
SE79
(1 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 3. November 2017
2018 Remind Me
SE63
(1 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 26. Januar 2018
2021 Belinda
NO20
 
Gold

(7 Wo.)NO
Erstveröffentlichung: 2. Juli 2021
feat. Álex Rose
2023 Air
SE4
 
Platin

(12 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 25. Februar 2023
Christmas To Me
SE54
(2 Wo.)SE
Erstveröffentlichung: 10. November 2023
2024 Unforgettable
DEaDE CH40
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2024CH
FI19
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2024FI
NO26
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2024NO
SE1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2024SE
Erstveröffentlichung: 2. März 2024
Beitrag zum Melodifestivalen 2024
a 
Unforgettable konnte sich nicht in den offiziellen deutschen Singlecharts platzieren, erreichte jedoch Rang fünf der Single-Trend-Charts (17. Mai 2024).[22]

Weitere Singles

  • 2013: Leah
  • 2014: Du
  • 2014: Smil
  • 2015: Hei (NO:  Gold)
  • 2015: Slalom (NO:  Gold)
  • 2015: Plystre på deg (NO:  Platin)
  • 2015: Alt jeg ønsker meg (NO:  Gold)
  • 2016: Go Where You Go
  • 2016: Without You
  • 2017: Together (NO:  Gold)
  • 2017: Bae (NO:  Gold)
  • 2017: Never (feat. Omi)
  • 2018: Invited
  • 2019: Pocket Dial
  • 2019: Let Me Go
  • 2019: Wild Love
  • 2019: Fix You
  • 2020: Love You Less[23]
  • 2020: It’s Christmas Time[24]
  • 2021: Feel (zusammen mit Bruno Martini)[25]
  • 2022: When All The Lights Go Out[26]
  • 2022: Wicked Game[27]
  • 2022: Gimme Your Love (zusammen mit Medun)[28]
  • 2023: 247365[29]
  • 2024: We Are Not The Same (feat. bbno$)[30]

Gastbeiträge

Auszeichnungen für Musikverkäufe Bearbeiten

Goldene Schallplatte

  • Danemark  Dänemark
    • 2020: für die Single Elektrisk
    • 2021: für die Single Girls
  • Polen  Polen
    • 2023: für die Single Elektrisk

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Gold   Platin Ver­käu­fe Quel­len
  Dänemark (IFPI)  4× Gold4  Platin1130.000ifpi.dk
  Norwegen (IFPI)  8× Gold8  21× Platin21415.000ifpi.no
  Polen (ZPAV)  Gold10! P25.000olis.pl
  Schweden (IFPI)  2× Gold2  9× Platin9440.000sverigetopplistan.se
Insgesamt   15× Gold15   31× Platin31

Preise Bearbeiten

Jahr Preis Grund Ergebnis
2017 Årets Låt (Lied des Jahres) Girls Nominiert
2017 Årets Spellemann (Grammy des Jahres)[32] Marcus & Martinus Gewonnen
2017 Årets Nordlending ("Nordländer" des Jahres)[33] Marcus & Martinus Gewonnen
2017 Bravo Otto („Super-Band“)[34] Marcus & Martinus Gewonnen
2018 Austrian Video Award[35] Marcus & Martinus Gewonnen
2018 MAD Video Music Awards[36] Marcus & Martinus Gewonnen
2019 TubeAward International[37] Marcus & Martinus Nominiert

Filmographie Bearbeiten

Filme

  • Marcus & Martinus – Sammen om drømmen (2017) (Übersetzt, Marcus & Martinus – Dem Traum entlang.)[38]
  • Marcus & Martinus - Når barn blir popstjerner (2017)[39]

TV

  • MMnews (2016)[40]
  • Marcus & Martinus (2017)[41]
  • Helt Harald – Episoder 5 (2021)[42]
  • Masked Singer Sverige (2022)[11]

Literatur Bearbeiten

  • "Marcus & Martinus – Vår Historia" (2016) (Übersetzt, Marcus & Martinus – Unsere Geschichte).
  • "Marcus & Martinus – Vår Verden" (2017) (Übersetzt, Marcus & Martinus – Unsere Welt) (Erschienen in Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Dänisch und Englisch).

Weblinks Bearbeiten

Commons: Marcus & Martinus – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Learn about Emma Gunnarsen. Abgerufen am 11. September 2021 (englisch).
  2. Popcorn Nr. 1/2019, S. 7.
  3. a b c Chartquellen: Norwegen Schweiz Schweden Dänemark Finnland
  4. Universal Music Norge: Marcus & Martinus. Abgerufen am 1. Juli 2021.
  5. Colombian President Santos arrives in Oslo for busy Nobel weekend. In: The Local Norway. 9. Dezember 2016, abgerufen am 1. Juli 2021 (amerikanisches Englisch).
  6. Anthony Granger: Norway: Marcus & Martinus Announcing The Jury Points. In: Eurovoix. 9. Mai 2017, abgerufen am 25. Januar 2022 (britisches Englisch).
  7. Popcorn Nr. 1/2019, S. 6.
  8. Marcus & Martinus – Soon (2019, File). Abgerufen am 7. Mai 2021.
  9. Große Veränderung bei Marcus und Martinus! | BRAVO. Abgerufen am 7. Juli 2020.
  10. M&M Beat Hop. In: vertigo6. Abgerufen am 20. Januar 2022.
  11. a b Marcus og Martinus vant svenske «Maskorama». Abgerufen am 20. Mai 2022 (norwegisch (Bokmål)).
  12. Här är alla bidrag i Melodifestivalen 2023. In: svt.se. SVT, 30. November 2022, abgerufen am 30. November 2022 (schwedisch).
  13. Vinnare i Melodifestivalen 2024 – Marcus & Martinus. In: SVT. 9. März 2024, abgerufen am 9. März 2024 (schwedisch).
  14. Grand Final of Malmö 2024. In: eurovision.tv. Abgerufen am 12. Mai 2024.
  15. Soon - EP — Marcus & Martinus. Abgerufen am 5. Januar 2021.
  16. Chartplatzierungen von Elektrisk (Marcus & Martinus feat. Katastrofe)
  17. Chartplatzierungen von Ei som deg (Marcus & Martinus + Innertier)
  18. Chartplatzierungen von Heartbeat (Marcus & Martinus)
  19. Chartplatzierungen von I Don’t Wanna Fall in Love (Marcus & Martinus)
  20. Chartplatzierungen von Light It Up (Marcus & Martinus feat. Samantha J.)
  21. Chartplatzierungen von Like It Like It (Marcus & Martinus feat. Silentó)
  22. Offizielle Single Trending Charts. In: mtv.de. 17. Mai 2024, abgerufen am 24. Mai 2024.
  23. Universal Music Norge: Marcus & Martinus. Abgerufen am 5. Januar 2021.
  24. SONG: Marcus & Martinus - 'It's Christmas Time'. In: Scandipop.co.uk. 11. November 2020, abgerufen am 27. Mai 2022 (amerikanisches Englisch).
  25. Gösta: Marcus & Martinus Veröffentlichen “Feel” Ft. Bruno Martini | MISTER MIXMANIA. 5. November 2021, abgerufen am 5. November 2021 (deutsch).
  26. SONG: Marcus & Martinus - 'When All The Lights Go Out'. In: Scandipop.co.uk. 27. Mai 2022, abgerufen am 27. Mai 2022 (amerikanisches Englisch).
  27. Anđela Lekić: Stiže ovog petka! Marcus i Martinus objavljuju sopstvenu verziju pesme „Wicked Game"! In: Famoza.net. 8. September 2022, abgerufen am 9. September 2022 (serbisch).
  28. The new single “Gimme Your Love” by Medun feat. Marcus & Martinus. Abgerufen am 21. Oktober 2022.
  29. Toby Bryant: Marcus & Martinus drop summer dancefloor filler '247365'. 14. Juli 2023, abgerufen am 15. Juli 2023 (britisches Englisch).
  30. Marcus & Martinus, bbno$ - We Are Not The Same. Abgerufen am 3. Februar 2024.
  31. Dette er den beste nye musikken som kom i dag. In: 730.no. 12. März 2021, abgerufen am 13. März 2021 (nb-NO).
  32. Universal Music Norge: Marcus & Martinus. Abgerufen am 5. Januar 2021.
  33. Helge Grønmo: Disse to er «Årets Nordlending». 21. Dezember 2017, abgerufen am 5. September 2021 (nb-NO).
  34. Bravo Otto - Sieger 2017. In: Bravo-Archiv. Abgerufen am 24. März 2023.
  35. Österreichisches Bundesheer räumt beim Austrian Video Award 2018 ab – mnews – medianet.at. Abgerufen am 24. März 2023.
  36. Marcus og Martinus vant internasjonal musikkpris
  37. TubeLive: Diese Stars haben einen Preis abgeräumt! Abgerufen am 28. Dezember 2023.
  38. Marcus & Martinus - Sammen om drømmen - 2017. Abgerufen am 27. März 2021 (norwegisch).
  39. Når kommer Marcus & Martinus - Når barn blir popstjerner på TVNorge og Dplay? | Premierekalenderen. Abgerufen am 27. März 2021 (nb-NO).
  40. Forsiden - MMNews | Dplay. 31. Januar 2018, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 31. Januar 2018; abgerufen am 27. März 2021.
  41. Marcus & Martinus får egen tv-serie. Abgerufen am 27. März 2021 (norwegisch (Bokmål)).
  42. Harald besøker Marcus og Martinus. Abgerufen am 27. März 2021 (norwegisch).