Flayosc ist eine französische Gemeinde mit 4354 Einwohnern (Stand 1. Januar 2021) im Département Var in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Arrondissement Draguignan und ist Mitglied im Gemeindeverband Dracénie Provence Verdon Agglomération. Die Bewohner werden Flayoscais und Flayoscaises genannt.

Flayosc
Flayosc (Frankreich)
Flayosc (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département (Nr.) Var (83)
Arrondissement Draguignan
Kanton Flayosc (Hauptort)
Gemeindeverband Dracénie Provence Verdon Agglomération
Koordinaten 43° 32′ N, 6° 24′ OKoordinaten: 43° 32′ N, 6° 24′ O
Höhe 140–752 m
Fläche 45,95 km²
Einwohner 4.354 (1. Januar 2021)
Bevölkerungsdichte 95 Einw./km²
Postleitzahl 83780
INSEE-Code
Website www.flayosc.fr

Blick auf Flayosc

Geografie Bearbeiten

Flayosc liegt in der Provence nur wenige Kilometer westlich der Unterpräfektur Draguignan in einer fruchtbaren, leicht hügeligen Landschaft. Das Gebiet wird durch die drei Bäche Florieille, Rimalte und Pontlachade bewässert.

Umgeben wird Flayosc von den sechs Nachbargemeinden:

Tourtour Ampus
Villecroze   Draguignan
Saint-Antonin-du-Var Lorgues

Geschichte Bearbeiten

Im nahegelegenen heutigen Ortsteil Le Flayosquet befand sich eine römische Nekropole. Eine weitere Nekropole, Wohnräume und Straßen gab es in Saint-Pierre-de-Lavenon und nur wenig entfernt in La Basse Vaure.

Bereits im Jahr 1050 wurde der Ort Flaiosc genannt. 1388 befand sich Flayosc unter der Herrschaft von Villeneuve, die 1657 an die Herren von Clumanac und Périer übergeben und 1678 als Marquisat eingerichtet wurde. Da der Herrschaftswechsel von 1657 wieder zurückgenommen wurde, übernahmen die Villeneuve auch das neu errichtete Marquisat.

1589 wurde der Ort durch Truppen, angeführt von La Valette, ausgeraubt und niedergebrannt. 16 Einwohner und der Gutsherr wurden erschlagen.

Im Mai 1792 zerstörte die Bevölkerung unter Führung des Bürgermeisters das Schloss. Die Herrschaft floh nach Straßburg.

Bevölkerungsentwicklung Bearbeiten

Flayosc: Einwohnerzahlen von 1793 bis 2016
Jahr  Einwohner
1793
  
2.950
1800
  
2.804
1806
  
2.780
1821
  
2.542
1831
  
2.606
1836
  
2.640
1841
  
2.626
1846
  
2.731
1851
  
2.970
1856
  
2.726
1861
  
2.786
1866
  
2.904
1872
  
2.805
1876
  
2.781
1881
  
2.800
1886
  
2.624
1891
  
2.514
1896
  
2.411
1901
  
2.103
1906
  
1.968
1911
  
1.755
1921
  
1.413
1926
  
1.445
1931
  
1.239
1936
  
1.178
1946
  
1.147
1954
  
1.040
1962
  
1.312
1968
  
1.454
1975
  
1.867
1982
  
2.384
1990
  
3.233
1999
  
3.924
2006
  
4.289
2011
  
4.393
2016
  
4.318
Quelle(n): EHESS/Cassini bis 1999,[1] INSEE ab 2006[2]
Anmerkung(en): Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

Das malerische Ortszentrum mit seinen mittelalterlichen Gassen liegt um den ausgedehnten Kirchbau auf einer leichten Anhöhe. Auf der Place de la République befinden sich als Monument historique ausgezeichnete Springbrunnen.

Eine Ölmühle aus dem 13. Jahrhundert ist in Le Flayosquet zu sehen.

  • Landgut Les Treilles aus dem 20. Jahrhundert. Um die Gäste der Stiftung willkommen zu heißen und unterzubringen, hat sich Anne Gruner Schlumberger vorgenommen, auf diesem riesigen Gelände ein Dutzend Häuser im provenzalischen Stil zu renovieren oder zu bauen, die in die natürliche Umgebung integriert sind. Das Landgut ist seit 2009 als Monument historique eingeschrieben.
  • Kirche Saint-Laurent
  • Kapelle Saint-Augustin
Museum

Das Museum für naive Kunst zeigt 250 Werke.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Flayosc – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Notice Communale Flayosc. EHESS, abgerufen am 11. Oktober 2023 (französisch).
  2. Populations légales 2016 Commune de Flayosc (83058). INSEE, abgerufen am 11. Oktober 2023 (französisch).