Trans-en-Provence

französische Gemeinde

Trans-en-Provence ist eine französische Gemeinde mit 5947 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Var in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Kanton Draguignan im gleichnamigen Arrondissement.

Trans-en-Provence
Trans-en-Provence (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département (Nr.) Var (83)
Arrondissement Draguignan
Kanton Draguignan
Gemeindeverband Dracénoise
Koordinaten 43° 30′ N, 6° 29′ OKoordinaten: 43° 30′ N, 6° 29′ O
Höhe 100–272 m
Fläche 17,04 km²
Einwohner 5.947 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 349 Einw./km²
Postleitzahl 83720
INSEE-Code
Website www.transenprovence.fr

GeografieBearbeiten

Trans-en-Provence liegt nur wenige Kilometer südöstlich von Draguignan im Nartubytal zwischen leichten, mit Weinreben bewachsenen Erhebungen.

GeschichteBearbeiten

In der Antike durchquerte die Via Aurelia, die am linken Flussufer der Nartuby entlangführte, das heutige Trans-en-Provence. Ein Meilenstein befindet sich nahe der Kapelle Notre-Dame de Valaury. Im Gutshof Gabre, bei Notre-Dame de Valaury und in Crouières wurden archäologisch bedeutende Scherben aus gallo-römischer Zeit gefunden.

Im Jahr 1024 erscheint der Ort unter dem Namen Trancis in den Quellen. Im 13. Jahrhundert war er ein Lehen der Abtei Saint-Victor, später eines der Familie von Villeneuve. Durch Ludwig XII. wurde 1505 ein Baronat unter Louis de Villeneuve errichtet.

Das Schloss wurde während der Hugenottenkriege im Jahr 1579 durch die Razats belagert, protestantische, aber auch katholische Bauern, die gemeinsam gegen die Grundherren und für die Freiheit der Religion kämpften. Das Schloss wurde niedergebrannt, der Schlossherr getötet.

Im 18. Jahrhundert gab es im Ort zwei Seidenfabrikationen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Trans-en-Provence – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien